Tag Archives: Bambini

F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 15.12.2017 (Halle)

Materialien:

Tore: 4 Popup Tore; 2 Handball-Tore

Markierungshütchen: 8 kleine Kegel

Spieler: 10 Spieler

Bälle: 10 Fußbälle; 4 Futsal-Bälle; 1 Miniball

Teil 1: Dribbling und Passen (20 min.)

– Dribbling mit den Füßen und 4x Futsal-Bälle werden nach Namensnennung dem jeweiligen Spieler zugeworfen und gefangen

– Dribbling mit den Händen und 4x Futsal-Bälle werden nach Namensnennung dem jeweiligen Spieler zugespielt und verarbeitet

– Dribbling mit den Füßen und bei Namensnennung werden die Bälle per Pass zwischen den Spielern getauscht

– Dribbling mit den Händen und bei Namensnennung werden die Bälle per Wurf zwischen den Spielern getauscht

Ball wird mit der Innenseite an die Wand gepasst:

  • ca. 5-6 m Innenseite passen -> Ballannahme mit links und Pass mit rechts (rechts/links)
  • ca. 2 m Innenseite passen -> Ballannahme mit links und Pass mit rechts (rechts/links)
  • ca. 2 m Innenseite direktes Passen (Wettkampf: wer schafft die meisten Pässe innerhalb einer bestimmten Zeit?)

Teil 2: Torschuss (15 min.)

T56

Torwart gibt das Startzeichen: “Los” -> ein Spieler rechts und links dribbeln zum vorderen Hütchen und schießen auf das kleine Popup-Tor rechts und links neben dem Handball-Tor -> Spieler schalten um und rennen zum Ball (Futsal) in der Mitte vor dem Tor -> 1 gegen 1 mit Torabschluss

Teil 3: Spiel 4+1 gegen 4+1 (25 min.)

Tore können so stehen bleiben wie beim Torschuss.

4 Feldspieler + Torwart spielen gegen 4 Feldspieler + Torwart (TW darf mitspielen)

Tore zählen auf das Popup-Tore 1 Punkt und Handball-Tor 3 Punkte. Der Torwart darf nur das Handball-Tor mit den Händen verteidigen. Die Popup-Tore dürfen alle mit den im Fußball erlaubten Körperteilen verteidigen.

  • Miniball
  • Fußball

Fazit:

Heute hat mir das Training sehr gut gefallen. Die Kinder mussten nicht einmal ermahnt werden und waren voll bei der Sache.

Das Passen über 5-6 m an die Wand und zurück klappte nur bei den wenigsten (war zu schwer). Die Torschussübung lief gut – ich machte sie gleichzeitig auf 2 Tore und musste somit etwas Kontrolle abgeben 😉 => dadurch werden die Kinder allerdings auch selbstständiger.

Im Spiel konnte ich heute vereinzelt “kontrolliertes Dribbling” und “gewolltes Passspiel” beobachten – das hat mich gefreut 🙂

Advertisements

Leave a comment

Filed under Jugendtraining

F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 08.12.2017 (Halle)

Materialien:

Tore: 4 Popup Tore; 4 Kästchen

Markierungshütchen: 4 kleine Kegel

Spieler: 12 Spieler

Bälle: 12 Fußbälle; 2 Futsal-Bälle

Sonstiges: 2 Weichbodenmatten

Teil 1: Mattenrutschen (20 min.)

2 Teams mit 6 Spielern – die Matte muss von der einen Seite zur anderen Seite der Halle durch draufspringen bewegt werden

a) Einzeln nacheinander

b) Team kann sich selbst eine Strategie ausdenken (bis zu 6 Spieler gleichzeitig)

c) Bootfahren – 3 auf der Matte und 3 ziehen oder schieben -> an der Wand wechseln die Rollen

Jeweils 2 Durchgänge, weil die Matten nicht identisch sind (rutschen etwas unterschiedlich)

Teil 2: Spannstoß (20 min.)

a) Die Weichbodenmatte liegt jeweils in der Mitte. Von beiden Seiten schießen jeweils drei Spieler. Die ersten, zweiten und dritten Spieler schießen gleichzeitig mit dem Spann aus der Luft oder mit einmal springen und versuchen die Matte direkt von oben zu treffen. Gleich danach nehmen sie den nächsten Ball, der von der anderen Seite kommt, und versuchen es erneut. Wieder als Wettkampf zwischen den beiden 6er Teams.

b) Zimmer aufräumen: wieder 6 gegen 6 über die Matten und ein Zimmer ist jeweils eine Hallenseite (wie im Video nur mit dem Fuß (Spannstoß aus der Luft oder mit einmal springen)

Teil 3: Funino (20 min.)

