Tag Archives: TSV Diedorf

F1-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 07.06.2019

Materialien:

Tore: 4 Minitore; 4 Stangen

Spieler: 8

Bälle: 8 Bälle

Markierungshütchen: 12 Hütchen

Teil 1: Aufwärmen im Viereck (20 min.)

Dribbling: freies Dribbling; mit einer Hand abklatschen; mit beiden Händen abklatschen und den Ball nach hinten ziehen; nur rechts/links; Übersteiger/Zidane-Trick

Ballgewöhnung: Ball auf den Spann ziehen und dort liegen lassen bzw. balancieren; Ball mit dem Oberschenkel jonglieren (1x fangen; 2x (links, rechts) fangen usw.); Ball hochlupfen und jonglieren – es zählen nur gefangene (1x spielen fangen; 2x spielen fangen usw.); Ball zwischen den Beinen -> hochspringen mit Ball -> Ball mit Spann spielen -> fangen

Teil 2: Spiele (50 min.)

4 Runden:

2x 4 gegen 4 auf 4 Tore

2x 4 gegen 4 auf 4 Tore mit Schusszone

Dazwischen als Erholung:

Koordination: Ball hochwerfen -> Boden mit den Händen berühren -> Ball fangen (mit einmal vorne; einmal hinten klatschen); Ball hochwerfen -> eine Drehung -> Ball fangen; Ball hochwerfen -> beim Bodenkontakt durch die Beine -> Ball fangen; Ball hochwerfen -> Ball mit der Aussenseite mitnehmen; Ball hinterm Kopf fallen lassen und durch die Beine wieder fangen; Ball durch die Beine werfen und über dem Kopf wieder fangen

Partnerübungen: 2 er Gruppe mit 2 Bällen

2 Bälle zuwerfen und 2 Bälle fangen; jeder wirft einen Ball mit der rechten Hand und fängt den Ball des Partners mit der linken Hand -> dann werfen mit der linken Hand usw.; jeweils Ball mit der rechten Innenseite auf den linken Fuß spielen -> Annahme und mit dem linken Fuß auf den rechten Fuß zurück usw.; Beide Bälle verfolgen sich: spielen mit rechts -> Annahme mit links auf den rechten Fuß und weiter; einer kniet vor dem anderen, der 2 verschiedenfarbige Bälle in der Hand hat -> beide Bälle werden gleichzeitig fallen gelassen und eine Farbe gesagt -> der Kniende versucht die Farbe zu fangen (versucht die andere Farbe zu fangen)

Teil 3: Spiel (20 min.)

Spiel 5 (4+1) gegen 5 (4+1) auf 2 Stangentore.

Fazit:

Obwohl heute nur 6 meiner 2010er im Training waren, hat es mir viel Spaß gemacht – und den Kindern auch. Das ganze Training waren 2 Geschwister (1x 2008 und 1x 2012) dabei. Und beim Abschlussspiel haben dann noch 2x 2009er mitgespielt -> ein richtiges Breitensportvereintraining 😉

Aufgrund der sommerlichen Temperaturen haben wir viele Trink- und bewegungsärmere Pausen gemacht.

Advertisements

Leave a comment

Filed under Jugendtraining

Punktspiel: TSV Königsbrunn – TSV F1 4:2 (3:1)

Heute spielten wir mit 10 Spielern gegen den TSV Königbrunn. Wie üblich spielten wir im 1-2-3 und wechselten den Torspieler in der Halbzeit. Der Gegner spielte ebenfalls mit 10 Spielern (9x 2010 und 1×2011) und wechselte den Torwart in der Halbzeit – allerdings hatten beide Torhüter nur Torwartkleidung an und spielten auch nur als Torwart.

Im Gegensatz zum Vorspiel war das Spiel heute viel ausgeglichener. Wir hatten zwar in der 1. Halbzeit viel Glück bei den Schüssen des Gegners (geschätzt 4x Pfosten oder Latte) und bei unserem Tor (“Kullertor”), aber die Kinder waren auf dem Platz präsent. Und in der 2. Halbzeit konnten wir das Spiel ausgeglichen gestalten – zum einen endete die 1:1 und zum anderen war da auch nahezu Chancengleichheit.

