Tag Archives: Dribbling

F1-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 01.03.2019 (Halle)

Materialien:

Tore: 4 Popup Minitore; 6 Kästchen

Spieler: 11

Bälle: 11 Fußbälle

Teil 1: Dribbling und Torabschluss (20 min.)

Ausgangsposition: Jeder Spieler hat einen Ball und berührt mit einer Hand das Tor oder das Kästchen. Zwei Tore stehen sich gegenüber (Wettkampf 1 gegen 1). Welcher der beiden Spieler erzielt zuerst das Tor? (auf einem Feld 2 Spieler auf einer Seite) Startkommado kam vom Trainer.

a) freies Dribbling und freier Torschuß

b) freies Dribbling und Torschuß mit dem “schwachen” Fuß

c) der Ball des anderen darf unterwegs weggeschossen werden, wenn er ihn nicht eng führt

d) Dribbling bis zur Mitte -> Ball kontrollieren -> mit der Hand den Boden berühren -> zurück und Torschuß (linker und rechter Fuß)

e) Dribbling bis zur Mitte -> Ball kontrollieren -> mit der Hand den Boden berühren -> zurück und Torschuß (linker und rechter Fuß) – mit Ball wegschießen, wenn er nicht kontrolliert wird

Teil 2: 1 gegen 1 – Auf- und Abstiegsliga (40 min.)

1 gegen 1 auf 2 Tore – nach ca. 3 Minuten Wechsel -> Sieger steigt auf und Verlierer steigt ab (einer geht rechts und einer links)

11. Kind macht Passübungen an der Wand und steigt dann auf

Fazit:

Geplant war, dass ich auch 20 min. 2 gegen 2 bzw. 3 gegen 3 spielen lasse. Allerdings funktionierte die Auf- und Abstiegsliga sehr gut und kein Kind protestierte, dass es langweilig oder blöd wäre. Dann ließ ich es heute laufen. Ich glaube auch, dass ich heute entspannter war, weil mein eigenes Kind krankheitsbedingt fehlte.

Advertisements

Leave a comment

Filed under Jugendtraining

F1-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 22.02.2019 (Halle)

Materialien:

Tore: 4 Popup Minitore; 2 Handballtore

Spieler: 12

Bälle: 2 Futsal-Bälle; 12 Fußbälle

Teil 1: Spiele (15 min.)

a) 2 gegen 2 auf 1 Handballtor und ein Popup-Tor mit dem Miniball (Anfänger)

b) 4 gegen 4 auf 1 Handballtor und drei Popup-Tore mit dem Miniball (Fortgeschrittene)

Teil 2: Dribbling (20 min.)

a) 2-4 Spieler ohne Ball versuchen sich einen Ball zu erkämpfen. Verliert ein Spieler seinen Ball, muss er bei einem anderen wieder versuchen sich einen Ball zu erkämpfen

b) 2 Spieler ohne Ball versuchen so schnell wie möglich 10 Spieler mit Ball abzuschlagen

c) Tricks: Zidane (MR), Abkappen (DK), Schere (NV), Elastico (JS), Ball unter dem Körper durchziehen (JR) – siehe Trickkiste

d) Ball hochwerfen -> aufhüpfen -> rechter Spann -> aufhüpfen -> linker Spann -> aufhüpfen -> rechter Spann …

e) Ball hochwerfen -> aufhüpfen -> rechter und linker Spann -> aufhüpfen -> rechter und linker Spann -> aufhüpfen -> rechter und linker Spann …

f) Ball hochwerfen -> aufhüpfen -> rechter Spann und ganze Drehung -> aufhüpfen -> linker Spann und ganze Drehung -> aufhüpfen -> rechter Spann und ganze Drehung …

Teil 3: Spiele (15 min)

a) 2 gegen 2 auf 1 Handballtor und ein Popup-Tor mit dem Futsal-Ball (Anfänger)

b) 4 gegen 4 auf 1 Handballtor und drei Popup-Tore mit dem Futsal-Ball (Fortgeschrittene)

Teil 4: Spiel (10 min.)

6 (5+1 TW) gegen 6 (5+1 TW) auf 2 Handballtore mit dem Futsal-Ball

Fazit:

Kinder waren heute sehr unaufmerksam.

Beispiele:

  • wir lassen den Ball liegen und gehen auf das Feld -> Kinder hatten Bälle in den Händen
  • wir spielen mit Einkick -> Kinder dribbeln ein
  • Eckball wird irgendwo gemacht – nur nicht an der Ecke usw.

