Category Archives: Jugendtraining

F1-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 12.04.2019

Materialien:

Tore: 4 Minitore; 2 Stangentore; 4 Hütchentore

Spieler: 7

Bälle: 7 Bälle; 2 Miniball

Markierungshütchen: 12 Hütchen

Teil 1: Aufwärmen im Viereck (30 min.)

Dribbling: freises Dribbling; nur mit dem rechten/linken Fuß; mit der Sohle des rechten Fuß Ball zurückziehen und mit der Innenseite rechter Fuß den Ball nach links spielen, dann mit dem linken Fuß; mit der Sohle des rechten Fuß den Ball nach hinten ziehen und mit der Außenseite den Ball nach rechts spielen, dann mit dem linken Fuß

Fangspiele:

a) mit dem Ball am Fuß einen abschlagen, der dann Fänger ist

b) Zusatz zu a): 2 Minibälle sind Joker bzw. wer einen Miniball hat darf nicht gefangen werden.

c) nachdem b) zu schwer war – 2 Minibälle bleiben, aber es wird ohne Ball am Fuß gespielt.

20190412_170420

3 gegen 3 + 1 offensive Anspielstation auf 4 Tore. Mannschaft mit Hemdchen darf an den Toren mit Hemdchen Tore erzielen und die andere Mannschaft an denen ohne Hemdchen. Während dem Spiel habe ich Hemdchen auf den Toren weggenommen und wieder hinzugefügt. So waren manchmal 4 Tore bzw. keines oder 3 Tore bzw. 1 Tor oder 2 Tore bespielbar.

a) Handball mit dem Miniball (Spieler mit Ball darf nicht laufen)

b) Fußball mit dem Miniball

c) in Teil 2 einmal zur Erholung: Fußball mit dem Fußball

Teil 2: Spiele (35 min.)

3 Felder (2 Runden) – jeder spielte gegen jeden 1x pro Runde:

2x 1 gegen 1 auf 2 Hütchentore und 1x 1 gegen 1 + offensive Anspielstation auf 4 Tore im Viereck (2 Angriffs- und 2 Verteidigungstore)

20190412_170506  20190412_170407

Teil 3: Spiel (25 min.)

3 gegen 3 + 1 offensive Anspielstation auf 2 Stangentore und “letzter Mann macht Hand”

Fazit:

Das Training war sehr anspruchsvoll. Beim Fangspiel funktionierte der Joker nur sehr langsam und mit vielen Hinweisen. Die Vororientierung bei den wechselnden Toren war oftmals auch nicht gegeben (hier fiel das eine oder andere Eigentor). 1 gegen 1 war anstrengend für die Kinder.

Nachdem ich heute bei meinem Sohn im Krankenhaus war (ich nur zum Training nicht bei ihm war (Blinddarmoperation)) und ich kurz vor dem Training anhand der Absagen feststellen musste, dass wir nur 7 Spieler sind, überlegte ich mir das Training abzusagen. Ich machte es trotzdem auch um mich abzulenken. Meine Trainingsplanung war allerdings dadurch komplett durcheinander und ich ließ mich von der G2 zuvor inspirieren (4 Tore im Viereck). Dafür war ich mit dem Training sehr zufrieden.

Advertisements

Leave a comment

Filed under Jugendtraining

F1-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 05.04.2019

Materialien:

Tore: 4 Minitore; 2 Stangentore

Spieler: 11 (einer nur bis 17:30 Uhr)

Bälle: 11 Bälle; 1 Miniball; 1 Football

Markierungshütchen: 8 Hütchen; 4 Deckel

Teil 1: Spiele (30 min.)

a) Kinderfootball: Die Kinder haben rechts und links ein Hemdchen aus der Hose heraus hängen. Hat ein Spieler den Ball in der Hand und es wird ihm ein Hemdchen herausgezogen, wechselt der Ballbesitz. Ziel ist es den Ball hinter der gegnerischen Grundlinie abzulegen (Touchdown). (3 gegen 3 (bei einer Gruppe habe ich mitgespielt))
20190405_164515

2 Runden

b1) Handball: (3 gegen 3 bzw. 2 gegen 2 + offensive Anspielstation)

Die Kinder spielen Handball auf 4 Tore. Spieler mit Ball darf nicht laufen. Fällt der Ball auf den Boden, bekommt die andere Mannschaft den Ball.

20190405_164410

b2) Fußball mit dem Miniball auf 4 Tore (3 gegen 3 bzw. 2 gegen 2 + offensive Anspielstation)

Teil 2: Spiele (30 min.)

a) Fußball mit dem Football auf 2 Stangentore (3 gegen 3 bzw. 2 gegen 2 + offensive Anspielstation)

Eine Runde ohne Torspieler und eine Runde mit Torspieler.

