Category Archives: Jugendtraining

F1-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 16.11.2018 (Halle)

Materialien:

Tore: 4 Minitore; 2 Kästchentore; 2 Handballtore

Spieler: 11

Bälle: 11 Bälle; 2 Minibälle; 1 Futsal-Ball

Sonstiges: 1 Weichbodenmatte

1.) Aufwärmen (10 min.)

Je 3 Tore (4 Minitore + 2 Kästchentore) an der Wand (Seitenlinie) und 2 Handballtore (Grundlinie) an ihrem Platz.

a) Spieler dribbeln und spielen den Ball mit der Innenseite flach an die Wand -> zurückkommender Ball muss so schnell wie möglich ins Tor geschossen werden (am besten direkt, sonst nach Kontrolle)

b) Spieler dribbeln -> lupfen den Ball und fangen ihn mit der Hand -> Spannstoß an die Wand (hoch) -> zurückkommender Ball muss so schnell wie möglich ins Tor geschossen werden (am besten direkt, sonst nach Kontrolle)

2.) Spiel (15 min.)

3 gegen 3 bzw. 3 gegen 2 auf 4 Tore mit dem Miniball, wobei sich beide Felder die beiden Kästchentore teilen – außen jeweils die Minitore und in der Mitte die beiden Kästchentore.

3.) Torschuss (15 min.)

a) Fallrückzieher auf der Weichbodenmatte

b) Sprintduell von der Mittellinie: Spieler rechts und links neben dem Trainer an der Mittellinie (stehend (vorwärts und mit dem Rücken zum Tor), Liegestütz in Richtung Tor und anders herum) -> Trainer spielt den Ball Richtung Handballtor -> 1:1 -> Torabschluss mit Torwart vor dem Handballkreis

4.) Spiele (20 min.)

4+1 gegen 5+1 (Torwart ist gekennzeichnet, darf aber mitspielen, wenn er will)

a) mit Miniball ohne Aus

b) mit Miniball und Aus

c) mit Futsal-Ball und Aus

Fazit:

Die Kinder haben sich schnell an die Halle gewöhnt und alle waren in Bewegung. Spiele waren gut. Nachdem ich eine Torschussübung geleitet habe, konnte ich die Fallrückzieher nicht verbessern – da muss ich mich beim nächsten Mal raus nehmen und eine andere Übung machen.

Anschließend habe ich noch mit 3 Spielern ein Torwarttraining (20 min.) gemacht. Schwerpunkt war das richige Fallen (kleine blaue Matte: zur Seite abknicken aus dem Kniestand; Hechten mit Zwischenschritt auf der Weichbodenmatte; Abknicken aus dem Stand auf der Weichbodenmatte; Hechten auf der kleinen blauen Matte).

Advertisements

Leave a comment

Filed under Jugendtraining

F1-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 09.11.2018

Materialien:

Tore: 4 Minitore

Spieler: 10

Bälle: 10 Bälle; 2 Minibälle

Markierungshütchen: 8 Hütchen; 4 Deckel; 4 Stangen

1.) Spiele (20 min.)

a) Funino: 3 gegen 3 auf 4 Tore ohne Schusszone mit dem Miniball

b) 2 gegen 2 auf 2 Stangentore (4m) mit dem Miniball – “letzter Mann macht Hand”

2.) Ballgewöhnung (5 min.)

Jonglieren

a) Ball hochlupfen -> mit dem anderen Fuß (Spann) spielen -> wieder anderer Fuß (Spann) -> mit den Händen fangen

b) Ball aus der Hand fallen lassen -> rechter Oberschenkel -> linker Oberschenkel -> rechter Spann -> linker Spann -> fangen

Koordination

a) Ball mit den Fußspitzen abwechselnd antippen: Trainer nennt Rechenaufgabe und bei einer geraden Zahl wird der rechte Arm gehoben (ungerade – linker)

b) Ball wird 4x mit der Sohle seitlich nach rechts und 4x mit der Sohle seitlich nach links gezogen: bei der Farbe Blau wird der rechte Arm und bei der Farbe Rot der linke Arm gehoben (mit Vereinsfarben: z.B. Schalke blau; Bayern rot)

c) Ball wird 4x mit der Sohle nach hinten und 4x mit der Sohle nach vorne gezogen: bei der Farbe Blau wird der rechte Arm und bei der Farbe Rot der linke Arm gehoben (mit Farben aus dem Alltag: z.B. Meer blau; Ampel rot)

3.) Spiele (15 min.)

a) Funino: 3 gegen 3 auf 4 Tore mit Schusszone mit dem Miniball

b) 2 gegen 2 auf 2 Stangentore (4m) mit dem Fußball – “letzter Mann macht Hand”

4.) Staffel: Dribbling (15 min.)