3 gegen 3 auf 4 Tore: Die Tore stehen wie beim normalen Funino nur mit dem Rücken zueinander (Öffnung nach außen)

a) Fußball

b) Futsal

Fazit:

Mattenrutschen machte den Kinder wieder viel Spaß. Das wir letzte Woche Spannstoß trainiert haben, wussten sie nicht mehr. Durch die Spiele hatten sie viele Spannstöße aus der Luft – korrigiert habe ich heute allerdings nicht. “Von außen” Funino werde ich nun öfters machen.

Leave a comment

Filed under Jugendtraining

F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 03.11.2017

Materialien:

Tore: 4 Popup Tore; 2 faltbare Minitore und 2x Hütchentore

Markierungshütchen: 8 Bauarbeiter-Hütchen

Spieler: 9 Spieler

Bälle: 9 Fußbälle; 2 Minibälle; 2 Koordinationsleitern

Teil 1: Spiele (30 min.)

2 gegen 2 und 2 gegen 2 mit einer neutralen Anspielstation bei Ballbesitz

  • Miniball
  • Fußball

Teil 2: Übungen (30 min.)

a) 6 Spieler: 1 gegen 0 -> 1 gegen 1 -> 2 gegen 1 -> … -> 3 gegen 3 auf 2 Angriffstore pro Mannschaft (siehe Training vom 28.07.2017)

b) 3 Spieler: Koordinationsleiter mit Torschuss auf das Minitor – Ball an der Leiter entlang passen -> Koordinationsleiter (jede Lücke mit einem Fuß berühren (Skipping); beidbeinige und einbeinige (rechts/links) Sprünge in jeden Zwischenraum) -> Torschuss

Teil 3: 1 gegen 1 (30 min.)

8 Spieler: 1 gegen 1 – Auf- und Abstiegsliga

1 Spieler: Koordinationsleiter: 3x links – 3x rechts einbeinig; 1-2-seitlich raus (vor- und rückwärts) ; Grätsche – zusammen beidbeinig springen

Fazit:

Kinder waren durchgehend beschäftigt. Koordinationsleiter machte vielen Probleme – sollte ich wohl wieder öfters einbauen. Übung mit 6 Spielern funktionierte schon gut (umschalten und starten hat aber noch viel Potential).

Leave a comment

Filed under Jugendtraining

F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 27.10.2017

Materialien:

Tore: 4 Popup Tore; 1 Stangentor

Markierungshütchen: 4 Bauarbeiter-Hütchen; 4 Multifunktionskegel; 8 W-Hütchen

Spieler: 8 Spieler

Bälle: 8 Fußbälle; 5 Tennisbälle

Teil 1: Tricks und Dribbling (45 min.)

T55

Freies Dribbling und die Kinder werfen sich zusätzlich noch einen Tennisball mit Namensnennung zu.

Jedes Kind geht zu einem Hütchen und die Tricks Innen-Außen-Kappen, Sohlenzieher-Außenseit-Kappen und mit der Sohle zurück ziehen und hinter dem Standbein auf die andere Seite spielen werden gezeigt und am Hütchen geübt.

Dribbling (frei; nur rechts/links Außen-/Innenseite abwechselnd; zwischen den Beinen hin und her) und bei “Hopp” wird ein Hütchen umspielt mit anschließendem Torschuss. Variation: Tore dürfen nur in einem Tor mit Tennisball erzielt werden; mit den wenigsten/meisten Tennisbällen erzielt werden

“Wer hat Angst vorm FCB/FCA (je nach Trikot)?”

Rechteck mit in der Mitte einem Teich mit 3 hungrigen Krokodilen (Zone mit 3 Abwehrspielern). Die anderen Spieler müssen von der einen auf die andere Seite durch den Teich/Zone dribbeln. Bei Ballverlust Wechsel.

Teil 2: 1 gegen 1 mit Torschuss (25 min.)

– der Verteidiger darf nur auf einer Linie zwischen 2 Hütchen verteidigen und der Stürmer muss zwischen den Hütchen durch -> Torschuss auf ein 5m Stangentor mit 2 Minitoren (zählt 3 Punkte) in den Ecken und Torwart -> auf dem Rückweg stehen 2 Hütchen für einen der Kappen-Tricks und die anderen beiden Minitore als Schussziel (auch beim Viereck und Dreieck)

– Aufbau eines Vierecks, in dem der Verteidiger angreifen darf und der Stürmer durch muss

– Aufbau eines Dreiecks (Spitze zum Stürmer): Stürmer muss durch einen Schenkel des Dreiecks und die Basis des Dreiecks

Teil 3: Spiel (20 min.)