20190405_170941

b1) Funino mit dem Fußball und Schusszone (3 gegen 3 bzw. 2 gegen 2 + offensive Anspielstation)

b2) Funino mit dem Fußball und Schusszone. Die Schusszone darf nur von einem Torspieler verteidigt werden (3 gegen 3 bzw. 2 gegen 2 + offensive Anspielstation)

20190405_171046

Teil 3: Spiel (30 min.)

Spiel 5 (4+1) gegen 5 (4+1) auf 2 Stangentore. Mannschaftseinteilung: 2 Spieler wählen.

Fazit:

Die Kinder hatten vor allem mit dem Football ihren Spaß. Sie waren stets in Bewegung und voll und ganz bei der Sache. Training machte heute richtig Spaß!

mehr Bilder

Leave a comment

Filed under Jugendtraining

E1/3-Jugend-Training (2008) – 04.04.2019

Materialien:

Tore: 8 Minitore

Spieler: 16

Bälle: 16 Bälle; 1 Football

Markierungshütchen: 16 Hütchen; 4 Deckel und 4 Stangen

Teil 1: Ballgewöhnung im Viereck (15 min.)

Kinder dribbeln im Viereck und versuchen so schnell wie möglich den Football mit den Händen weiter zu passen (mit Namensnennung).

Koordination: Ball vorne 2x mit der Sohle berühren, dann 2x unter dem Körper und 2x hinter dem Körper; Balltanz (siehe Video 0:36-0:43 min.); Ball mit einem Fuß 3x um den anderen herum führen (rechts/links); Ball zwischen die Füße -> hochspringen und Ball seitlich fangen (mit 2x Klatschen (vorne/hinten))

Teil 2: Stationen (75 min.)

4 Gruppen a 4 Spieler — 2 gegen 2 — 5 min. pro Station

1.) Funino mit 4 umgedrehten Toren (Öffnung nach außen zur Grundlinie) an der Schusslinie

a) freies Spiel

b) beide Spieler müssen in der Schusszone sein damit ein Tor zählt

2.) Kinder-Rugby

Rechteck 12x15m — 12m sind die Grundlinie — Kinder haben rechts und links jeweils ein Hemdchen aus dem Hosenbund heraushängen

a) 1 gegen 1 mit dem Football: ein Spieler läuft mit Football los und versucht den Ball hinter der gegnerischen Grundlinie abzulegen. Der Verteidiger versucht dem Stürmer ein Hemdchen zu entreißen (das Hemdchen darf nicht festgehalten werden). Ballwechsel bei erfogreichen Versuch oder Hemdchengewinn

b) 2 gegen 2 mit dem Football: der Football darf nur nach hinten geworfen werden. Raumgewinn nach vorne geht nur über laufen. Ballwechsel bei erfolgreichem Versuch oder wenn dem Spieler mit Ball ein Hemdchen entfernt wird.

3.) Funino

a) freies Spiel

b) Tore dürfen nur in der Schusszone erzielt werden

4.) Flankenschlagen (siehe F1-Training – 22.03.2019 – Teil 1 – 3.)) – nach 2,5 min. Richtungswechsel -> Fußwechsel

a) flache Zuspiele

b) Flugbälle (hohe, halbhohe oder gechippte)

Fazit:

Selbstständiges Spielen ist mit dieser Mannschaft kaum möglich. Es wurde diskutiert und gestritten (da halfen noch nicht einmal Liegestützen mit Klatschen). Weiterhin wurden die Stationen teilweise sehr schlecht ausgeführt – und das obwohl die Kinder es wahrscheinlich könnten (aber die brauchen einen Aufpasser am Spielfeldrand). Das Abschlussspiel fiel den langsamen Wechseln und der Trinkpause (Trinkflaschen waren bei den Fahrrädern und nicht auf dem Sportplatz) zum Opfer.

Leave a comment

Filed under Jugendtraining

F1-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 29.03.2019

Materialien:

Tore: 4 Minitore

Spieler: 12 (+1 Spieler, der beim Spiel der F2 aushelfen durfte)

Bälle: 12 Bälle

Markierungshütchen: 12 Hütchen; 16 Deckel

Teil 1: Ballgewöhnung im Viereck (15 min.)

Dribbling: Begrüßung mit einer Hand abklatschen und Namen sagen; mit beiden Händen abklatschen und den Ball nach hinten weg ziehen; Ball zwischen den Füßen hin und her; Ball mit der Sohle im Rückwärtslaufen hin und her; Dribbling mit frei wählbaren Finten

Fangspiel: 2 Kinder mit Ball und mit Hemdchen gekennzeichnet, klatschen so viel wie möglich Kinder auch mit Ball im Dribbling in einer kurzen Zeit ab (ca. 45 sec.)

