Tag Archives: letonline

G-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 28.07.2017

Materialien:

Tore: 4 Popup-Mini-Tore; 4 Stangen für Stangentore

Markierungshütchen: 6 Reifen; 4 Stangen; 4 Bauarbeiter-Hütchen; 16 Plastikmarkierungen

Spieler: 10 Spieler

Bälle: 10 Fußbälle; 2 Minibälle

Teil 1: Dribbling/Passen und Koordination (30 min.)

T51

Jedes Kind hat einen Ball. Dribbling mit verschiedenen Aufgaben (rechter/Linker Fuß; abwechselnd; Sohle usw.). Bei verschiedenen Kommandos machen die Kinder verschiedene Aktionen: 1 – rechter Fuß auf den Ball; 2 – linker Fuß auf den Ball; 3 – auf den Ball sitzen; 4 – Dribbling durch ein rotes Hütchentor; 5 – Dribbling durch ein gelbes Hütchentor

Zwei Kinder haben einen Ball und passen sich den zu: 1 – Pass durch ein rotes Tor; 2 – Pass durch ein gelbes Tor

T50

Ball an den Stangen vorbei spielen und Side-Steps durch die Stangen; Ball an den Reifen vorbei durch das Hütchentor spielen und Seitsprünge (Einbeinsprünge rechts/links) durch die Reifen; Zick-Zack-Slalom; gerade Slalom und Torschuss auf das Hütchentor; Achterlauf um die Hütchen

Teil 2: Spiele (30 min.)

Funino (3 gegen 3 auf 4 Tore)

a1) mit dem Miniball – jeder Angreifer muss den Ball berührt haben, bevor ein Tor geschossen werden kann – Torschusszone ca. 6m vor dem Tor

2 gegen 2 auf 2 Tore

a2) mit dem Miniball – jeder Angreifer muss den Ball berührt haben, bevor ein Tor geschossen werden kann – Torschusszone ca. 6m vor dem Tor

Funino-Feld (4 Tore)

Jedes Kind einen Ball – 3 auf jeder Seite zwischen den Toren – Aufsteigend von 1 gegen 0 bis 3 gegen 3 (wie in diesem Video (Torbellino) nur mit Start 1 gegen 0 und ohne Torschusszone (dieses Video beginnt mit 1 gegen 0 nur auf 2 Tore mit Torwart)) – Torabschluss ist das Startzeichen für den nächsten Spieler

Teil 3: Spiel 5 gegen 5 (30 min.)

Freies Spiel 5 gegen 5 auf 2 Stangentore – sobald ein Tor fällt wechseln beide Torhüter -> jeder spielt mal im Tor

Fazit:

Das letzte G-Jugend Training. Den Kindern machte es heute sehr viel Spaß (es kam nicht einmal die Frage, ob wir etwas anderes machen können :-)). Das 1 gegen 0 bis 3 gegen 3 funktionierte nach 3 Mal auch sehr gut.

Jetzt freue ich mich auf das nächste Kapitel: F-Jugend. Bin mal gespannt, wie die Kinder mit dem regelmäßigen Spielbetrieb umgehen.

Und einem meiner Spieler wünsche ich ganz viel Spaß und Erfolg auf seinem weiteren fußballerischen Lebensweg – für ihn geht es jetzt bei FC Augsburg weiter.

Leave a comment

Filed under Jugendtraining

G-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 14.07.2017

Materialien:

Tore: 4 Popup-Mini-Tore; 4 Stangen für Stangentore

Markierungshütchen: 4 Bauarbeiter Hütchen; einen Freistoßmann

Spieler: 11 Spieler

Bälle: 11 Fußbälle; 2 Minibälle

Teil 1: Dribbling und Spiel (30 min.)

Freies Dribbling; Nuller und Achter laufen; im Sprung mit beiden Sohlen vorwärts; Zidane Trick (aus dem Stand und Bewegung); Übersteiger; Ball seitlich mit der Sohle ziehen; Ball zurückziehen mit Drehung; Ball hinter dem Standbein vorbeiziehen und vorwärts weiter

auf den Fersen gehen und Ball in den Händen hin und her; auf den Zehenspitzen gehen und Ball mit den Händen über dem Kopf hin und her; Frosch hüpfen vorwärts/rückwärts

Handball 5 gegen 6 mit dem Miniball im Viereck (für 6 Pässe gibt es einen Punkt (Ball darf den Boden berühren))

Teil 2: Torschuß (20 min.)