Dann wurde mehr über das Ergebnis diskutiert als Fußball gespielt. Weiterhin war von Fußball spielen nichts zu sehen -> es wurde nur gebolzt. Freilaufen, Augen zum Ball usw. alles Fehlanzeige.

Dadurch habe ich mich zu Fragen wie “spielt ihr heute das 1. Mal Fußball” oder Aussagen wie “das Spiel ist eine Katastrophe” hinreisen lassen.

Ich muss meine Sichtweise wieder ändern. Ich bin kein Fußballtrainer, sondern Aufsichtsperson für Kinder, die sich treffen und Ballspielen wollen. Das fällt mir zwar schwer, aber es macht mein Leben besser – ich muss mich weniger aufregen.

Und ich werde die Handballtore nicht mehr aufbauen. Das führt zu mehr Wettbewerbsdenken, das in Hänseleien in der Kabine nach dem Training gipfelte.

Leave a comment

Filed under Jugendtraining

F1-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 08.02.2019 (Halle)

Materialien:

Tore: 4 Popup Minitore; 4 Kästchen-Tore

Spieler: 10

Bälle: 10 Fußbälle; 10 Tennisbälle

Sonstiges: 2 Deckel; 2 Langbänke; 2 Matten

Teil 1: Dribbling und Koordination (20 min.)

Jedes Kind hat einen Tennisball und einen Fußball

– freies Dribbling mit Fußball am Fuß und der Tennisball darf auch frei mit den Händen geprellt werden

– Dribbling mit dem rechten Fuß und prellen mit der linken Hand (Fuß und Hand Wechsel)

– Fußball zwischen den Füßen hin und her und Tennisball zwischen den Händen hin und her a) prellen, b) werfen und c) über Kopfhöhe werfen

– Fußball aufspringen lassen und mit dem Spann nach oben spielen -> Tennisball prellen und fangen -> dann wieder Fußball mit dem Spann usw.

– Fußball und Tennisball gleichzeitig fallen lassen und nach dem Aufspringen mit a) der gleichen Hand und b) der anderen Hand fangen

– Fußball und Tennisball gleichzeitig hochwerfen und mit der a) gleichen Hand und b) anderen Hand fangen

– Im Stand: Schere mit dem rechten Bein um den Ball und gleichzeitig prellen des Tennisball von der linken in die rechte Hand.

– Ball mit dem rechten Fuß von hinten um das Standbein herum nach vorne (Fußwechsel)

Teil 2: Sprung und Koordination (10 min.)

T87

Umgedrehte Langbank – Kästchen – umgedrehte Langbank – Matte

a) Kinder laufen an und springen beidbeinig auf die Langbank -> beidbeiniger Sprung auf das Kästchen -> beidbeiniger Sprung auf die Langbank  -> beidbeiniger Sprung auf die Matte und abrollen

b) Kinder laufen an und springen einbeinig auf die Langbank -> einbeiniger Sprung auf das Kästchen -> einbeiniger Sprung auf die Langbank  -> einbeiniger Sprung auf die Matte und abrollen

c) Kinder laufen an und springen beidbeinig auf die Langbank und drehen sich einmal um die eigene Achse -> beidbeiniger Sprung auf das Kästchen und drehen sich einmal um die eigene Achse -> beidbeiniger Sprung auf die Langbank  und drehen sich einmal um die eigene Achse -> beidbeiniger Sprung auf die Matte und abrollen

d) frei – Kinder dürfen entscheiden

e) Kinder laufen an und springen beidbeinig auf die Langbank -> beidbeiniger Sprung mit halber Drehung auf den Boden -> beidbeiniger Sprung mit halber Drehung auf das Kästchen -> beidbeiniger Sprung auf die Langbank  -> beidbeiniger Sprung auf die Matte und abrollen

Abstände wurden zwischendurch vergrößert. Wen der Mut verlassen hat, konnte auch einen Sprung mit Bodenkontakt wählen.

Teil 3: Spiele (20 min.)

T88

a) Feld mit 4 Kästchentore und 2 Langbänken als Tore

b) 4 Popup Tore

Gespielt wird 2 gegen 2 bzw. 3 gegen 3 und der Trainer sagt immer die Richtung an (längs/quer)

a) Tennisball

b) Fußball

2 Durchgänge a 5 min auf beiden Feldern (20 min.)

Teil 4: Orientierung (10 min.)