T81

a) Spieler dribbeln durch den Slalom -> passen am letzten Hütchen durch das Stangentor und gehen ihrem Ball hinter her -> Spieler hinter dem Stangentor nimmt den Ball an und mit rechts oder links am Stangentor vorbei zurück zur Gruppe (es gibt pro Ball durch das Stangentor einen Punkt)

b) Spieler dribbeln durch den Slalom -> passen am letzten Hütchen durch das Stangentor -> Spieler hinter dem Stangentor passt den Ball zurück durch das Stangentor -> Dribbler lässt den Ball zum Spieler hinter dem Tor, der rechts oder links am Stangentor vorbei gelaufen ist, prallen (Doppelpass)

5.) Spiele (10 min.)

a) Funino: 3 gegen 3 auf 4 Tore mit Schusszone mit dem Fußball

b) 2 gegen 2 auf 2 Stangentore (4m) mit dem Fußball – “letzter Mann macht Hand”

6.) Spiel (25 min.)

5 gegen 5 auf 2 Stangentore (5m) – “letzter Mann macht Hand”

Fazit:

Es war heute das letzte Training im Freien. Wir haben wieder sehr viel gespielt. Beim Trainingsspiel ist nun mehr “Feuer” drin (Zweikämpfe und Tempo).

Die ersten beiden Staffeln (2x a)) habe ich im Wettkampf machen lassen. Danach wollten die Kinder keinen Wettkampf mehr, so dass ich sie b) 2x ohne Wettkampf machen ließ.

Während den Spielen habe ich heute wenig gecoacht – nachdem ein Kind auch früher gehen musste (Martinsumzug), habe ich am Schluss mitgespielt.

Die Mannschaften blieben zusammen (auch die Anzahl), wenn das Feld gewechselt wurde.

 

Leave a comment

Filed under Jugendtraining

F1-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 02.11.2018

Materialien:

Tore: 4 Minitore

Spieler: 6

Bälle: 6 Bälle; 1 Miniball

Markierungshütchen: 4 Hütchen; 4 Deckel

1.) Funino (10 min.)

Funino 3 gegen 3 mit dem Miniball und Schusszone

2.) Jonglieren (5 min.)

a) Ball mit dem rechten Spann hochspielen -> einmal aufhüpfen lassen -> Ball mit dem linken Spann hochspielen usw.

b) Ball mit dem Spann hochspielen -> Ball über dem Kopf im Sprung fangen

c) Ball mit rechten Fuß vom Boden hochlupfen -> aus der Luft mit dem linken Spann spielen -> fangen -> Fuß wechseln

3.) Funino (10 min.)

Funino 3 gegen 3 mit dem Fußball und Schusszone

4.) Passen (5 min.)

3er Gruppen: Spieler stellen sich im Dreieck auf. Jeder hat einen Ball. Ball wird gleizeitig zum nächsten gespielt, angenommen und wieder gleichzeitig zum nächsten Spieler gespielt. (rechts und links herum)

5.) Gegenstrom 3:0 (10 min.)

Auf dem Funino Feld stehen auf beiden Seiten auf der Grundlinie 3 Spieler mit einem Ball. Wer erzielt am schnellsten auf der anderen Seite ein Tor innerhalb der Schusszone. Jeder Spieler einer Mannschaft muss min. einmal den Ball berührt haben.

siehe auch Training vom 28.09.2018

6.) 2:1 (10 min.)

Zuerst wird ein 2 (Stürmer) : 1 (Verteidiger) von rechts nach links und dann ein 2:1 von links nach rechts gespielt. Anschließend tauscht immer 1 Stürmer mit dem Verteidiger.

7.) Torbellino (10 min.)

siehe auch Training vom 26.10.2018

8.) Dribbling 3:3 (10 min.)

Jedes Kind hat einen Ball. Start ist auf der Grundlinie zwischen den Toren. Welche Mannschaft schießt zuerst 3 Tore?

a) frei

b) führt der Gegner den Ball nicht eng am Fuß, darf er weggekickt werden

8.) Jonglieren (5 min.)

a) Oberschenkel rechts – links – fangen (und dann steigern)

b) Oberschenkel rechts – links – rechter Spann – linker Spann – fangen

c) rechter Fuß hochlupfen – linker Spann – rechter Oberschenkel – linker Oberschenkel – fangen

9.) Funino (15 min.)

Funino 3 gegen 3 mit dem Fußball und Schusszone

Fazit:

Es waren Herbstferien. Dennoch war ich mit der Trainingsbeteiligung (6 von 16 Kindern) nicht zufrieden.

Die anwesenden Kinder waren ständig in Bewegung und machten die Spiele und Übungen auch gut. Heute machte es mal wieder richtig Spaß als Trainer.

Das Jonglieren klappt natürlich noch nicht, aber hin und wieder hat einer die Vorgabe geschafft. Und die Übungen sollen auffordern zu Hause zu üben.