Ich wechselte stets nach 06:30 min. 3 Spieler ein und aus. Damit die Mannschaft auf einem konstanten Niveau spielen kann, nehme ich dazu immer einen starken/mittleren und schwächeren Spieler pro 3er Block. Das hat natürlich immer zur Folge, dass auch ein stärkerer mal 06:30 min. draußen sitzt. Sofern ich das heute richtig beobachtet habe, spielten bei Königsbrunn zwei stärkere Spieler (rechtes (2 Tore) und linkes Mittelfeld (1 Tor)) komplett durch und gewechselt wurde auch erst in der 2. Halbzeit – das erklärt übrigens auch, warum wir meistens in der 2. Halbzeit besser abschneiden, weil da die Gegner auch eher ihre schwächeren Spieler einsetzen. Weiterhin hat bei uns jeder Spieler heute min. zwei Positionen gespielt (z.B. Torwart und Mittelfeld; Abwehr und Mittelfeld oder zumindest rechter Stürmer und linker Stürmer).

Das Trainerteam von Königsbrunn finde ich sehr angenehm (heute verzichteten sie sogar auf einen 8m in der letzten Minute). Auch die Anlage in Königsbrunn ist klasse. Und dann noch die gute Leistung meiner Mannschaft – so macht (Kinder)Fußball Spaß.

Leave a comment

Filed under Jugendfußball

Turnier: FC Königsbrunn – 30.05.2019

Heute spielten wir mit 10 Spieler das Turnier des FC Königsbrunn. 10 Mannschaften spielten in 2 Gruppen mit 5 Mannschaften. Dann Halbfinale und alle Platzierungsspiele. Wir wurden punktgleich mit dem 1. und 2. in unserer Gruppe 3. und qualifizierten uns für das Spiel um Platz 5 und 6.

Hier die Ergebnisse:

TSV F1 – FC Königsbrunn 2 2:0

TSV F1 – FC Haunstetten 0:0

TSV F1 – SV Bergheim 0:3

TSV F1 – DJK Göggingen 2:1

TSV F1 – FC Königsbrunn 1 0:1

In 5 Spielen setzte ich 3 Torspieler ein. Gewechselt habe ich immer 3 Spieler nach ca. 3:30 min. So bekamen alle wieder die gleiche Spielzeit.

Insgesamt war ich mit dem Turnier sehr zufrieden. Gegen den SV Bergheim bekamen wir einen Spieler leider nicht in den Griff und verloren “hoch”.

Bericht auf der Vereinshomepage

Leave a comment

Filed under Jugendfußball

Punktspiel: TSV F1 – FSV Inningen 9:3 (6:1)

Heute spielten wir mit 9 Spielern (+ 1 Spieler spielte in der F2). Die Torspieler wechselten wieder in der Halbzeit. Einer spielte heute zum 1. Mal im Tor und der andere zum 1. Mal in der Frühjahresrunde. Somit standen nun schon 8 Spieler min. eine Halbzeit im Tor. Der Gegner spielte mit 10 Spielern (5x 2010; 5x 2011) und einem Torwart.

Nach dem letzten Spiel änderte ich unsere Vorbereitung auf das Spiel. Treffpunkt war wie immer 1h vor Spielbeginn. Heute sammelten wir uns allerdings vor der Kabine. Vollständig waren wir 10 min. nach Treffpunktszeit. Dann bekamen die Spieler nochmals 5 min. um sich zu unterhalten. Danach gingen wir in die Kabine und zogen uns um. Das Aufwärmprogramm dauerte dann 25 min. Es beinhaltete 2 Teile. 1. Teil Aufwärmen mit Ball. Heute gab ich jedem seinen eigenen Ball. Dribbeln, Stoppen, Koordination und Jonglieren waren die Inhalte. Im 2. Teil spielten sie 2 gegen 2 und 2 gegen 2 + Anspielstation auf jeweils 2 Hütchentore. Danach Mannschaftsaufstellung und dann auf dem Spielfeld nochmals Torschüsse ohne Gegnerdruck außerhalb des 11er Raumes.