Hinführung zum Jonglieren: Ball aus der Hand fallen lassen und mit dem Spann aus der Luft wieder hochspielen und fangen (rechts links abwechselnd); Ball aus der Hand fallen lassen und mit dem rechten und linken Spann spielen ohne das der Ball den Boden berührt und dann fangen; beide Variationen mit Klatschen (vor dem Körper; hinter dem Körper; Anzahl variieren)

 

20190329_163715

Teil 2: Stationen – Torschuss und Zweikämpfe (45 min.)

a) Slalom mit Torschuss

  1. Runde: ohne Vorgabe
  2. Runde: Slalom mit beiden Innenseiten und Abschluss mit der Innenseite

20190329_171416

b) 2 gegen 2 auf jeweils 1 Mini- und 1 Dribbeltor

  1. Runde: ohne Vorgabe
  2. Runde: mit Schusszone

20190329_165806

c) 1 gegen 1 auf 2 Dribbellinien

  1. Runde: Spieler A passt zu Spieler B -> Spieler B versucht über eine der beiden Linien rechts oder links zu dribbeln und Spieler A verteidigt die Linien. Gewinnt er den Ball, darf er seinerseits ein Liniendribbling probieren.
  2. Runde: Spieler A macht einen Einwurf zu B -> wie bei 1. Runde

20190329_165840

Teil 3: Stationen – Spiele (30 min.)

a) 2 gegen 2 im Viereck mit Passtoren außerhalb des Viereck

Spiel 2 gegen 2: Tore können aus dem Viereck heraus durch einen Pass durch ein Hütchentor (ca. 7m hinter dem Feld) geschossen werden. Wird ein Tor erzielt, geht es mit einem anderen Ball an der Mittellinie mit den erfolgreichen 2 weiter. Wird vorbei geschossen, darf die andere Mannschaft an der Mittelinie sich den Ball holen. Beide Mannschaften können auf beide Tore angreifen.

20190329_173452

b) 2 gegen 2 auf jeweils 1 Mini- und 1 Dribbeltor (siehe Teil 2 b))

In der Schusszone (letztes Drittel) darf nur ein Verteidiger sich befinden und verteidigen (Folge: viele 2 gegen 1 Situationen im letzten Drittel).

c) 2 gegen 2 auf jeweils 1 Mini- und 1 Dribbeltor

Jede Mannschaft verteidigt ein Mini- und ein Dribbeltor, die sich gegenüberstehen. Daneben gibt es ein weiteres Paar auf das angegriffen werden darf.

20190329_173430

Fazit:

Das Training war heute sehr anstrengend für die Kinder – fast durchgehend Zweikämpfe und dann noch Übungsformen für den Kopf.

Die 2 gegen 1 Situationen wurden teilweise richtig gut gelöst.

Ärgerlich war heute: der letzte Spieler kam 6 Minuten nach Trainingsbeginn, innerhalb der ersten 15 min. haben 6 Kinder ihre Schuhe gebunden, bei den Fangspielen waren die Fänger teilweise nicht motiviert (ein Hinweis auf die Runden laufenden E2 Spieler führte dann zu mehr Einsatz) und ein Spieler wurde früher abgeholt.

mehr Bilder

Leave a comment

Filed under Jugendtraining

Funino – 8 Trainingsübungen

Tobias Bluhm zeigt auf spond.com 8 Übungen zur Verbesserung der Spielintelligenz.

Leave a comment

Filed under Internetressourcen, Jugendtraining

F1-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 22.03.2019

Materialien:

Tore: 4 Minitore

Spieler: 12

Bälle: 12 Bälle; 2 Minibälle

Markierungshütchen: 10 Hütchen; 8 Stangen

Teil 1: Stationen (45 min.)

3 Stationen aus dem Fußballdekathlon von Horst Wein (“Spielintelligenz im Fußball kindgemäß trainieren”; 5. Auflage 2018; S. 143-145)

1.) Individuelle Abwehr (S. 144)

20190322_151328

Feld: 12m x 10m

Der Spieler mit Ball dribbelt an und versucht auf der Gegenseite die gedachte Linie zwischen den Stangen zu überdribbeln -> der Spieler ohne Ball startet diagonal und versucht das Dribbling zu verhindern und seinerseits zum Liniendribbling auf der anderen Seite zu kommen.

