Tag Archives: Bambini

G-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 28.07.2017

Materialien:

Tore: 4 Popup-Mini-Tore; 4 Stangen für Stangentore

Markierungshütchen: 6 Reifen; 4 Stangen; 4 Bauarbeiter-Hütchen; 16 Plastikmarkierungen

Spieler: 10 Spieler

Bälle: 10 Fußbälle; 2 Minibälle

Teil 1: Dribbling/Passen und Koordination (30 min.)

T51

Jedes Kind hat einen Ball. Dribbling mit verschiedenen Aufgaben (rechter/Linker Fuß; abwechselnd; Sohle usw.). Bei verschiedenen Kommandos machen die Kinder verschiedene Aktionen: 1 – rechter Fuß auf den Ball; 2 – linker Fuß auf den Ball; 3 – auf den Ball sitzen; 4 – Dribbling durch ein rotes Hütchentor; 5 – Dribbling durch ein gelbes Hütchentor

Zwei Kinder haben einen Ball und passen sich den zu: 1 – Pass durch ein rotes Tor; 2 – Pass durch ein gelbes Tor

T50

Ball an den Stangen vorbei spielen und Side-Steps durch die Stangen; Ball an den Reifen vorbei durch das Hütchentor spielen und Seitsprünge (Einbeinsprünge rechts/links) durch die Reifen; Zick-Zack-Slalom; gerade Slalom und Torschuss auf das Hütchentor; Achterlauf um die Hütchen

Teil 2: Spiele (30 min.)

Funino (3 gegen 3 auf 4 Tore)

a1) mit dem Miniball – jeder Angreifer muss den Ball berührt haben, bevor ein Tor geschossen werden kann – Torschusszone ca. 6m vor dem Tor

2 gegen 2 auf 2 Tore

a2) mit dem Miniball – jeder Angreifer muss den Ball berührt haben, bevor ein Tor geschossen werden kann – Torschusszone ca. 6m vor dem Tor

Funino-Feld (4 Tore)

Jedes Kind einen Ball – 3 auf jeder Seite zwischen den Toren – Aufsteigend von 1 gegen 0 bis 3 gegen 3 (wie in diesem Video (Torbellino) nur mit Start 1 gegen 0 und ohne Torschusszone (dieses Video beginnt mit 1 gegen 0 nur auf 2 Tore mit Torwart)) – Torabschluss ist das Startzeichen für den nächsten Spieler

Teil 3: Spiel 5 gegen 5 (30 min.)

Freies Spiel 5 gegen 5 auf 2 Stangentore – sobald ein Tor fällt wechseln beide Torhüter -> jeder spielt mal im Tor

Fazit:

Das letzte G-Jugend Training. Den Kindern machte es heute sehr viel Spaß (es kam nicht einmal die Frage, ob wir etwas anderes machen können :-)). Das 1 gegen 0 bis 3 gegen 3 funktionierte nach 3 Mal auch sehr gut.

Jetzt freue ich mich auf das nächste Kapitel: F-Jugend. Bin mal gespannt, wie die Kinder mit dem regelmäßigen Spielbetrieb umgehen.

Und einem meiner Spieler wünsche ich ganz viel Spaß und Erfolg auf seinem weiteren fußballerischen Lebensweg – für ihn geht es jetzt bei FC Augsburg weiter.

Leave a comment

Filed under Jugendtraining

G-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 07.07.2017

Materialien:

Tore: 4 Popup-Mini-Tore; 4 Stangen für Stangentore

Markierungshütchen: 8 kleine Plastikhütchen für “16er”

Spieler: 11 Spieler

Bälle: 11 Fußbälle; 2 Minibälle; 2 Tennisbälle

Teil 1: Dribbling (10 min.)

Begrüßungsdribbling; freie Tricks (Zidane, Übersteiger, Elastico); nur rechts/links; 4 Gänge (gehen, traben, joggen, sprinten)

Teil 2: Staffelwettbewerbe (35 min.)

T49

Vorgabe: der Ball muss so schnell wie möglich auf der gegenüberliegenden Seite ins Mini-Popup-Tor und jeder Spieler muss den Ball mindestens ein Mal berührt haben. Nach einem kurzen Frage/Antwort Dialog nahmen die Kinder die Aufstellung oben ein.