4 gegen 4 auf 4 Popup-Minitore

Fazit:

Ursprünglich wollte ich beim 1 gegen 1 das Abwehrverhalten coachen. Nachdem allerdings die Abwehrspieler mehr Zweikämpfe gewonnen haben, habe ich mich mehr auf die Stürmer konzentriert. Schön war, dass die Tricks auch im Spiel 4 gegen 4 ohne Aufforderung versucht wurden.

Leave a comment

Filed under Jugendtraining

G-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 28.07.2017

Materialien:

Tore: 4 Popup-Mini-Tore; 4 Stangen für Stangentore

Markierungshütchen: 6 Reifen; 4 Stangen; 4 Bauarbeiter-Hütchen; 16 Plastikmarkierungen

Spieler: 10 Spieler

Bälle: 10 Fußbälle; 2 Minibälle

Teil 1: Dribbling/Passen und Koordination (30 min.)

T51

Jedes Kind hat einen Ball. Dribbling mit verschiedenen Aufgaben (rechter/Linker Fuß; abwechselnd; Sohle usw.). Bei verschiedenen Kommandos machen die Kinder verschiedene Aktionen: 1 – rechter Fuß auf den Ball; 2 – linker Fuß auf den Ball; 3 – auf den Ball sitzen; 4 – Dribbling durch ein rotes Hütchentor; 5 – Dribbling durch ein gelbes Hütchentor

Zwei Kinder haben einen Ball und passen sich den zu: 1 – Pass durch ein rotes Tor; 2 – Pass durch ein gelbes Tor

T50

Ball an den Stangen vorbei spielen und Side-Steps durch die Stangen; Ball an den Reifen vorbei durch das Hütchentor spielen und Seitsprünge (Einbeinsprünge rechts/links) durch die Reifen; Zick-Zack-Slalom; gerade Slalom und Torschuss auf das Hütchentor; Achterlauf um die Hütchen

Teil 2: Spiele (30 min.)

Funino (3 gegen 3 auf 4 Tore)

a1) mit dem Miniball – jeder Angreifer muss den Ball berührt haben, bevor ein Tor geschossen werden kann – Torschusszone ca. 6m vor dem Tor

2 gegen 2 auf 2 Tore

a2) mit dem Miniball – jeder Angreifer muss den Ball berührt haben, bevor ein Tor geschossen werden kann – Torschusszone ca. 6m vor dem Tor

Funino-Feld (4 Tore)

Jedes Kind einen Ball – 3 auf jeder Seite zwischen den Toren – Aufsteigend von 1 gegen 0 bis 3 gegen 3 (wie in diesem Video (Torbellino) nur mit Start 1 gegen 0 und ohne Torschusszone (dieses Video beginnt mit 1 gegen 0 nur auf 2 Tore mit Torwart)) – Torabschluss ist das Startzeichen für den nächsten Spieler

Teil 3: Spiel 5 gegen 5 (30 min.)

Freies Spiel 5 gegen 5 auf 2 Stangentore – sobald ein Tor fällt wechseln beide Torhüter -> jeder spielt mal im Tor

Fazit:

Das letzte G-Jugend Training. Den Kindern machte es heute sehr viel Spaß (es kam nicht einmal die Frage, ob wir etwas anderes machen können :-)). Das 1 gegen 0 bis 3 gegen 3 funktionierte nach 3 Mal auch sehr gut.

Jetzt freue ich mich auf das nächste Kapitel: F-Jugend. Bin mal gespannt, wie die Kinder mit dem regelmäßigen Spielbetrieb umgehen.

Und einem meiner Spieler wünsche ich ganz viel Spaß und Erfolg auf seinem weiteren fußballerischen Lebensweg – für ihn geht es jetzt bei FC Augsburg weiter.

1 Comment

Filed under Jugendtraining

G-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 07.07.2017

Materialien:

Tore: 4 Popup-Mini-Tore; 4 Stangen für Stangentore

Markierungshütchen: 8 kleine Plastikhütchen für “16er”

Spieler: 11 Spieler

Bälle: 11 Fußbälle; 2 Minibälle; 2 Tennisbälle

Teil 1: Dribbling (10 min.)