2.) Schnelles Tor (S. 144)

20190322_15145420190322_151456

Die Spieler dribbeln die ersten 4 Meter und dürfen dann auf das 2m Hütchentor in weiteren 12m ein Tor schießen. Der Spieler, dessen Ball als erstes über die Linie geht, erhält einen Punkt.

3.) Flankenschlagen (S. 145)

20190322_151515

Spieler mit Ball passt/flankt den Ball aus dem Lauf mit dem rechten Fuß durch das Stangentor und läuft dann zum Hütchen seines Mitspieles auf der gleichen Seite -> Spieler auf der anderen Seite nimmt den Ball an und mit zum Hütchen seines Mitspielers und  passt/flankt den Ball wieder aus dem Lauf auf die andere Seite (Tore zählen) – nach ein paar Wiederholungen die Laufrichtung ändern => Flanke mit dem rechten und linken Fuß

Teil 2: Torschuss (15 min.)

20190322_155646

Die Spieler starten von der Stange und dribbeln zum Hütchen. Dort versuchen sie aus der Drehung ein Tor zu erzielen.

Teil 3: Spiel (30 min.)

20190322_161409 20190322_161501

3 gegen 3 auf ein umgedrehtes Tor im Spielfeld (Öffnung zur Grundlinie und somit falsch herum) und ein Dribbeltor (Breite 5m) auf der Grundlinie.

a) Miniball

b) Fußball

Fazit:

Bei herrlichem Sonnenschein machte das 1. Training im Freien wieder sehr viel Spaß. Die Kinder waren stets in Bewegung (u.a. auch, weil ich leider auf der Seite war, auf der ich z.B. den Wettkampf “Schnelles Tor” nicht auf einen Zaun machen konnte) und konnten viele Tore schießen.

Die Einführung in die Stationen dauerte leider länger als ich gedacht habe. Beim 2. Durchgang waren sie dann klar.

Heute habe ich Bilder gemacht und Videos gedreht – machte mich ruhiger und störte die Kinder überhaupt nicht. Mal sehen, vielleicht mache ich noch ein Video zu der Trainingseinheit.

weitere Bilder

Leave a comment

Filed under Jugendtraining

F1-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 15.03.2019 (Halle)

Materialien:

Tore: 4 Popup Minitore; 6 Kästchen

Spieler: 12

Bälle: 6 Futsal-Bälle

Teil 1: Spiel (10 min.)

2 gegen 2 auf 2 Kästchentore bzw. Popup-Tore

Teil 2: Passspiel (20 min.)

a) nur Passen: Kinder bewegen sich frei in der Halle und dürfen die Abstände selbst wählen

  • freies Passen und Ballan- und mitnahme
  • Ball muss nacheinander über eine rote, blaue, schwarze und orangene Linie gepasst werden (Hallenmarkierung)
  • Ballannahme mit der Innenseite des einen Fuß und Pass mit der Innenseite des anderen Fuß
  • Ballannahme hinter dem Standbein vorbei und Pass mit dem anderen Fuß
  • Ball aus der Hand Volley mit dem Spann im Flugball zum Partner spielen -> Ballannahme -> Ball in die Hand lupfen (hochnehmen) -> und von vorne

b) Passen und Umschalten: die Kinder passen sich immer noch einen Ball zu, auf Kommando (gelb/bunt) greift jeweils die genannte Mannschaft mit Ball an (2 gegen 2)

  • Ball aus der Hand Volley mit dem Spann im Flugball zum Partner spielen -> Ballannahme -> Ball in die Hand lupfen (hochnehmen) -> und von vorne
  • Ball aus der Hand Volley mit dem Spann im Flugball zum Partner spielen -> Partner fängt den Ball -> und von vorne (wer schafft die meisten Pässe ohne das der Ball den Boden berührt)

Teil 3: Spiele (30 min.)

a) Auf- und Abstiegsliga: 2 gegen 2 (5x 3 min. =15 min.)

2 gegen 2 auf 2 Kästchentore bzw. Popup-Tore; Sieger steigt auf, Verlierer ab (bei Unentschieden gibt es Schnick-Schnack-Schnuck))

b) 6 gegen 6 mit 2 Bällen auf 10 Tore (jede Mannschaft verteidigt 5 Tore auf einer Seite und greift auf 5 Tore auf der anderen Seite an (quer zur Halle))

Fazit:

Zum Glück ging ich nochmals in die Halle (es regnete den ganzen Tag).

Ball hinter dem Standfuß herum mitnehmen war für viele eine koordinative Herausforderung. Auch den Ball Volley zum Partner spielen und fangen gelang nicht allen (v.a. bei größeren Abständen).

Leave a comment

Filed under Jugendtraining