Leave a comment

Filed under Jugendtraining

Steuerungsgrößen für Spielformen im Fußball

Hier eine schöne Übersicht über die Steuerungsgrößen im Fußball.

Leave a comment

Filed under Internetressourcen, Jugendtraining

F1-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 26.10.2018

Materialien:

Tore: 5 Minitore; 2 Stangentore

Spieler: 8

Bälle: 8 Bälle; 1 Miniball

Markierungshütchen: 4 Hütchen; 4 Deckel

Sonstiges: Koordinationsleiter

Teil 1: Ballgewöhnung (20 min.)

Zick-Zack-Dribbeln mit der Innenseite; nur mit der Sohle; freies Dribbling mit eigenen Tricks; Abkappen und Rivelinho (siehe Trickkiste); Dribbling -> Ball zwischen die Füße nehmen und hochspringen (in der Mitte fangen; seitlich fangen) -> Ball fangen -> Ball hochwerfen -> mit der Innenseite stoppen bzw. mitnehmen; Ball hochwerfen -> Ball mit dem Hintern stoppen

Ball mit dem Spann hochspielen -> einmal aufhüpfen lassen -> mit dem anderen Spann hochspielen; mit dem Oberschenkel jonglieren (2-3x)

Ball hochwerfen -> Boden mit beiden Händen berühren  -> Ball fangen; Ball hochwerfen -> Boden mit beiden Händen berühren -> vor dem Bauch und hinter dem Rücken klatschen -> Ball fangen; Ball hochwerfen -> rechter und linker Fuß anwinkeln und jeweils unter dem Oberschenkel klatschen -> Ball fangen; Ball auf den Boden prellen -> möglichst oft klatschen -> Ball fangen; Ball auf den Boden prellen -> rechter und linker Fuß anwinkeln und jeweils unter dem Oberschenkel klatschen

Teil 2: Spiel und Torschuss (20 min.)

a) Funino mit Schusszone und Miniball (3 gegen 3)

b) Torschuss mit Koordination

T80

Koordinationsleiter (jedes Feld 1x; 2x in – 1x out) -> Pass vom Trainer -> Ballan- und -mitnahme um des Stangentor herum und dann Torschuss auf das Minitor

Teil 3: Torbellino (15 min.)

Von 1:0 bis 4:4 – siehe Video von justfootball academy

Teil 4: Spiele (20 min.)

a) 2 gegen 2 auf 4 Tore mit Schusszone (verkürztes Funino Feld)

b) 2 gegen 2 auf 2 Stangentore ohne Torwart

Teil 5: Spiel (15 min.)

4 gegen 4 auf 2 Stangentore mit Torwart (“letzter Mann macht Hand”)

Fazit:

Heute war ein neuer Spieler im Training. Das führte teilweise zu neuen gruppendynamischen Prozessen – spricht zwar noch nicht die deutsche Sprache, ist fußballerisch allerdings ganz gut.

Nach 20 min. Ballgewöhnung kam die Forderung nach einem Spiel 😉 In der Koordinationsleiter hatten heute alle ihre Schwierigkeiten – muss ich wieder öfters machen.

1 Comment

Filed under Jugendtraining

F1-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 19.10.2018

Materialien:

Tore: 4 Minitore

Spieler: 11

Bälle: 11 Bälle

Markierungshütchen: 8 Hütchen; 12 Deckel

Teil 1: Dribbling (30 min.)

In Anlehnung an Horst Wein: Spielintelligenz im Fußball kindgemäß trainieren; S. 170-173 (5. Auflage 2018)

Ein Verteidiger gegen 3 Angreifer (Rechteck 8x15m)

a) 3 Angreifer führen den Ball im Rechteck und ein Verteidiger versucht den Ball zu bekommen. Hat er den Ball, wird der Spieler ohne Ball zum Verteidiger. (S. 171 Nr. 2)

b) Wer hat Angst vor dem bunten Mann? 3 Angreifer laufen auf den Verteidiger zu. Wer den Ball gegen den Verteidiger verliert wird auch zum Verteidiger. (S. 172 Nr. 3)

Abwehr in der 1:1 Situation (Rechteck 8x15m)

Stürmer versucht über die Linie auf der anderen Seite zu Dribbeln. Bei Erfolg bleibt er am Ball und darf beim nächsten Start wieder mit dem Ball starten. (S. 171 Nr. 1)

Ich hatte 2 Felder aufgebaut. In einem spielte ich es mit 4 Spielern und im anderen mit 7 (teilweise dann mit 2 Verteidigern).

Teil 2: Spiel 2:2 (2x 10 min. – dazwischen Teil 3)

2:2 Liniendribbling (Rechteck 8x15m) (8 Spieler)

Zusätzlich einmal noch 2:1 auf 2 Minitore. (3 Spieler)

Teil 3: Passen (10 min.)