  • Tennisball geworfen
  • Miniball geworfen
  • Miniball mit dem Fuß
  • Miniball mit dem Fuß und der Gegner darf stören (Ball dann wieder zum Startspieler)
  • Miniball mit dem Fuß und der Gegner darf stören (Ball dann wieder zum Startspieler) entgegengesetzt
  • Fußball mit dem Fuß und der Gegner darf stören entgegengesetzt – Startspieler ist der Torwart (darf bis zum “16er” vor)

Teil 3: Spiele (45 min.)

5 gegen 6 mit dem Miniball und jeweils festem Torwart (natürlich abwechselnd): jeder Spieler der angreifenden Mannschaft muss den Ball berührt haben bevor ein Tor erzielt werden kann.

5 gegen 6 mit dem Fußball und Regel wie zuvor

5 gegen 6 mit dem Miniball und freies Spiel (fester Torwart)

5 gegen 6 mit dem Fußball (fester Torwart) und ein Trainer auf jeder Seite

5 gegen 6 mit dem Fußball

Fazit:

Ein Training komplett gegen meine Philosophie (Großfeld, 6 gegen 5, Passen) in diesem Altersbereich. Warum? Weil am nächsten Tag ein Turnier anstand und ich mir dachte, dass ich nicht etwas fordern kann, dass noch nicht trainiert wurde. Der Schwerpunkt lag darauf das Spielfeld in Ballbesitz groß und breit zu machen und vor allem dem Torwart Anspielmöglichkeiten zu bieten.

Ich war überrascht, wie gut das Training funktionierte. Und welche Vorschläge von den Kindern kamen (bis hin zur offenen Spielstellung :-)).

Bei hochsommerlichen Temperaturen war das Training vor allem für den Kopf sehr anstrengenden. Somit war es nicht verwunderlich, dass es mit einer kleinen Rauferei von zwei Spielern endete.

Leave a comment

Filed under Jugendtraining

G-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 02.06.2017

Materialien:

Tore: 4 Popup-Mini-Tore

Markierungshütchen: 8 Bauarbeiter-Hütchen; 10 Hütchen mit W-Loch

Spieler: 7 Spieler

Bälle: 7 Fußbälle; 1 Miniball

Teil 1: Fangspiele (20 min.)

Fange mit 2 (3) Fänger

Kettenfange (mit Teilen bei 4 in der Kette; ohne Teilen)

“Wer hat Angst vorm schwarzen Mann?” (mit der Trikotfarbe gespielt) (mit und ohne Ball)

Teil 2: 1 gegen 1 (30 min.)

Übungen aus dem Video von justfootball.tv

Übung 1: Täuschen ohne Ball

Übung 2: Täuschen mit Ball (Dribblingslinie; Popup-Mini-Tor)

Übung 4: Ball hin und her und dann Täuschung (ohne Jonglieren, dafür mit einem Popup-Mini-Tor hinter der Dribblingslinie)

Teil 3: Spiele (40 min.)

2 gegen 3 auf 2 Tore mit dem Fußball; 1 gegen 1 auf 2 Tore mit dem Fußball

3 gegen 4 auf 2 Tore mit dem Miniball (ohne und mit Trainer (einer pro Mannschaft))

3 gegen 4 auf 2 Tore mit dem Fußball (ohne und mit Trainer (einer pro Mannschaft))

3 Popup-Mini-Tore auf der Grundlinie und jeder darf den Ball hinlegen, wo er will – Sieger ist der, der das Tor aus der weitesten Entfernung trifft

Fazit:

Ich habe mal wieder gemerkt, dass ich sehr viele Übungen benötige – viele Wechsel, dass es nicht langweilig wird 🙂 In den Zweikämpfen gab es hin und wieder Tränen wegen unbeabsichtigten Foulspiel. Wir haben als Trainer (Fange und Spiel) immer wieder mit gemacht.

Leave a comment

Filed under Jugendtraining

G-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 12.05.2017

Materialien:

Tore: 4 Popup-Mini-Tore

Markierungshütchen: 4 Hütchen; 2 Stangen; 1x Bauarbeiterband

Spieler: 9 Spieler

Bälle: 9 Fußbälle; 2 Minibälle; 2 Tennisbälle

Teil 1: Aufwärmen (10 min.)

Ein Rechteck (10×5 m) mit den Hütchen und eine “Schnur” (Bauarbeiterband) zwischen 2 Stangen gespannt in der Mitte.

