Tag Archives: TSV Diedorf

Punktspiel: SG SV Gessertshausen – TSV F1 7:6 (4:3)

Am Samstag 13.10.2018 spielten wir mit 7 Spielern gegen die SG SV Gessertshausen. Ich habe zwar 14 spielberchtigte Spieler, aber 3x verletzte/kranke (Fingerbruch, Grippe, Scharlach), 3x verreiste und 1x “traut sich noch nicht” Spieler ergeben 7 Spieler. Einer davon noch mit einem Bienenstich am Fuß -> der Torwart spielte heute durch :-). Die Tore verteilten sich bei uns auf 3 Spieler (3/2/1). Der Gegner spielte mit 10 Spielern (alle 2010) und festem Torwart. Bei ihm verteilten sich die Tore auf 4 Spieler (3/2/1/1).

Es entwickelte sich ein munteres Spielchen mit vielen Toren. Ich sah neben den Toren auch viele Tricks und teilweise schöne Spielzüge meiner Mannschaft – dadurch das ich nicht wechseln konnte, spielten die Spieler mit laufender Spielzeit immer besser zusammen.

Die Spielleitung mit dem Trainer von Gessertshausen hat wieder prima geklappt – und nachdem keiner von uns das Ergebnis nach dem Spiel wusste, fragten wir die Kinder, wer wie viele Tore geschossen hatte 🙂

Vorrunde: 2:5 Niederlage

Advertisements

Leave a comment

Filed under Jugendfußball

F1-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 12.10.2018

Materialien:

Tore: 8 Minitore

Spieler: 8

Bälle: 8 Bälle

Markierungshütchen: 2 Lochkegel mit 2 kurzen Stangen; 8 W-Loch Hütchen (Deckel); 4 Bauarbeiter-Hütchen

Sonstiges: 2 Spielerattrappen

Teil 1: Dribbling im Viereck (30 min.)

20181012_150518

Dribbling: mit einer Hand abklatschen; mit beiden Händen abklatschen und Ball zurückziehen; nur mit der rechten/linken Außenseite den Ball führen; Ball zwischen den Füßen hin und her führen; Trickkiste (MR; NV; TR; DK)

Zusatzaufgabe: Tore an den 4 Ecken bekommen Nummern (1-4). Später dann auch noch Fußballvereine (Bayern München, B. Dortmund, FC Augsburg, Schalke 04). Wer zuerst das Tor in dem jeweiligen Tor erzielt bekommt einen Punkt.

Technik: Ball hochlupfen -> aus der Luft spielen -> fangen (rechts/links); Ball mit der Sohle stoppen; Ball mit der Innenseite stoppen; Ball mit der Außenseite stoppen (der Ball wird immer mit dem Fuß hochgespielt und aus der Hand fallen gelassen)

Teil 2: Dribbling mit Torschuss und Spiel (30 min.)

20181012_154503

4 Spieler machen einen Rundlauf mit obigen Tricks aus der Trickkiste (einmal links und einmal rechts). Zurück geht es einmal im geraden und einmal im Zick-Zack-Slalom

Die Spielerattrappen wurden noch mit jeweils einem Fuß ausgestattet (Lochkegel und Stange).

20181012_154513

2 gegen 2: freies Spiel ohne Aus.

2 Runden (2x spielen und 2x dribbeln und schießen) a 15 Minuten (3 Wechsel).

Teil 3: 1 gegen 1 (30 min.)

Dribbling:

Jeder startet an seinem Minitor. Wer erzielt zuerst den Treffer auf der anderen Seite? (1 gegen 0) Startzeichen ist immer, wenn der Spieler auf der einen Seite losläuft.

Auf- und Abstiegsliga:

Jeweils 2 min. 1 gegen 1 auf 2 Minitore. Sieger geht nach rechts, verlierer geht nach links.

Fazit:

Mit 8 Spielern konnte ich heute sogar ein Fotoprotokoll erstellen 🙂 (alle Bilder).

Im Viereck (setzte ich mich heute 2x an den Rand) und bei den Tricks mit den Dummys bekam ich sie heute nicht richtig ins Laufen. Ich wollte aber auch nicht den Zeitdruck durch Gegenspieler erhöhen, sondern sie in Ruhe mal üben lassen. Beim 2 gegen 2 und in Teil 3 war dann Feuer drin – und somit war das Training auch anstrengend für die Kinder.