5m Tor mit Stangen und Torwart (parallel)

  • Stürmer läuft an und umspielt Freistoßmann und schießt dann auf das Tor
  • Stürmer dribbelt auf Verteidiger zu, versucht ihn auszudribbeln und anschließend ein Tor zu machen

Teil 3: Spiele (40 min.) – parallel

Funino: 3 gegen 3

  • Miniball
  • Fußball

Viereck: 3 gegen 2

  • Ball halten (6 Pässe ein Punkt) mit dem Miniball
  • Liniendribbling mit dem Fußball

Fazit:

Nach anfänglichen Schwierigkeiten entwickelten sich die Ball-halte-Spiele gut. Kommunikation wird immer besser – heute wurde viel gesprochen.

Leave a comment

Filed under Jugendtraining

G-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 07.07.2017

Materialien:

Tore: 4 Popup-Mini-Tore; 4 Stangen für Stangentore

Markierungshütchen: 8 kleine Plastikhütchen für “16er”

Spieler: 11 Spieler

Bälle: 11 Fußbälle; 2 Minibälle; 2 Tennisbälle

Teil 1: Dribbling (10 min.)

Begrüßungsdribbling; freie Tricks (Zidane, Übersteiger, Elastico); nur rechts/links; 4 Gänge (gehen, traben, joggen, sprinten)

Teil 2: Staffelwettbewerbe (35 min.)

T49

Vorgabe: der Ball muss so schnell wie möglich auf der gegenüberliegenden Seite ins Mini-Popup-Tor und jeder Spieler muss den Ball mindestens ein Mal berührt haben. Nach einem kurzen Frage/Antwort Dialog nahmen die Kinder die Aufstellung oben ein.

  • Tennisball geworfen
  • Miniball geworfen
  • Miniball mit dem Fuß
  • Miniball mit dem Fuß und der Gegner darf stören (Ball dann wieder zum Startspieler)
  • Miniball mit dem Fuß und der Gegner darf stören (Ball dann wieder zum Startspieler) entgegengesetzt
  • Fußball mit dem Fuß und der Gegner darf stören entgegengesetzt – Startspieler ist der Torwart (darf bis zum “16er” vor)

Teil 3: Spiele (45 min.)

5 gegen 6 mit dem Miniball und jeweils festem Torwart (natürlich abwechselnd): jeder Spieler der angreifenden Mannschaft muss den Ball berührt haben bevor ein Tor erzielt werden kann.

5 gegen 6 mit dem Fußball und Regel wie zuvor

5 gegen 6 mit dem Miniball und freies Spiel (fester Torwart)

5 gegen 6 mit dem Fußball (fester Torwart) und ein Trainer auf jeder Seite

5 gegen 6 mit dem Fußball

Fazit:

Ein Training komplett gegen meine Philosophie (Großfeld, 6 gegen 5, Passen) in diesem Altersbereich. Warum? Weil am nächsten Tag ein Turnier anstand und ich mir dachte, dass ich nicht etwas fordern kann, dass noch nicht trainiert wurde. Der Schwerpunkt lag darauf das Spielfeld in Ballbesitz groß und breit zu machen und vor allem dem Torwart Anspielmöglichkeiten zu bieten.

Ich war überrascht, wie gut das Training funktionierte. Und welche Vorschläge von den Kindern kamen (bis hin zur offenen Spielstellung :-)).

Bei hochsommerlichen Temperaturen war das Training vor allem für den Kopf sehr anstrengenden. Somit war es nicht verwunderlich, dass es mit einer kleinen Rauferei von zwei Spielern endete.

Leave a comment

Filed under Jugendtraining

G-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 30.06.2017

Materialien:

Tore: 4 Popup-Mini-Tore

Markierungshütchen: 4 Stangen; 2x5m Absperrband; 14 Reifen

Spieler: 14 Spieler

Bälle: 14 Fußbälle; 2 Miniball; 1 Rugby-Ei

Teil 1: Handball mit 2 Tennisbällen (20 min.)

