Tag Archives: Dribbling

F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 04.05.2018

Materialien:

Tore: 4 Minitore; 8 Stangen Minitore

Spieler: 14 Spieler

Bälle: 14 Bälle

Markierungshütchen: 10 Stück

Teil 1: Dribbeln im Viereck und Stern (40 min.)

Dribbling im Viereck:

freies Dribbling; rechter/linker Fuß; nur Sohle rechter/linker Fuß; Ball zwischen den Füßen hin und her (mit Klatschen: 1x vorne, 1x hinten; 1x vorne, 2x hinten); freies Dribbling mit Abklatschen und Namen sagen

dazwischen immer Tricks (inspiriert von Coerver Alabama13 bei youtube.com):

rechts Sohle zurück – rechts Innenseite – links Sohle zurück – links Innenseite; rechts Sohle zurück – rechts Außenseite – links Sohle zurück – links Außenseite; Schere rechts – Außenseite links zur Seite; Schere rechts – Innenseite links zur Seite; Schere rechts – Außenseite rechts zur Seite; den Ball mit einem Fuß um den anderen herumführen; Rivelino (von außen über den Ball und mit dem gleichen Fuß mit der Außenseite mitnehmen) – immer natürlich mit beiden Beinen

Dribbling im Stern (großer und kleiner Stern):

T64

mit der Sohle zurückziehen und über die gleiche Schulter drehen; Rivelino nach hinten; Drehung mit der Innenseite; Schere und zum nächsten Hütchen; Drehung mit der Außenseite

Teil 2: 1 gegen 1 (20 min.)

Ein Verteidiger zwischen 2 Toren spielt einen Stürmer an und der versucht auf einem der beiden Tore ein Tor zu erzielen.

Teil 3: Torbellino (30 min.)

Auf einem Feld: 1:0; 1:1; 2:1; 2:2; 3:2; 3:3 und auf dem anderen Feld bis 4:3

siehe youtube.com: justfootball academy

Fazit:

Beim Dribbeln im Viereck und 1 gegen 1 habe ich mich vom G2 Training der letzten Woche inspirieren lassen. Die Tricks, die wir schön öfters trainiert haben funktionieren größtenteils. Neue führen immer wieder zu koordinativen Problemen. Heute kam ich mit wenigen Übungen aus. Anfangs waren es 14 Kinder, am Ende 13 (eine Neue gab während dem 1 gegen 1 auf).

Advertisements

1 Comment

Filed under Jugendtraining

F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 27.04.2018

Materialien:

Tore: 6 Minitore

Spieler: 13 Spieler

Bälle: 13 Bälle

Teil 1: Dribbling Paarlauf (10 min.)

immer 2 Kinder fassen sich an der Hand (1 Kind mit Trainer) – Paarlauf:

  • beide führen einen Ball am äußeren Fuß (rechts/links durch andere Hand fassen)
  • beide prellen einen Ball mit der äußeren Hand (rechts/links durch andere Hand fassen)
  • einer führt einen Ball am äußeren Fuß und der andere versucht ihn zu bekommen (rechts/links durch andere Hand fassen)
  • ein Kind wirft den Ball im Bogen und eines direkt den Ball zum anderen Kind, beide fangen den Ball mit einer Hand (rechts/links durch andere Hand fassen)

Teil 2: 2 gegen 2 Auf- und Abstiegsliga (60 min.)

2 gegen 2 bzw. 1x 3 gegen 2 auf 2 Minitore – Modus: Auf- und Abstiegsliga

Erholung (immer 2 Kinder mit 2 Bällen zusammen – Trainer musste mitmachen):

  • beide Kinder werfen gleichzeitig den Ball mit der rechten Hand zu und fangen mit der linken Hand, dann werfen mit der linken Hand und fangen mit der rechten Hand (die Bälle bleiben somit immer auf der gleichen Seite)
  • beide Kinder werfen gleichzeitig den Ball mit beiden Händen seitlich zu und fangen mit beiden Händen (die Bälle bleiben somit immer auf der gleichen Seite)
  • beide Kinder werfen gleichzeitig den Ball mit beiden Händen, einer auf die Brust und einer im Bogen über den Kopf und fangen den Ball (nach ein paar Wiederholungen wechsel zwischen Brust und über Kopf)
  • ein Kind wirft dem anderen 2 Bälle gleichzeitig zu und das andere Kind fängt die Bälle und wirft sie dann wieder zurück
  • ein Kind kniet vor dem anderen, dass in jeder Hand einen Ball hat. Das Kind lässt einen Ball fallen und das andere versucht den Ball vor dem Boden zu fangen (Reaktionsschnelligkeit).