Leave a comment

Filed under Jugendtraining

Punktspiel: TSV F1 – SSV Anhausen 2:1 (2:1)

Am Samstag 05.10.2018 spielten wir mit 9 Spieler (eine kurzfristige Absage aufgrund eines Kurzurlaubes) gegen den SSV Anhausen (11 Spieler – 5x 2010 und 6×2011). Den Torwart haben sowohl wir als auch der SSV Anhausen in der Pause gewechselt. Unsere Tore verteilten sich auf 2 Spieler und waren beides Weitschüsse – das ist ungewöhnlich für uns.

Ich gab den Spielern wieder ein 1-2-3 mit auf den Weg. 6 von 9 Spielern haben sich an die Positionsvorgaben gehalten. Das Spiel war ausgeglichener als das Hinspiel. Durch eine Verletzung eines Kindes habe ich ein Versprechen nicht eingelöst – Start in der Abwehr und dann Wechsel in den Sturm (habe ich vollkommen vergessen – der Spieler wird beim nächsten Spiel im Sturm starten) – somit gab es auch da Parallelen zum Hinspiel. 5 von 9 Kindern trauten sich Dribblings zu – leider verpassten sie oftmals den Zeitpunkt des Abspiels.

Geärgert habe ich mich vor und im Spiel über 2 Spieler, die nicht an ihre Normalleistung anknüpfen konnten (meine Diagnose: nicht ausgeschlafen/spät ins Bett und nicht fit). Weiterhin haben meine Eltern heute viele Anweisungen ihren Kindern gegeben – ob das daran lag, dass ich mich mehr zurückgehalten habe oder der Spielstand stets knapp war, weiß ich nicht.

Das 8-Meter-Schießen machte mich dann sprachlos und wütend. 3 meiner Spieler machten den “Kasper” – absolut unsportliches Verhalten dem gegnerischen Torwart gegenüber. Ich habe den Kindern danach mitgeteilt, dass wenn so etwas nochmals vorkommt, sie keine 8-Meter mehr schießen werden. Bei Anhausen und dessem Torwart kann ich mich nur entschuldigen (habe ich vor Ort bereits gemacht).

Leave a comment

Filed under Jugendfußball

Trickkiste

DK: Abkappen

JS: Elastico

MR: Zidane-Drehung

NV: Schere

AS: Dreieck-Zieher

JR: Fintenstern – Übung 2 – 2. Finte (0:54 – 0:58 min.)

PS: Sohle zurück – Außenseite

TR: Ball mit der Sohle zur Seite ziehen (ab 1:05 min.)

EG: Rivelinho

TL: Ronaldo

ME: Doppelter Ausfallschritt (ab 1:35 min.)

AB:

 

2 Comments

Filed under Jugendtraining

F1-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 05.10.2018

Materialien:

Tore: 8 Minitore

Spieler: 11

Bälle: 11 Bälle; 2 Mini-Bälle; 2 Gymnastikbälle

Markierungshütchen: 8 Hütchen; 20 W-Loch Hütchen (Deckel)

Teil 1: Aufwärmen (25 min.)

Eine Gruppe spielt und eine dribbelt.

a) Spiel auf 4 Minitore: 4 gegen 3 (1x 4 gegen 4) mit dem Miniball und Schusszone (7/7/8 Spieler)

b) Dribbling: Labyrinth – Aufbau (siehe Video BDFL Prof. Dr. Dr. Lochmann 45:11-48:00 min.) (4/4/3 Spieler)

  • ohne Ball
  • mit Ball

allerdings mussten meine Spieler nur 4 Tore durchlaufen (gelbe und weiße) – abhängig vom 1. Tor.

Teil 2: Spiele (20 min.)

3 gegen 3 und 3 gegen 2

a) Funino mit Miniball und Schusszone

b) Funino mit Miniball und Toren eingerückt und nach außen geöffnet

Teil 3: Abwerfspiel (15 min.)

5 gegen 6 im Rechteck des Funionofeldes (ohne Schusszonen): eine Mannschaft hat 2 min. Zeit mit 2 Gymnastikbällen gegnerische Spieler abzuwerfen. Wer schafft die meisten Treffer?

a) Punkt sobald der Gegner abgeworfen wurde oder den Ball berührt hat oder außerhalb des Feldes flüchtete

b) Punkt sobald der Gegner abgeworfen wurde und den Ball nicht fangen konnte oder außerhalb des Feldes flüchtete

Teil 4: Trickkiste (15 min.)

Fortsetzung und Wiederholung vom letzten Freitag:

JS: Elastico; TR: Ball mit der Sohle zur Seite ziehen und mit der Innenseite des anderen mitnehmen; PS: Ball mit der Sohle zurück ziehen und mit der Außenseite mitnehmen

Übersicht Trickkiste

Teil 5: Spiel (15 min.)