Handball 7 gegen 7 mit 2 Tennisbällen und 4 Toren (an den Ecken): Jedes Team verteidigt 2 Tore und erzielt Tore auf den anderen 2 Toren. Spieler mit Tennisball in der Hand dürfen nicht laufen.

Teil 2: Spiele (40 min.)

Ball über die Schnur:

  • 3 gegen 3 bzw. 4 gegen 4 (1x 6er und 1x 8er Gruppe) mit dem Rugby-Ei werfen
  • 2 gegen 2 bzw. 1 gegen 1 mit dem Fußball und aus der Hand schießen (Torwartabschlag)

Wer hat zuerst 3 Bälle? siehe Video

Ich habe es mit 7 Bällen in der Mitte gemacht und anstatt der Dreiecke mit Hütchen, habe ich Reifen genommen. Ziel war, wer hat zuerst 3 Bälle in seinem Reifen liegen. Bei der Gruppe mit 6 habe ich 2×3 Reifen im Dreieck aufgebaut und bei der 8er Gruppe 2×4 Reifen im Viereck.

Fußballgolf: 2 Spieler mit einem Ball gehen zusammen. Startpunkt ist ein Reifen. Der 2. Reifen wird weggeworfen und dient als “Loch” im Golf. Der Ball wird abwechselnd gespielt, bis er im Reifen liegen bleibt. Der Spieler, der “locht” bekommt einen Punkt.

Teil 3: Fußballspiele (30 min.)

Fußball 3 gegen 3 bzw. 4 gegen 4 und 3 gegen 4 auf 2 Minitore

  • Miniball
  • Fußball

Fazit:

Ein Training nur mit Spiele 🙂 Auch das im Video gezeigte funktionierte super. Ein Trainer war für Ball über die Schnur und einer für 3 gewinnt und Golf zuständig und die Gruppen wurden gewechselt.

Leave a comment

Filed under Jugendtraining

G-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 23.06.2017

Materialien:

Tore: 4 Popup-Mini-Tore

Markierungshütchen: 20 Hütchen

Spieler: 7 Spieler

Bälle: 7 Fußbälle; 2 Miniball

Teil 1: Dribbling und Koordination (30 min.)

freies Dribbling; Begrüßungsdribbling mit Namen sagen; auf einem Bein hüpfend mit der Sohle des anderen den Ball vorwärts/rückwärts/seitwärts führen (links/rechts)

Fänger ohne Ball versucht Spieler mit Ball zu fangen (abklatschen), Gefangener nimmt den Ball in die Hand und stellt sich mit gegrätschten Beinen hin. Wird der Ball durch die gegrätschten Beine gespielt, ist der Gefangene wieder frei.

Ball mit beiden Händen abwechselnd prellen (mit Drehung); Ball mit beiden Händen abwechselnd hochwerfen (mit Drehung); Ball zwischen den Füßen, hochspringen, Ball fangen (mit 1-2x Klatschen); Ball zwischen den Füßen, hochspringen und Ball seitlich fangen (mit 1-2x Klatschen); bei “Hopp” Ball hochspielen, Rechenaufgabe, bei > 5 mit der rechten Hand den Ball fangen (< 5 linke Hand); auf den Ball stehen und sicher wieder landen

Teil 2: Passen und 1 gegen 1 (30 min.)

T48

Spieler passen sich mit der Innenseite den Ball durch die Tore zu (Tore bzw. Punkte mitzählen) -> Ballannahme mit dem linken (rechten) Fuß zur rechten (linken) Seite neben das Hütchen -> Pass mit rechtem (linken) Fuß durch das Hütchen

Spieler werfen sich im Einwurf die Bälle durch die Hütchen zu (Tor) -> Ball fangen und zurückwerfen

Spieler lassen den Ball aus der Hand fallen -> spielen ihn mit dem Spann (links/rechts) durch die Hütchen zum Partner zu

Auf- und Abstiegsliga im 1 gegen 1 (aktive Pause: ganz nah beieinander (Abstand ca. 1m) wird der Ball mit der linken (rechten) Innenseite angenommen und mit der rechten (linken) zurückgespielt / statt Innenseite wird die Sohle genommen)

Teil 3: Spiele (30 min.)