Teil 3: Spiel 6 gegen 7 (20 min.)

Spiel 6 gegen 7: Jedes Team hat einen Torwart in einem 4m breiten Tor. Spielfeld ca. so wie bei einem Punktspiel. Insgesamt wurde der Torwart 3x pro Team gewechselt.

Fazit:

Auf- und Abstiegsliga klappte gut. war allerdings auch anstrengend. Deshalb auch viele Übungen in der Erholung – die klappten allerdings nicht so gut. Die Kinder wollten mehr Quatsch machen. Dem wollte ich heute nicht nachgeben und deshalb holte ich sie 2-3 mal zusammen und zeigte ihnen, dass sie die Übungen können, wenn sie sich darauf fokussieren.

Leave a comment

Filed under Jugendtraining

F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 13.04.2018

Materialien:

Tore: 2 Mini-Tore; 8 Hütchen für 4 Tore

Spieler: 9 Spieler

Bälle: 9 Bälle

Sonstiges: 4 Stangen

Teil 1: Dribbeln im Viereck (15 min.)

freies Dribbling; Ball mit der Sohle anhalten und weiter (mit 2x klatschen); Schere (mit 2x klatschen); Ball unter dem Körper zurückziehen und in die andere Richtung laufen; bei Kommando (Dortmund=linker Fuß auf den Ball; Bayern=rechter Fuß auf den Ball; Schalke=auf den Ball sitzen) Ball anhalten

2 gegen 2 auf 2 Tore

Teil 2: 3 gegen 3 und 2 gegen 1 (40 min.)

1. Runde:

a) Funino: 3 gegen 3 auf 4 Tore

b) 2 gegen 1 auf 2 Tore: 2 Spieler greifen an und einer ist Verteidiger -> Spieler, der den Torabschluss macht oder den Fehlpass spielt wird Verteidiger -> andere 2 Spieler greifen auf das andere Tor an und Verteidiger verteidigt

2. Runde:

a) Torbellino (siehe youtube.com) allerdings ohne Schusszone und Start mit 1:0 und danach 1:1; 2:1; 2:2; 3:2; 3:3

b) 2 gegen 1 auf 2 Tore: jeder spielt nacheinander 2 Minuten alleine

Teil 3: Spiel (25 min.)

4 gegen 5 auf 6 Tore (jede Mannschaft verteidigt 3 und greift auf 3 an)

Teil 4: Abschluss (10 min.)

Linienschießen gegen den Zaun – der Ball darf nicht den Boden berühren bevor er den Zaun berührt (Grundlinie, 5er, 8m, 11m, 16m)

Fazit:

Das erste Training auf dem Feld. Die Spieler trudelten bis 15 min. nach Trainingsbeginn ein – deshalb ist der 2 Teil mit 9 Spielern und der 1. Teil mit 8 (zu Trainingsbeginn waren es 6). Konsequenz: Trainingstreffpunkt 15 min. früher, damit die Kinder ankommen können.

Auch musste ich heute die Spieler erst in den Trainingsmodus bringen (haben nicht zugehört, waren mitteilungsbedürftig, waren träge bzw. lauffaul). Spielformen funktionierten gut – auch wenn ich mir wünschte manchmal weniger sagen zu “müssen” (liegt wohl eher an mir als an den Kindern).

Leave a comment

Filed under Jugendtraining

F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 23.03.2018 (Halle)

Materialien:

Tore: 2 Handball Tore

Spieler: 9 Spieler

Bälle: 9 Futsal-Bälle

Sonstiges: 2 Hütchen

Teil 1: Aufwärmen (5 min.)

  • Jeder dribbelt mit seinem Ball und versucht einen anderen wegzuschießen.
  • Ball mit dem Fuß lupfen und fangen
  • Ball mit dem Fuß lupfen, mit dem anderen Fuß spielen und fangen
  • Ball zwischen die Füße, hochspringen mit Ball, Ball hinter dem Rücken hochschleudern, Drehung und fangen
  • Tricks: Zidane und Schere
  • Dribbeln und Arme kreisen (Windmühle vorwärts/rückwärts; parallel vorwärts/rückwärts)

Teil 2: “Balltransport” (15 min.)