Auf jeder Seite dribbeln gleich viele Spieler. Bei “hopp” wird

  • 1 Tennisball
  • 2 Tennisbälle (pro Mannschaft einer)
  • 1 Tennis- und 1 Miniball
  • 2 Tennis- und 2 Minibälle (pro Mannschaft einer)

über die Schnur geworfen und auf der anderen Seite gefangen. Punkte wie beim Ball über die Schnur.

Teil 2: Spiele (80 min.)

Spiel auf 2 Tore:

Miniball:

  • 2 gegen 2
  • 2 gegen 2 + Anspielstation im Angriff

FUNiño (4 Tore):

Miniball:

  • 3 gegen 3 + eine Anspielstation im Angriff

Fußball:

  • 3 gegen 3 + eine Anspielstation im Angriff
  • 4 gegen 4 + eine Anspielstation im Angriff

Ball über die Schnur Feld (parallel zu den Spielen):

  • Ball über die Schnur mit dem Tennisball (1:1; 2:2)
  • Ball über die Schnur mit dem Miniball (1:1; 2:2)
  • Fußballtennis (mit Co-Trainer) (1:1)
  • Ball unter der Schnur durchschießen und versuchen den Ball über die Grundlinie zu schießen (Tor). Der andere dient als Verteidiger bzw. Torwart. (1:1)

Fazit:

Die Kinder waren durchgehend in Bewegung und spielten sehr viel. Das führte dazu, dass sie nach (Trink)Pausen fragten. Auch die Spiele mit der Schnur wurden gut angenommen. Aufgrund von vielen Mannschaftswechseln (u.a. weil die Kinder die farbigen Hemdchen nicht mehr tragen wollten) musste ich mich stark konzentrieren, wer noch nicht bei der Schnur war.

Leave a comment

Filed under Jugendtraining

Bambini Training (Jahrgang 2010/11) – 31.03.2017 (Halle)

Materialien:

Tore: 4 Popup-Tore; 4 Kästchentore

Markierungshütchen: 2 Hütchen

Spieler: 12 Spieler (6x 2010er; 4x 2011er; 2x 2012er)

Bälle: 12 Fußbälle; 2 Minibälle; 2 Gymnastikbälle

Teil 1: Aufwärmen (15 min.)

Mattenrutschen mit Sprossenwand

  • einzeln rutschen -> Matte an der Wand -> alle Kinder müssen die Wand oberhalb der Sprossenwand berühren
  • eigene Taktik (auch mehrere gleichzeitig möglich) -> Matte an der Wand -> alle Kinder müssen die Wand oberhalb der Sprossenwand berühren

Staffel

  • die Sprossenwand hoch und oberhalb der letzten Sprosse die Wand berühren
  • Ball auf der letzten Sprosse ablegen und der nächste holt den Ball wieder

Teil 2: Spiel (15 min.)

3 gegen 3 mit dem Miniball auf 4 Tore

Provokationsregel bei den 2010er: jeder muss den Ball gehabt haben, bevor ein Tor erzielt werden kann

Teil 3: Fallrückzieher und Flugkopfball (15 min.)

Fallrückzieher auf der Weichbodenmatte: selbst hochwerfen und Ball gegen die Wand schießen

Flugkopfball mit dem Gymnastikball auf der Weichbodenmatte

Teil 4: Spiel (15 min.)

3 gegen 3 mit dem Miniball und dem Fußball

Provokationsregel bei den 2010er: kein Verteidiger darf hinter eine Linie vor dem Tor

Fazit:

Das letzte Hallentraining in dieser Saison und das letzte Training in dieser Konstellation – schön war’s und die Kinder hatten ihren Spaß.

Leave a comment

Filed under Jugendtraining

Bambini Training (Jahrgang 2010/11) – 24.03.2017 (Halle)

Materialien:

Tore: 4 Popup-Tore; 2 Handballtore

Spieler: 18 Spieler (10x 2010er; 4x 2011er; 4x 2012er)

Bälle: 13 Fußbälle; 1 Miniball

Sonstiges: 4 kleine Matten; 2 Bänke

Teil 1: Dribbling und Passen (20 min.)

T46

Auf jeder Hälfte liegt eine Bank und 2 kleine Matten. Spieler und Bälle werden gleichmäßig aufgeteilt. Spieler ohne Ball rufen den Namen eines Spielers mit Ball um dann von diesem den Ball zugespielt zu bekommen (rechter/linker Fuß; Ballan- und mitnahme mit anschließendem Trick).