Aufbau wie in Teil 3. Die Teams und die Gegner bleiben.

Jedes Team bekommt einen Tennisball, der im Team mit der Hand gepasst werden soll. Die Gegner haben einmal einen roten und einmal einen blauen Ball. Der muss immer von einem Team zum anderen gepasst werden.

Auf Kommando gibt der Trainer Ball und Tore bekannt (z.B. blauer Ball – Popup-Tore). Die beiden Teams versuchen dann auf diesen Toren ein Tor zu erzielen. Ballfarbe und Teams bleiben immer zusammen.

Fazit:

Anfangs waren die Spieler unkonzentriert. Da stellte ich sie heute vor die Wahl, ob sie machen wollen, was sie wollen oder ob ich das Training machen soll. Sie entschieden sich für mich.

Das Training war für den Kopf sehr anstrengend. Insgesamt war ich mit den Übungen zufrieden – sie konnten gut umgesetzt werden. Koordinativ habe ich allerdings auch große Unterschiede in meinem Team.

Leave a comment

Filed under Jugendtraining

F1-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 21.12.2018 (Halle)

Materialien:

Tore: 4 Minitore; 2 Handballtore

Spieler: 13

Bälle: 13 Bälle; 2 Minibälle; 2 Futsal-Bälle

Teil 1: Dribbling (15 min.)

Ball mit einer Hand prellen: nur rechts/links; abwechselnd rechts/links; abwechselnd im Achterlauf (vorwärts/rückwärts); Ball einmal rechts prellen -> durch die Beine prellen -> eimal links prellen -> durch die Beine usw. (Gehen/Trab); Ball im Stehen um den Körper herum prellen

Ball am Fuß führen: nur rechts/links; abwechselnd rechts/links; Achterlauf mit der Innen-/Außenseite (Ball außen oder innen – Fuß muss gewechselt werden); bei jedem zweiten Schritt abwechselnd eine Schere über den Ball machen; auf dem linken Bein stehen und den Ball mit dem rechten Fuß um das Bein herum rollen (beide Richtungen; Bein- und Fußwechsel)

Wer erzielt die meisten Punkte in einer vorgegebenen Zeit? Handballtor (1 Punkt – schießen); Minitor (2 Punkte – schießen) und Basketballkorb (3 Punkte – werfen) – Reihenfolge muss eingehalten werden

Teil 2: Spiele (30 min.)

Spielfelder jeweils quer in der Halle aufgebaut

a) 3 gegen 3 bzw. 3 gegen 3 + Anspielstation bei Ballbesitz auf 2 Handballtore

Anspielstation darf kein Tor schießen. Letzter Mann macht Hand.

  • Miniball (1 Durchgang a 5 min.)
  • Futsal-Ball (2 Durchgänge a 5 min.)

b) 3 gegen 3 bzw. 3 gegen 3 + Anspielstation bei Ballbesitz Funino mit Schusszone

Anspielstation darf kein Tor schießen.

  • Miniball (1 Durchgang a 5 min.)
  • Futsal-Ball (2 Durchgänge a 5 min.)

Teil 3: Spiel (15 min.)

6 gegen 6 mit einem Störer

Kinder spielen in der Halle längs 6 gegen 6 mit 2 Futsal-Bällen. Ziel ist den Ball an die andere Wandseite zu spielen. Störer versucht einen Ball zu gewinnen und ihn im Dribbling zu verteidigen.

Fazit:

Bei den Überzahlspielen (v.a. beim Handballtor: oftmals ließ sich einer ins Tor zurückfallen -> 2 in Überzahl) passten die Kinder den Ball heute ziemlich oft und gut.

Dribblingsübungen waren für manche eine koordinative Herausforderung.

Leave a comment

Filed under Jugendtraining

F1-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 14.12.2018 (Halle)

Materialien:

Tore: 4 Minitore; 2 Handballtore

Spieler: 13

Bälle: 13 Bälle; 13 Tennisbälle; 1 Futsal-Ball

Sonstiges: 3 Deckel; 3 Bänke

Teil 1: Dribbling (15 min.)