In der 1. Halbzeit stellte ich die Kinder auf Positionen, die ihnen eher entgegenkommen. Und heute waren sie auch von der 1. Minute mit dem Kopf auf dem Spielfeld. Und genau so schossen wir unsere 2 ersten Tore. Einmal spielte der Torwart uns den Ball zu und ein anderes Mal lief ein Stürmer einen Rückpass ab. Bei den anderen Toren waren heute auch viele Fernschüsse dabei, ein Solo und ein Eigentor. Unsere Tore verteilten sich 2x 2/4x 1 und das Eigentor – die breite Verteilung freut mich.

In der 2. Halbzeit stellte ich die Spieler auf eher ungewohnte Positionen (auch wenn wir keine festen Positionen haben, gibt es Spieler, die sich eher immer auf ähnlichen Positionen befinden). Auch war die “positionstreue” nicht mehr so hoch wie in der 1. Halbzeit. Das hatte zur Folge, dass sich ein weiterer Spieler in die Torschützenliste der Frühjahressaison eintragen durfte und der Gegner besser ins Spiel kam. Folgerichtig konnten wir die 2. Halbzeit auch nur knapp für uns gestalten.

Gefreut hat mich, dass der Trainerkollege feststellt, dass wir ein ziemlich ausgeglichenes Torverhältnis und viele Torschützen haben. Auch sonst war das Verhältnis wieder sehr gut. Die nächste Turniereinladung kann raus 🙂

1 Comment

Filed under Jugendfußball

F1-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 24.05.2019

Materialien:

Tore: 8 Minitore

Spieler: 11

Bälle: 11 Bälle; 6 Tennisbälle

Markierungshütchen: 16 Hütchen

Teil 1: Aufwärmen + Passspiel (30 min.)

Jeder mit Ball: Dribbling im Viereck und 6 Tennisbälle werden nach Namensnennung mit der Hand zugeworfen und gefangen.

2er Gruppe: Aufstellung gegenüber auf der Quadratlinie

  • Tennisball werfen und fangen (rechts/links)
  • Tennisball werfen und Fußball passen (rechts/links)

T89

Beide Spieler passen gleichzeitig den Ball ins Tor. Direkt im Anschluss wirft der rechte Spieler seinen Tennisball dem linken Spieler zu, der diesen dann auch ins Minitor wirft.

Teil 2: Spiele (30 min.)

a) Freies Spiel auf 4 Tore: 2 gegen 2 und 3 gegen 3 mit Anspielstation

b) Torbellino (3 gegen 3 und 3 gegen 2)

c) FUNino mit Schusszone (3 gegen 3 und 2 gegen 2 mit Anspielstation)

Fazit:

Heute machten wir nur 1h Training, weil das Klassenfest der 3. Klasse im Anschluss stattfand.

Durch den Tennisball wollte ich zum einen das Fangen (Torwart), die Entfernung/Flugbahn und das Kopf hoch nehmen erreichen. Weiterhin wollte ich Anschlussaktionen für die Spieler, dass sie nicht nach einer Aktion abschalten – das ist allerdings noch sehr ausbaufähig.

Leave a comment

Filed under Jugendtraining

Punktspiel: TSV Ustersbach – TSV F1 8:3 (6:0)

Am Samstag 18.05.2019 spielten wir gegen den TSV Ustersbach. Ich spielte mit 10 Spielern (zusätzlich war noch ein Spieler in der F2 im Einsatz) und wechselte den Torwart in der Halbzeit. Der TSV Ustersbach spielte mit 11 Spielern (7x 2010 und 4x 2011). Der Torhüter spielte durch und war gut.

Im 4. Spiel gegen Ustersbach setzte es die 1. Niederlage für meine Mannschaft. Wir spielten eine sehr schlechte erste Halbzeit. Auch wenn die meisten Chancen und Tore (Verteilung beim Gegner: 5/2/1) aus Kontersituationen entstanden. Ustersbach spielte uns in der 1. Halbzeit mit 2 guten Feldspielern “schwindelig”.