Begrüßungsdribbling; freie Tricks (Zidane, Übersteiger, Elastico); nur rechts/links; 4 Gänge (gehen, traben, joggen, sprinten)

Teil 2: Staffelwettbewerbe (35 min.)

T49

Vorgabe: der Ball muss so schnell wie möglich auf der gegenüberliegenden Seite ins Mini-Popup-Tor und jeder Spieler muss den Ball mindestens ein Mal berührt haben. Nach einem kurzen Frage/Antwort Dialog nahmen die Kinder die Aufstellung oben ein.

  • Tennisball geworfen
  • Miniball geworfen
  • Miniball mit dem Fuß
  • Miniball mit dem Fuß und der Gegner darf stören (Ball dann wieder zum Startspieler)
  • Miniball mit dem Fuß und der Gegner darf stören (Ball dann wieder zum Startspieler) entgegengesetzt
  • Fußball mit dem Fuß und der Gegner darf stören entgegengesetzt – Startspieler ist der Torwart (darf bis zum “16er” vor)

Teil 3: Spiele (45 min.)

5 gegen 6 mit dem Miniball und jeweils festem Torwart (natürlich abwechselnd): jeder Spieler der angreifenden Mannschaft muss den Ball berührt haben bevor ein Tor erzielt werden kann.

5 gegen 6 mit dem Fußball und Regel wie zuvor

5 gegen 6 mit dem Miniball und freies Spiel (fester Torwart)

5 gegen 6 mit dem Fußball (fester Torwart) und ein Trainer auf jeder Seite

5 gegen 6 mit dem Fußball

Fazit:

Ein Training komplett gegen meine Philosophie (Großfeld, 6 gegen 5, Passen) in diesem Altersbereich. Warum? Weil am nächsten Tag ein Turnier anstand und ich mir dachte, dass ich nicht etwas fordern kann, dass noch nicht trainiert wurde. Der Schwerpunkt lag darauf das Spielfeld in Ballbesitz groß und breit zu machen und vor allem dem Torwart Anspielmöglichkeiten zu bieten.

Ich war überrascht, wie gut das Training funktionierte. Und welche Vorschläge von den Kindern kamen (bis hin zur offenen Spielstellung :-)).

Bei hochsommerlichen Temperaturen war das Training vor allem für den Kopf sehr anstrengenden. Somit war es nicht verwunderlich, dass es mit einer kleinen Rauferei von zwei Spielern endete.

Leave a comment

Filed under Jugendtraining

G-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 02.06.2017

Materialien:

Tore: 4 Popup-Mini-Tore

Markierungshütchen: 8 Bauarbeiter-Hütchen; 10 Hütchen mit W-Loch

Spieler: 7 Spieler

Bälle: 7 Fußbälle; 1 Miniball

Teil 1: Fangspiele (20 min.)

Fange mit 2 (3) Fänger

Kettenfange (mit Teilen bei 4 in der Kette; ohne Teilen)

“Wer hat Angst vorm schwarzen Mann?” (mit der Trikotfarbe gespielt) (mit und ohne Ball)

Teil 2: 1 gegen 1 (30 min.)

Übungen aus dem Video von justfootball.tv

Übung 1: Täuschen ohne Ball

Übung 2: Täuschen mit Ball (Dribblingslinie; Popup-Mini-Tor)

Übung 4: Ball hin und her und dann Täuschung (ohne Jonglieren, dafür mit einem Popup-Mini-Tor hinter der Dribblingslinie)

Teil 3: Spiele (40 min.)

2 gegen 3 auf 2 Tore mit dem Fußball; 1 gegen 1 auf 2 Tore mit dem Fußball

3 gegen 4 auf 2 Tore mit dem Miniball (ohne und mit Trainer (einer pro Mannschaft))

3 gegen 4 auf 2 Tore mit dem Fußball (ohne und mit Trainer (einer pro Mannschaft))

3 Popup-Mini-Tore auf der Grundlinie und jeder darf den Ball hinlegen, wo er will – Sieger ist der, der das Tor aus der weitesten Entfernung trifft

Fazit:

Ich habe mal wieder gemerkt, dass ich sehr viele Übungen benötige – viele Wechsel, dass es nicht langweilig wird 🙂 In den Zweikämpfen gab es hin und wieder Tränen wegen unbeabsichtigten Foulspiel. Wir haben als Trainer (Fange und Spiel) immer wieder mit gemacht.

Leave a comment

Filed under Jugendtraining