Bei Kommando 1 (gerufen) geht es so schnell wie möglich auf die Matten und bei 2 auf die Bank.

Zusatzübungen Bank: wenn alle oben stehen, muss der am rechten Rand stehende Spieler ganz nach links ohne das jemand die Bank verlässt; vorwärts/rückwärts mit beiden Beinen auf die Bank springen und runter; Liegestütz mit Füßen auf der Bank und dann immer einen Arm abwechselnd nach vorne strecken; mit den Fersen auf die Bank und rückwärts im Stütz die Ellenbogen leicht bewegen

Zusatzübungen Matte: alle auf eine Matte legen (Hälfte der Matte); Kerze; im Liegestütz Beine spreizen/anhocken; Propeller (Liegestütz und dann rückwärts im Stütz); Fußsohle mit den Händen im Sitzen erreichen

Teil 2: Torschuss (20 min.)

T45

Ball mit der Innenseite gegen die Bank spielen und dann Torschuss über die Bank auf das Handballtor -> Schütze wird zum Torwart -> Torwart wird zum Stürmer und dribbelt auf den Verteidiger am Rande zu und versucht ein Tor auf einem der 2 Popup-Tore zu erzielen -> Verteidiger nimmt sich den Ball und stellt sich zum Torschuss an.

Teil 3: Spiel (20 min.)

5 gegen 5 bzw. 4 gegen 4 auf 2 Handballtore (2011/12 mit Miniball; 2010 mit Fußball)

Pausierende Spieler machen verschiedene Übungen mit einer Bank (mit beiden Beinen hochspringen und dabei mit Händen abstützen; mit beiden Beinen hochspringen ohne Hände; seitlich über die Bank springen mit Händen; unten durch krabbeln; wie ein Hund (4 Pfoten) darüber rennen) und 2 kleinen Matten (Rolle vorwärts; Flugkopfball; seitlich rollen; von einer zur anderen Matte springen) in einer Reihe

Fazit:

Letzte Woche wollten wir nicht mehr Bälle (geplant) und heute hatten wir nicht mehr (Schloss am Ballwagen ging nicht auf). Ball über die Bank schießen klappte nicht immer aber meistens. Kinder waren in Bewegung und hatten Spaß – sofern sie das Spiel nicht verloren 😉

Leave a comment

Filed under Jugendtraining

Bambini Training (Jahrgang 2010/11) – 17.03.2017 (Halle)

Materialien:

Tore: 4 Popup-Tore; 4 Kästchentore

Spieler: 19 Spieler (10x 2010er; 6x 2011er; 3x 2012er)

Bälle: 10 Fußbälle; 4 Minibälle

Teil 1: Passen in der 2er Gruppe (20 min.)

In der Bewegung wird der Ball folgendermaßen gepasst:

  • werfen (frei; rohes Ei (darf nicht auf den Boden fallen)
  • nur mit einer Hand werfen (rechts/links)
  • Einwurf
  • mit dem Fuß (rechts/links)
  • Ballmitnahme und Schere

Teil 2: 1 gegen 1 (10 min.)

Freies 1 gegen 1 (ohne Tore, ohne Vorgaben)

Pausen werden für Körperkontakt genutzt: gegenseitiges Schieben mit den Händen vor der Brust; gegenseitiges Ziehen mit den Händen; Rempeln auf einem Bein hüpfend; einer liegt auf dem Bauch und der andere versucht ihn in die Rückenlage zu bringen (weitere Anregungen gibt es unter “Kämpfen im Sportunterricht” von Rheinischer Gemeindeunfallversicherungsverband).

Teil 3: 3 gegen 1 mit dem Miniball (30 min.)

3 gegen 1 auf einem nicht begrenzten Feld (“Tretze”)

  • werfen
  • rollen
  • mit dem Fuß spielen

3 (Stürmer) gegen 1 (Verteidiger) – Verteidiger hat 2 Tore zu verteidigen

Fazit:

Den Kindern fehlte das Abschlussspiel. Beim Körperkontakt musste ich nur einmal ermahnen (nicht zwicken, beißen, kratzen). Es fielen wenige Tore beim 3 gegen 1.

Leave a comment

Filed under Jugendtraining