Funino 3 gegen 3 mit dem Fußball und Schusszone

andere 5 machen nochmals das Labyrinth (1x Wechsel)

Fazit:

Die Kinder waren viel in Bewegung. Im Labyrinth konnte man schon Unterschiede bei der Entwicklung der Kinder sehen. Bei den Spielen habe ich vor allem beim Spiel mit den umgedrehten Toren immer wieder eingegriffen.

Beim Abwerfspiel machten wir 2 Durchgänge. Im ersten rannten die Kinder immer dem anderen hinterher und warfen ihn ab. Die Mannschaftsstärke wurde nicht genützt. Im zweiten Durchgang war das nach Hinweisen ein bisschen besser.

Die Trickkiste kann ich mir so langsam nicht mehr merken – deshalb habe ich jetzt eine Liste angefertigt 😉

 

Leave a comment

Filed under Jugendtraining

Punktspiel: TSV Dinkelscherben – TSV F1 1:4 (0:2)

Heute spielten wir mit 8 Spielern gegen den TSV Dinkelscherben. Einen Spieler habe ich der F2 ausgeliehen und eine Spielerin wollte noch nicht mitspielen. Der TSV Dinkelscherben spielte mit 10 Spielern (3x 2011 (einer davon im Tor) und 7×2010). Wir wechselten den Torwart wieder in der Halbzeit und unsere Tore verteilten sich auf 4 Spieler. Das Tor des Gegners erzielte ein Mädchen – sehr gute Spielerin des Jahrgang 2010.

Mein Team schickte ich heute in einem 1-2-3 ins Spiel. Und ich gab ihnen mit auf den Weg, dass beim Gegner ein sehr starker Spieler aus dem Mittelfeld kommt. Das lösten die 2 Mittelfeldspieler mit dem Abwehrspieler zusammen sehr gut. Ich muss allerdings auch sagen, dass zumindest immer 2 von 3 Spielern sich auf diesen Positionen wieder fanden – insgesamt spielten 3 Spieler für eine Zeit in der Abwehr und 5 Spieler im Mittelfeld. 2 Spieler habe ich heute nur im Sturm eingesetzt. Das konnte ich heute machen, weil ich nur einen Einwechselspieler hatte (habe alle 3 min. gewechselt). Und ja, so konnte ich sehen wie sich die Spieler gegen diesen stärkeren Spieler verhalten und konnte das Ergebnis beeinflussen.

Spielerisch hatten wir heute Höhen (Kombinationen, die von den Kindern gewollt waren) und Tiefen (Zufallsschläge und Gebolze). Die Kinder trauten sich weniger von hinten heraus zu spielen. Beide Torhüter wählten heute öfters den weiten Abschlag – im Spielverlauf nahm zumindest das Namen sagen zu und der Ball kam verhältnismäßig häufig bei diesem Spieler auch an.

Ich spiele gerne gegen Dinkelscherben, weil das zum einen Spiele auf Augenhöhe sind und zum anderen die Trainer sehr sympathisch sind und auch die Philosophie haben, dass alle Kinder zum Einsatz kommen.

Leave a comment

Filed under Jugendfußball

Punktspiel: TSV Ustersbach – TSV F1 1:6 (1:4)

Heute spielten wir mit 9 Kindern beim TSV Ustersbach. Dieser spielte mit 10 Kindern (6x 2010; 3x 2011, 1x 2012). Wir wechselten den Torwart wieder in der Halbzeit und der Gegner ließ seinen guten Torhüter durchspielen. Mit 9 Kindern wechselte ich alle 5 Minuten zwei Spieler ein und aus. Unsere Tore verteilten sich auf 4 Spieler (2/2/1/1).

Die Kinder wendeten heute einige Tricks und Finten an – kaum sind die Gegenspieler etwas kleiner und jünger, dann funktionieren die Finten oftmals und die Kinder trauen sich mehr zu. Der TSV Ustersbach war dabei unser erster Gegner dessen Kinder auch Tricks und Finten mehrfach anwendeten (3 Spieler).

Einer meiner Spieler beschäftigte mich heute mit einer kaputten Sohle. Das hatte zur Folge, dass ich öfters dessen Schuh “tapen” musste und in meiner Buchhaltung der Torschützen durcheinander kam (und nachdem der gegnerische Trainer meinen Zettel fotografierte, gewannen wir offiziell nur 5:1). Die jungen Trainer des Gegners waren sehr angenehm.

Leave a comment

Filed under Jugendfußball