Pass über die Grundlinie (dazu habe ich das Rechteck verkleinert 8x12m – Passentfernung 8m; Torgröße 12m)

Im 2:2 versuchen die Kinder mit einem Ball den Pass von der eigenen Grundlinie über die gegnerische Grundlinie zu spielen. (S. 172 Nr. 4) (8 Spieler)

Beim 2:1 hatte ich ein 12m und ein 6m Deckeltor. (3 Spieler)

Teil 4: Pass-Wettkampf (10 min.)

Lauf zum Ball vor seiner Annahme (Rechteck 8x15m jeweils 2m eingerückt ein Deckel)

Ein Spieler passt auf die andere Seite. Der andere Spieler läuft dem Ball entgegen und nimmt ihn um den Deckel herum zurück zum Hütchen und spielt ihn dann wieder zum 1. Spieler. Dieser macht das gleiche. Welches Zweierteam schafft in einer gewissen Zeit die meisten Pässe? (S. 172 Nr. 5) (8 Spieler)

Ich habe die anderen 2:1 auf 2 Minitore spielen lassen und dann mal gewechselt. (3 Spieler)

Teil 5: Spiel 3:3 bzw. 3:2 (15 min.)

Spiel 3 gegen 3 bzw. 3:2 auf 2 Minitore

Fazit:

Das Training begann heute mit 5 Minuten Verspätung – Spieler kamen zu spät. Leider hörten sie oftmals auch nicht zu und hatten sich viel zu erzählen.

Der Pass-Wettkampf hat mir sehr gut gefallen. Das 2:2 Liniendribbling war etwas zu eng – habe es aber gelassen, weil ich sehen wollte, wie die Spieler damit umgingen.

Leave a comment

Filed under Jugendtraining

F1-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 12.10.2018

Materialien:

Tore: 8 Minitore

Spieler: 8

Bälle: 8 Bälle

Markierungshütchen: 2 Lochkegel mit 2 kurzen Stangen; 8 W-Loch Hütchen (Deckel); 4 Bauarbeiter-Hütchen

Sonstiges: 2 Spielerattrappen

Teil 1: Dribbling im Viereck (30 min.)

20181012_150518

Dribbling: mit einer Hand abklatschen; mit beiden Händen abklatschen und Ball zurückziehen; nur mit der rechten/linken Außenseite den Ball führen; Ball zwischen den Füßen hin und her führen; Trickkiste (MR; NV; TR; DK)

Zusatzaufgabe: Tore an den 4 Ecken bekommen Nummern (1-4). Später dann auch noch Fußballvereine (Bayern München, B. Dortmund, FC Augsburg, Schalke 04). Wer zuerst das Tor in dem jeweiligen Tor erzielt bekommt einen Punkt.

Technik: Ball hochlupfen -> aus der Luft spielen -> fangen (rechts/links); Ball mit der Sohle stoppen; Ball mit der Innenseite stoppen; Ball mit der Außenseite stoppen (der Ball wird immer mit dem Fuß hochgespielt und aus der Hand fallen gelassen)

Teil 2: Dribbling mit Torschuss und Spiel (30 min.)

20181012_154503

4 Spieler machen einen Rundlauf mit obigen Tricks aus der Trickkiste (einmal links und einmal rechts). Zurück geht es einmal im geraden und einmal im Zick-Zack-Slalom

Die Spielerattrappen wurden noch mit jeweils einem Fuß ausgestattet (Lochkegel und Stange).

20181012_154513

2 gegen 2: freies Spiel ohne Aus.

2 Runden (2x spielen und 2x dribbeln und schießen) a 15 Minuten (3 Wechsel).

Teil 3: 1 gegen 1 (30 min.)

Dribbling:

Jeder startet an seinem Minitor. Wer erzielt zuerst den Treffer auf der anderen Seite? (1 gegen 0) Startzeichen ist immer, wenn der Spieler auf der einen Seite losläuft.

Auf- und Abstiegsliga:

Jeweils 2 min. 1 gegen 1 auf 2 Minitore. Sieger geht nach rechts, verlierer geht nach links.

Fazit:

Mit 8 Spielern konnte ich heute sogar ein Fotoprotokoll erstellen 🙂 (alle Bilder).

Im Viereck (setzte ich mich heute 2x an den Rand) und bei den Tricks mit den Dummys bekam ich sie heute nicht richtig ins Laufen. Ich wollte aber auch nicht den Zeitdruck durch Gegenspieler erhöhen, sondern sie in Ruhe mal üben lassen. Beim 2 gegen 2 und in Teil 3 war dann Feuer drin – und somit war das Training auch anstrengend für die Kinder.

Leave a comment

Filed under Jugendtraining