Jeder Spieler hat einen Fußball am Fuß und einen Tennisball in der Hand

  • Dribbling mit dem rechten/linken Fuß und Tennisball prellen mit der linken/rechten Hand
  • Ball mit der rechten/linken Sohle zurück ziehen und Tennisball prellen mit der linken/rechten Hand
  • Ball zwischen den Füßen hin und her spielen sowie Tennisball zwischen den Händen hin und her prellen
  • Ball mit der Sohle seitlich nach rechts/links ziehen und mit linker/rechter Hand den Tennisball prellen
  • Dribbling mit dem rechten/linken Fuß und Tennisball prellen mit der rechten/linken Hand (gleiche Seite)
  • Ball zwischen den Füßen hin und her spielen sowie Tennisball zwischen den Händen hin und her werfen
  • Dribbling mit dem rechten/linken Fuß und Tennisball hochwerfen und fangen mit der linken/rechten Hand
  • beide Bälle mit den Füßen dribbeln

Tennisball mit dem rechten Spann spielen -> aufhüpfen lassen -> mit dem linken Spann spielen -> aufhüpfen lassen -> mit dem rechten Spann spielen usw.

Teil 2: Innenseitstoß – Stationstraining (15 min.)

T84

1.) Der erste Spieler passt mit der Innenseite an die Langbank -> der zweite Spieler passt mit der Innenseite an die Langbank usw. Derjenige der die Bank nicht trifft, bekommt einen Minuspunkt oder derjenige der trifft erhält einen Pluspunkt.

2.) Spieler haben einen Tennis- und einen Fußball: Pass mit der Innenseite an die Langbank -> Tennisball in ein Tor werfen -> Ball in das andere Tor schießen (Tore stehen seitlich der Langbank)

3.) Spieler haben einen Tennis- und einen Fußball: Pass mit der Innenseite an die Langbank -> Tennisball in ein Tor werfen -> Ball in das andere Tor schießen (Tore stehen hinter der Langbank)

Teil 3: Spiele (30 min.)

4+1 gegen 4+1 mit dem Futsal auf 2 Handballtore und Seitenaus

3 Spieler sind immer an der Wippe

Quelle: mobilesport.ch

Fazit:

Teil 1 klappte bei vielen nicht wie gewünscht. Somit machte es ihnen nicht so viel Spaß (Frustrationstoleranz). Teil 2 klappte besser und machte auch mehr Spaß. Teil 3 sowieso.

Ich muss wieder mehr Koordination machen. Selbst bei der Wippe waren einige sehr unsicher.

Leave a comment

Filed under Jugendtraining

F1-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 02.11.2018

Materialien:

Tore: 4 Minitore

Spieler: 6

Bälle: 6 Bälle; 1 Miniball

Markierungshütchen: 4 Hütchen; 4 Deckel

1.) Funino (10 min.)

Funino 3 gegen 3 mit dem Miniball und Schusszone

2.) Jonglieren (5 min.)

a) Ball mit dem rechten Spann hochspielen -> einmal aufhüpfen lassen -> Ball mit dem linken Spann hochspielen usw.

b) Ball mit dem Spann hochspielen -> Ball über dem Kopf im Sprung fangen

c) Ball mit rechten Fuß vom Boden hochlupfen -> aus der Luft mit dem linken Spann spielen -> fangen -> Fuß wechseln

3.) Funino (10 min.)

Funino 3 gegen 3 mit dem Fußball und Schusszone

4.) Passen (5 min.)

3er Gruppen: Spieler stellen sich im Dreieck auf. Jeder hat einen Ball. Ball wird gleizeitig zum nächsten gespielt, angenommen und wieder gleichzeitig zum nächsten Spieler gespielt. (rechts und links herum)

5.) Gegenstrom 3:0 (10 min.)

Auf dem Funino Feld stehen auf beiden Seiten auf der Grundlinie 3 Spieler mit einem Ball. Wer erzielt am schnellsten auf der anderen Seite ein Tor innerhalb der Schusszone. Jeder Spieler einer Mannschaft muss min. einmal den Ball berührt haben.

siehe auch Training vom 28.09.2018

6.) 2:1 (10 min.)

Zuerst wird ein 2 (Stürmer) : 1 (Verteidiger) von rechts nach links und dann ein 2:1 von links nach rechts gespielt. Anschließend tauscht immer 1 Stürmer mit dem Verteidiger.

7.) Torbellino (10 min.)

siehe auch Training vom 26.10.2018

8.) Dribbling 3:3 (10 min.)

