Tag Archives: 1 gegen 1

E2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 24.01.2020 (Halle)

Materialien:

Tore: 4 Popup Minitore; 2 Handballtore

Spieler: 11 Spieler

Bälle: 11 Futsal-Bälle

Sonstiges: 2 Markierungsdeckel

Übung 1: Dribbling (20 min.)

a) Torwart im Handballtor -> Stürmer dribbelt von kurz vor der Mittellinie auf das Tor -> 1 gegen 1 mit Abschluss

b) Torwart im Handballtor -> Verteidiger passt den Ball von der Grundlinie zum Stürmer kurz vor der Mittellinie -> 1 gegen 1 (Stürmer vs. Verteidiger) + evtl. noch 1 gegen 1 mit dem Torwart oder Abschluss

Spiel 1: 3 gegen 3 bzw. 3 gegen 2 (15 min.)

Spiel auf ein Handballtor und 2 Popup-Tore an der Mittellinie

Beim 3 gegen 3 darf der “letzte Mann” Hand machen

Beim 3 gegen 2 wurde ein 2+1 TW gegen 2 gespielt.

Spiel 2: 5 gegen 5 + Anspielstation (25 min.)

Spiel auf 2 Handballtore mit dem Futsalball – 5 (4+1) gegen 5 (4+1) + Anspielstation

Fazit:

Training verlief reibungslos. Mit dem Torabschluss haben wir allerdings noch unsere Probleme.

Abends machte ich die 1. Elterninformation seit dem Beginn meiner Trainertätigkeit.

Leave a comment

Filed under Jugendtraining

E2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 17.01.2020 (Halle)

Materialien:

Tore: 4 Popup Minitore

Spieler: 10 Spieler

Bälle: 10 Futsal-Bälle

Sonstiges: 12 Markierungsdeckel

Übungen jeweils 2x aufgebaut.

Übung 1: Tor nach Dribbling durch eine “Tür” (15 min.)

a) 1 gegen 1 – um ein Tor zu erzielen, muss man zuerst durch ein Hütchentor vor dem Minitor durchdribbeln

siehe Video ab 27:25 min.

b) 2 gegen 2 – wie a) nur 2 gegen 2

siehe gleiches Video ab 36:44 min.

Übung 2: gerade Tore (15 min.)

a) 1 gegen 1 – ein Tor steht mit der Öffnung zum einen Spieler und das andere anders herum. Spieler eröffnet seitlich an der Mittellinie mit einem Pass zum Stürmer auf der anderen Seite und wird dann zum Verteidiger.

siehe gleiches Video ab 44:10 min.

b) 2 gegen 2 – wie bei a) nur 2 gegen 2

Übung 3: schiefe Tore (15 min.)

a) 1 gegen 1 – wie bei Übung 2, nur die Tore werden mehr nach außen gedreht

siehe gleiches Video ab 45:30 min.

b) 2 gegen 2 – wie bei a) nur 2 gegen 2

siehe gleiches Video ab 47:30 min.

Spiel: 5 gegen 5 auf 4 Tore (15 min.)

Freies Spiel 5 gegen 5 auf 4 Tore auf der Grundlinie

Fazit:

Heute trainierten wir nur mit dem Futsal-Ball. Ein Kind fragte im Training nach einem “richtigen” Ball.

Nach den letzten Trainings war ich ziemlich unzufrieden. Nachdem letzte Woche mein Co und ich verhindert waren, fragten wir einen Trainer im Verein, ob er das Training übernehmen könnte. Auch er war mit der Einstellung und Motivation der Kinder nicht zufrieden. Deshalb sprach ich heute vor dem Training kurz mit den Kindern und sagte ihnen nochmal deutlich, dass sie wegen mir nicht Fußball spielen “müssen”.