In der zweiten Halbzeit dominierten wir das Spiel. Aufgrund von Kontern hätten wir hier auch noch das eine oder andere Tor bekommen können, aber auch wir hatten noch weitere Chancen. So hätte ich mir das ganze Spiel gewünscht, aber in letzter Zeit schaffen wir das meistens erst und nur in der 2. Halbzeit – allerdings deutete sich die schlechte 1. Halbzeit schon beim Aufwärmen an und ich schaffte es nicht die Mannschaft für das Spiel einzustellen. Unsere Tore verteilten sich 2/1.

Heute erlebte ich aber auch ein paar Sprüche, die mir im Kinderfußball nicht gefallen (“Da muss man auch mal dreckig sein.”; Bälle ins Aus wurden zuerst einmal für die eigene Mannschaft gefordert).

Leave a comment

Filed under Jugendfußball

Punktspiel: TSV F1 – (SG) TSV Straßberg 6:4 (3:1)

Im Spiel gegen die (SG) TSV Straßberg setzte ich 10 Spieler ein. Den Torwart wechselte ich wieder in der Halbzeit (damit standen nun bereits 6 Spieler für min. eine Halbzeit im Tor). Der Gegner spielte mit 8 Spielern (2x 2010; 5x 2011; 1x 2012) und deren Torwart spielte durch.

Es war das 1. Wochenende an dem ich 3 Spieler enttäuschen musste – sie hätten Zeit gehabt und ich setzte sie nicht ein (F2 spielte auf Wunsch des Gegners mit mehreren G-Jugendlichen und somit konnte ich dort auch niemand einsetzen). Manche sagen ein Luxusproblem, ich sage hoffentlich kommt bald FUNino als Wettkampfform.

Ärgerlich für mich war an diesem Spieltag, dass ich das Feld gemeinsam mit den Kindern alleine aufbauen musste, weil meine Eltern erst kurz vor Spielbeginn kamen. Hier muss ich beim nächsten Mal den Aufbau genau planen und Eltern fest einteilen. Und dann hatte ich das Spielfeld noch etwas zu klein aufgebaut.

Obwohl Straßberg viele Jungjahrgang-Spieler einsetzte, war es ein körperlich ausgeglichenes Spiel. Beide Mannschaften hatten ihre Chancen. Auf Seiten von Diedorf durfte da fast jeder einmal sein Glück probieren, was sich auch in der Torverteilung wiederspiegelte (2;2;1;1). Straßberg hatte auf ihrer linken Seite einen sehr starken Spieler (2011) über den alle gefährlichen Aktionen liefen (schoß auch 3 Tore).

Ob es an dem kleinen Spielfeld oder an dem Nichteinhalten der Positionen lag, weiß ich nicht, aber es waren in dem Spiel sehr oft “Fußballknäuel” zu sehen. Ganz selten waren wir in der Lage diese zu lösen, aber als wir sie gelöst hatten, haben wir daraus 2 Tore und einen Pfostenschuss erzielt. Die anderen Tore waren Abstauber (2), eine Einzelaktion und ein Schuss nach einem schönen Pass.

Bemerkenswert bleibt noch eine Aktion in der 1. Halbzeit, als ein Spieler von mir gefoult wurde und heulte. Ich fragte den Trainer der anderen Mannschaft, ob es ein Foul war und teilte ihm mit, dass ich ein Foul gesehen hätte, er konnte sich zuerst nicht entscheiden. Dann fragte ich den Spieler, der auch keine Aussage tätigte. Danach sagte der Trainer “Foul” und ich sagte dann, OK dann gibt es 8-Meter. Da meinte der gegnerische Trainer 8-Meter wäre zu hart (Foulspiel war im Strafraum, dass hatte der Trainer nicht registriert) – ich gab ihnen dann den Ball zum Abstoß. In der 2. Halbzeit musste ich dann einen Spieler von mir vom Feld holen, weil er überhart eingestiegen ist.

 

Leave a comment

Filed under Jugendfußball