  • 2 gegen 2 auf 4 Popup-Mini-Tore mit dem Miniball und 2 gegen 1 auf 4 Hütchentore mit dem Miniball
  • 4 gegen 3 auf 4 Popup-Mini-Tore mit dem Miniball
  • 4 gegen 3 auf 4 Popup-Mini-Tore mit dem Fußball

Fazit:

Nachdem es sehr warm war, haben wir mehr Trinkpausen gemacht. Kinder machten sehr gut mit (und das bei der Hitze :-)).

Leave a comment

Filed under Jugendtraining

G-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 02.06.2017

Materialien:

Tore: 4 Popup-Mini-Tore

Markierungshütchen: 8 Bauarbeiter-Hütchen; 10 Hütchen mit W-Loch

Spieler: 7 Spieler

Bälle: 7 Fußbälle; 1 Miniball

Teil 1: Fangspiele (20 min.)

Fange mit 2 (3) Fänger

Kettenfange (mit Teilen bei 4 in der Kette; ohne Teilen)

“Wer hat Angst vorm schwarzen Mann?” (mit der Trikotfarbe gespielt) (mit und ohne Ball)

Teil 2: 1 gegen 1 (30 min.)

Übungen aus dem Video von justfootball.tv

Übung 1: Täuschen ohne Ball

Übung 2: Täuschen mit Ball (Dribblingslinie; Popup-Mini-Tor)

Übung 4: Ball hin und her und dann Täuschung (ohne Jonglieren, dafür mit einem Popup-Mini-Tor hinter der Dribblingslinie)

Teil 3: Spiele (40 min.)

2 gegen 3 auf 2 Tore mit dem Fußball; 1 gegen 1 auf 2 Tore mit dem Fußball

3 gegen 4 auf 2 Tore mit dem Miniball (ohne und mit Trainer (einer pro Mannschaft))

3 gegen 4 auf 2 Tore mit dem Fußball (ohne und mit Trainer (einer pro Mannschaft))

3 Popup-Mini-Tore auf der Grundlinie und jeder darf den Ball hinlegen, wo er will – Sieger ist der, der das Tor aus der weitesten Entfernung trifft

Fazit:

Ich habe mal wieder gemerkt, dass ich sehr viele Übungen benötige – viele Wechsel, dass es nicht langweilig wird 🙂 In den Zweikämpfen gab es hin und wieder Tränen wegen unbeabsichtigten Foulspiel. Wir haben als Trainer (Fange und Spiel) immer wieder mit gemacht.

Leave a comment

Filed under Jugendtraining

Trainingsvergleich TSV Diedorf – SV Hammerschmiede (28.05.2017) – Jahrgang 2010

Materialien:

Tore: 8 Popup Minitore; 4 Minitore; 2 Kleinfeldtore

Markierungshütchen: 2 Hütchen

Spieler: 19 Spieler (8x Hammerschmiede; 11x Diedorf)

Bälle: 11 Bälle; 2 Miniball

IMG_2442

Teil 1: 1 gegen 1 und 2 gegen 2

1 gegen 1:

  • Dribbling auf den Verteidiger und dann Torschuß -> dann zum nächsten Tor mit anderem Verteidiger (Rundlauf)
  • Stürmer spielt Verteidiger an -> Verteidiger spielt Stürmer an -> 1 gegen 1 mit Torabschluss (Rundlauf)

2 gegen 2 auf 2 Tore (nach ca. 5 min. Wechsel – SV Hammerschiede bleibt stehen und TSV Diedorf rückt ein Feld weiter)

Teil 2: 4 gegen 4 auf 4 Tore (Funino) (30 min.)

  • mit dem Miniball
  • mit dem Fußball

Teil 3: Spiel auf das Kleinfeld – 8 gegen 8 (15 min.)

Fazit:

Bei sehr warmen Temperaturen machten wir öfters eine Trinkpause. Ablauf war problemlos (Kleinfeld war bereits aufgebaut, deshalb nutzten wir es am Schluss noch einmal kurz (Teambuilding :-))

Leave a comment

Filed under Jugendfußball, Jugendtraining