Ich trainierte heute mehr in Übungs- als in Spielformen – gegen meine Überzeugung (hier wurde ja bei trainertalk.de in den letzten Wochen auch heiß diskutiert). Aber ich denke, dass hat dem Training heute gut getan. Die Kinder hatten in den Übungen immer ihre kurzen “Auszeiten”, die sie in den Spielformen sonst nicht haben. Ich glaube sogar, dass dies für den Kopf wichtiger ist als für die körperliche Anstrengung. Ich werde das in den folgenden Trainings nun weiterhin ausprobieren – und als “Bonbon” das “große Abschlussspiel” dabei haben.

Mir hat es heute jedenfalls wieder Spaß gemacht – und die Kinder äußerten auch, dass es ihnen Spaß gemacht hat.

Durch die Ausrichtung der Tore in Übung 2 und 3 kann man steuern, ob die Kinder öfters den rechten oder linken Fuß zum Torschuß nützen sollen – es wird öfters durch die Mitte gedribbelt als außen herum.

 

Leave a comment

Filed under Jugendtraining

Talentmerkmale

Auf dfb-akademie.de wurden die 40 Talentmerkmale laut englischen Experten veröffentlicht:

Quelle: dfb.de

Aus den Take-Aways nehme ich mir gerne das mit

“Insgesamt erhielten psychologisch-kognitive Merkmale eine höhere Bedeutung bei der Talentidentifizierung als physische Merkmale.”

Beim Thema Entscheidungshandeln fällt mir Paul Watzlawick ein: “Man kann nicht nicht kommunizieren”. So kann man aus meiner Sicht auf dem Fußballfeld auch nicht nicht handeln bzw. auch ein nicht Handeln ist eine Entscheidung (“Entscheidungshandeln wurde für Innenverteidiger und Mittelfeldspieler und Antizipation für Stürmer als wichtigstes Attribut bewertet.”).

Bei den Talentmerkmalen fehlt mir die Wahrnehmung – diese gefällt mir auch besser als “Verborgen”. Deshalb würde ich weiterhin bei meinem WEM² bleiben: Wahrnehmung, Entscheidung (Psyche), Motorik (Technik, Physis) und Mental (Psyche, “Verborgen”).

Insgesamt sehe ich mich mit meinen Schwerpunkten Dribbling, 1-gegen-1, erster Ballkontakt, technisches Vermögen unter Druck (Technik), Vielseitigkeit, Kommunikation, Kreativität, Trainierbarkeit (“Verborgen”) und Einstellung, Mut, Mitdenken und Antizipation (Psyche) auf dem richtigen Weg. Bei der Physis könnte ich zur Sprungkraft, Balance, Agilität und Beschleunigungsvermögen ruhig noch einiges mehr machen bzw. besonderen Wert darauf legen.

 

Leave a comment

Filed under Internetressourcen, Jugendfußball

E2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 15.11.2019

Materialien:

Tore: 4 Minitore; 4 Hütchentore

Spieler: 12 Spieler

Bälle: 12 Bälle

Markierungshütchen: 8 Hütchen + 8 Deckel

Teil 1: Dribbling zwischen den Schusszonen (20 min.)

freies Dribbling; nur rechter/linker Fuß; zwischen den Füßen; Zidane-Trick; mit der Sohle (rechts) unter dem Körper zurück und über die gleiche Schulter (rechts) drehen; Ball mit dem Spann nach vorne und mit der Sohle zurück; Ball Innen-/Außenseite abwechseln (dazu Multiplikation der beiden Trainerhände bzw. Finger); Ball mit dem Spann nach vorne -> Sohle zurück -> hinter dem Standbein herum -> und mit dem anderen Fuß wieder von vorne

Teil 2: Spiele: 3 gegen 3 (50 min.)

a1) Liniendribbling

b1) FUNino mit Schusszone

a2) Liniendribbling mit Stürmer in der Schusszone

b2) FUNino mit Stürmer in der Schusszone

a3) Spielfeld quer: 1 gegen 1 Liniendribbling

b3) FUNino mit Verteidiger in der Schusszone

Spielzeit: 6 min. (jeder spielt 2 min. in der Zone) – 6 Spiele a 6 min. = 36 min. + Wechsel und Trinkpausen

Teil 3: Turnier (20 min.)