Jedes Kind hat einen Ball. Start ist auf der Grundlinie zwischen den Toren. Welche Mannschaft schießt zuerst 3 Tore?

a) frei

b) führt der Gegner den Ball nicht eng am Fuß, darf er weggekickt werden

8.) Jonglieren (5 min.)

a) Oberschenkel rechts – links – fangen (und dann steigern)

b) Oberschenkel rechts – links – rechter Spann – linker Spann – fangen

c) rechter Fuß hochlupfen – linker Spann – rechter Oberschenkel – linker Oberschenkel – fangen

9.) Funino (15 min.)

Funino 3 gegen 3 mit dem Fußball und Schusszone

Fazit:

Es waren Herbstferien. Dennoch war ich mit der Trainingsbeteiligung (6 von 16 Kindern) nicht zufrieden.

Die anwesenden Kinder waren ständig in Bewegung und machten die Spiele und Übungen auch gut. Heute machte es mal wieder richtig Spaß als Trainer.

Das Jonglieren klappt natürlich noch nicht, aber hin und wieder hat einer die Vorgabe geschafft. Und die Übungen sollen auffordern zu Hause zu üben.

Leave a comment

Filed under Jugendtraining

F1-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 19.10.2018

Materialien:

Tore: 4 Minitore

Spieler: 11

Bälle: 11 Bälle

Markierungshütchen: 8 Hütchen; 12 Deckel

Teil 1: Dribbling (30 min.)

In Anlehnung an Horst Wein: Spielintelligenz im Fußball kindgemäß trainieren; S. 170-173 (5. Auflage 2018)

Ein Verteidiger gegen 3 Angreifer (Rechteck 8x15m)

a) 3 Angreifer führen den Ball im Rechteck und ein Verteidiger versucht den Ball zu bekommen. Hat er den Ball, wird der Spieler ohne Ball zum Verteidiger. (S. 171 Nr. 2)

b) Wer hat Angst vor dem bunten Mann? 3 Angreifer laufen auf den Verteidiger zu. Wer den Ball gegen den Verteidiger verliert wird auch zum Verteidiger. (S. 172 Nr. 3)

Abwehr in der 1:1 Situation (Rechteck 8x15m)

Stürmer versucht über die Linie auf der anderen Seite zu Dribbeln. Bei Erfolg bleibt er am Ball und darf beim nächsten Start wieder mit dem Ball starten. (S. 171 Nr. 1)

Ich hatte 2 Felder aufgebaut. In einem spielte ich es mit 4 Spielern und im anderen mit 7 (teilweise dann mit 2 Verteidigern).

Teil 2: Spiel 2:2 (2x 10 min. – dazwischen Teil 3)

2:2 Liniendribbling (Rechteck 8x15m) (8 Spieler)

Zusätzlich einmal noch 2:1 auf 2 Minitore. (3 Spieler)

Teil 3: Passen (10 min.)

Pass über die Grundlinie (dazu habe ich das Rechteck verkleinert 8x12m – Passentfernung 8m; Torgröße 12m)

Im 2:2 versuchen die Kinder mit einem Ball den Pass von der eigenen Grundlinie über die gegnerische Grundlinie zu spielen. (S. 172 Nr. 4) (8 Spieler)

Beim 2:1 hatte ich ein 12m und ein 6m Deckeltor. (3 Spieler)

Teil 4: Pass-Wettkampf (10 min.)

Lauf zum Ball vor seiner Annahme (Rechteck 8x15m jeweils 2m eingerückt ein Deckel)

Ein Spieler passt auf die andere Seite. Der andere Spieler läuft dem Ball entgegen und nimmt ihn um den Deckel herum zurück zum Hütchen und spielt ihn dann wieder zum 1. Spieler. Dieser macht das gleiche. Welches Zweierteam schafft in einer gewissen Zeit die meisten Pässe? (S. 172 Nr. 5) (8 Spieler)

Ich habe die anderen 2:1 auf 2 Minitore spielen lassen und dann mal gewechselt. (3 Spieler)

Teil 5: Spiel 3:3 bzw. 3:2 (15 min.)

Spiel 3 gegen 3 bzw. 3:2 auf 2 Minitore

Fazit:

Das Training begann heute mit 5 Minuten Verspätung – Spieler kamen zu spät. Leider hörten sie oftmals auch nicht zu und hatten sich viel zu erzählen.

Der Pass-Wettkampf hat mir sehr gut gefallen. Das 2:2 Liniendribbling war etwas zu eng – habe es aber gelassen, weil ich sehen wollte, wie die Spieler damit umgingen.

Leave a comment

Filed under Jugendtraining