Jeder gegen jeden (4 Mannschaften – 3 Spiele) – FUNino (3 gegen 3) ohne Schusszone

Fazit:

Das letzte Training auf dem Feld. Wir trainierten heute mit 4 Mannschaften auf einem Platz. D.h. ich hatte 2 FUNino Felder. In Teil 2 ließ ich 2×2 leistungshomogene Gruppen gegeneinander spielen (ging nicht ganz, weil ein Neuer weit abfällt). Nachdem der Wunsch auch aufkam gegen andere zu spielen, machte ich am Schluss noch ein Turnier mit leistungsheterogenen Mannschaften. Teil 3 gefiel mir nicht mehr so sehr. Wenn dann auch noch der eigene Sohn nicht so richtig “funktioniert”, ist man nach dem Training schlecht gelaunt. Mit Teil 2 war ich zufrieden.

Leave a comment

Filed under Jugendtraining

E2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 18.10.2019

Materialien:

Tore: 6 Minitore; 2 Stangentor

Spieler: 11 Spieler

Bälle: 11 Bälle; 2 Minibälle

Markierungshütchen: 28 Hütchen

Teil 1: Ballgewöhnung (15 min.)

2 Mannschaften: jeder Spieler dribbelt mit dem Ball und  jede Mannschaft hat einen Miniball, den sich die Spieler zuwerfen (möglichst über 5m werfen – freies Dribbling, Ball zwischen den Füßen; Namen rufen)

5 gegen 6 Handball auf Ballbesitz (Ballführender darf laufen; nicht laufen)

5 gegen 6 Fußball mit dem Miniball auf Ballbesitz

Teil 2: 1 gegen 1 Auf- und Abstiegsliga (25 min.)

5 Felder mit 2 Hütchentore: 1 gegen 1 Auf- und Abstiegsliga

11. Spieler passt mit dem Trainer bzw. übt Jonglieren

Erholung: Pass durch das Hütchentor -> Sieger geht mit einem 1:0 Vorsprung ins 1 gegen 1

Teil 3: Spiele (30 min.)

a1) 2 gegen 2 auf 4 Minitore

a2) 3 gegen 3 + offensive Anspielstation auf 2 Mini- und 2 Stangentore mit Schusszone (im Stangentor darf mit der Hand ein Tor verhindert werden)

Teil 4: Abschlussspiel (20 min.)

4+1 gegen 4+1 auf 2 Stangentore

1 Spieler hatte Bauchweh und setzte aus.

Fazit:

Das Training verlief reibungslos. Beim Abschlussspiel musste ich einige auffordern auch mit nach hinten zu arbeiten.

Leave a comment

Filed under Jugendtraining

E2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 11.10.2019

Materialien:

Tore: 8 Minitore

Spieler: 10 (1h) 11 (0,5h) Spieler

Bälle: 10 Bälle

Markierungshütchen: 16 Hütchen + 8 Deckel

Teil 1: Aufwärmen im Viereck (15 min.)

Dribbeln mit Abklatschen (links/rechts); dribbeln und mit beiden Händen abklatschen sowie den Ball zurückziehen; Zidane, Schere und rechte/linke Sohle zurück, hinter dem linken/rechten Bein vorbei und mit der linken/rechten Außenseite mitnehmen; Fußballtanz (#4 siehe Video)

Stabilisation: im Liegestütz auf dem Ball -> beide Hände gleichzeitig zum Boden -> beide Hände gleichzeitig auf den Ball; im Liegestütz auf dem Ball -> Hände nacheinander auf den Boden -> Hände nacheinander auf den Ball; im Liegestütz gleichzeitig Bälle zuwerfen und fangen

Breakdance-Übung eines Kindes (Bein unter dem Körper durchziehen)

Partnerübungen: Händeklatschen im Liegestütz (Hände des Partners); an den Händen fassen und den Partner in die eigene Richtung ziehen; auf einem Bein hüpfen und den Partner aus dem Gleichgewicht bringen

Teil 2: Spiele und 1 gegen 1 (45 min.)

a1) 3 gegen 3 bzw. 2 gegen 2 auf 4 Tore mit Schusszone

a2) 1 gegen 1 auf 4 Tore – siehe Video (allerdings ohne Punkte und nur mit Abklatschen)

2 Durchgänge bei a)

b) 5 gegen 5 auf 6 Tore (jeweils 3 auf der Grundlinie) mit Schusszone

Teil 3: Spiele (30 min.) – 11 Kinder

a1) 3 gegen 3 + offensive Anspielstation auf 6 Tore mit Schusszone

a2) 2 gegen 2 auf 2 Tore mit Torraum – Torraum darf von den Verteidigern nicht betreten werden.

Fazit:

Heute trainierte meine Tochter (2008) mit. Ein Spieler kam eine Stunde zu spät zum Training.

Heute hat mir nicht gefallen, dass sich während des Spiels unterhalten wurde oder gesungen. Weiterhin gab es heute viele Fouls und Streitigkeiten unter den Kindern -> ich unterbrach das Training einmal und redete ihnen am Schluss auch nochmals ins Gewissen.

Die Übung a2) in Teil 2 baute ich im ersten Durchgang zu eng auf. Das korrigierte ich dann im zweiten Durchgang – der erste Kontakt ist noch zu schlecht.

1 Comment

Filed under Jugendtraining

E2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 27.09.2019

Materialien:

Tore: 6 Minitore; 1 Stangentor

Spieler: 10 Spieler

Bälle: 10 Bälle

Markierungshütchen: 16 Hütchen

Teil 1: Ballgewöhnung (15 min.)

Fangspiel in der Schusszone: Jedes Kind mit Ball. Fängeranzahl von 1-3.

Ball mit der Außenseite nach außen spielen -> mit der gleichen Sohle zurück -> hinter dem anderen Bein herum -> dann mit dem anderen Fuß; Doppelte Schere und zur Seite weg; Ball zwischen die Beine -> hochspringen mit Ball -> Ball aus der Luft spielen und fangen (vorne und seitlich); Ball hinter dem Kopf fallen lassen und nach einmal aufsetzen zwischen den Beinen fangen; Ball zwischen den Füßen hin und her -> unter dem Körper durch -> 180 Grad Drehung und weiter

Teil 2: Spiele (20 min.)

a) 2 gegen 2 auf 4 Tore mit Schusszone

b) 3 gegen 3: auf der einen Seite ein Stangentor mit “letzter Mann macht Hand” und auf der anderen Seite 2 Mini-Pop-up-Tore – Tore dürfen nur innerhalb der Schusszone geschossen werden,

Teil 3: Torschuss mit 1 gegen 1 (15 min.)

a) FUNino-Feld: Diagonal an der Schusslinie stehen die Spieler. Ein Spieler passt den Ball zum anderen, der nimmt ihn an und mit -> 1 gegen 1 auf die 2 Tore des Verteidigers

b) Stangentor: Stangentor ist mit Torwart besetzt. Spieler 2 und 3 stehen auch diagonal an der Schusslinie sich gegenüber. Ein Spieler passt zum anderen und wird dann Verteidiger. 1 gegen 1 mit Torabschluss auf das Stangentor. Stürmer wird zum Torwart, Verteidiger zum Stürmer und Torwart zum Verteidiger.

Teil 4: Spiele (20 min.)

wie Teil 2

Teil 5: Spiele (20 min.)

4+1 TW gegen 5: geht der Ball ins Seitenaus, wird mit Abstoß wieder begonnen

a) freies Spiel 5 gegen 5: eine Mannschaft verteidigt ein Stangentor mit Torwart und die andere 3 Mini-Pop-up-Tore (2x 4 min. damit jede Mannschaft mal auf das Stangentor und mal auf die 3 Minitore spielt)

b) wie a) nur mit max. 3 Ballkontakten

Fazit:

Das Training war auch Konditionstraining – v.a. beim 2 gegen 2. Heute sah ich viele gute Aktionen der Kinder. Mal sehen, wann sie sich diese auch im Spiel zutrauen.

Leave a comment

Filed under Jugendtraining