Welche Mannschaft bekommt 5 Bälle schneller von einem Tor ins gegenüberliegende Tor? (Hallenspielfeld)

Runde 1 und 2 wurde gedribbelt. Das war für die 5er Mannschaft noch einfach. Bei der 4er Mannschaft dribbelte einer schon mit 2 Bällen. Durch Fragen einigten sich beide Teams auf ein Passspiel – die Anordnung war Anfangs allerdings nicht schneller als das Dribbling. Durch weitere Fragen wurde der direkte Weg gewählt und auch die Abstände verbessert. Allerdings wurde bis zum Schluss dem letzten Spieler nicht geholfen, wenn er am Tor vorbei geschossen hatte.

Teil 3: Spiel (10 min.)

5 gegen 4 auf 2 Handball-Tore mit Aus auf einer Seite und letzter Mann macht Hand.

Teil 4: Überzahlspiel (15 min.)

2 gegen 2 (1 Verteidiger + 1 Torwart) und 2 gegen 3 (2 Verteidiger + 1 Torwart)

Stürmer starten an der Mittellinie – nach Torabschluss oder Ballverlust wird auf dem anderen Tor angegriffen (Rundlauf)

3 gegen 2 (1 Verteidiger + 1 Torwart) und 2 gegen 2 (1 Verteidiger + 1 Torwart)

Teil 5: Spiel (15 min.)

5 gegen 4 auf 2 Handball-Tore mit Aus auf einer Seite und letzter Mann macht Hand.

Fazit:

Das war das letzte Hallentraining in dieser Saison – somit haben wir ab sofort wieder 1,5 Stunden Zeit im Training 🙂

Die Spiele 5 gegen 4 waren ausgeglichen. Das mit dem letzten Mann Hand funktionierte noch nicht – bei der einen Mannschaft blieb meistens einer im Tor und bei der anderen wurde es oftmals vergessen (Fußabwehr).

Teil 2 hatte ich schon so ähnlich einmal gemacht (Training 07.07.2017) – deshalb war ich ein bisschen enttäuscht, dass es so lange gedauert hat und auch viele Fragen dazu notwendig waren (oder damals hat einfach einer immer geantwortet, der jetzt bei einem Bundesligisten spielt ;-)).

Leave a comment

Filed under Jugendtraining

F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 16.03.2018 (Halle)

Materialien:

Tore: 4 Popup Tore; 4 kleine Kästchen

Spieler: 11 Spieler

Bälle: 11 Fußbälle; 2 Tennisbälle; 2 Minibälle

Sonstiges: jeweils 8 rote, blaue und weiße Markierungen

Teil 1: Dribbling (10 min.)

Aufbau von Teil 2 wird benutzt (Bodenmarkierungen)

  • freies Dribbling ohne die Bodenmarkierungen zu berühren
  • freies Dribbling und auf der Bodenmarkierung den Ball mit der Sohle stoppen und zurückziehen
  • freies Dribbling und auf der Bodenmarkierung den Ball mit der Sohle stoppen und mit der Sohle nach vorne spielen
  • Dribbling (mit Arme kreisen: vorwärts/rückwärts/parallel) und auf Kommando (Farbnennung): auf der Bodenmarkierung den Ball mit der Sohle stoppen und zurückziehen (Varianten: nur eine Bodenmarkierung; alle Bodenmarkierungen einer Farbe)

Erholung: Ball auf dem Spann liegen lassen; rechts-links Schere mit rechts-links Schuhplattler außen; Ball 2x vorne mit der Sohle, 2x seitlich und 2x hinten berühren und zurück

Teil 2: 1 gegen 1 (20 min.)

T63

Entfernung Bodenmarkierung zum Tor ca. 10 Meter.

a) beide Spieler neben dem Tor haben einen Ball -> Farbe wird durch den Trainer bzw. einen Spieler gesagt -> Dribbling mit Ball zur Bodenmarkierung -> Ball mit der Sohle auf der Bodenmarkierung zurückziehen -> Tor erzielen (der Spieler mit dem ersten Tor hat gewonnen und erhält einen Punkt)

b) ein Spieler neben dem Tor hat einen Ball -> Farbe wird durch den Trainer bzw. einen Spieler gesagt -> Spieler mit Ball: Dribbling mit Ball zur Bodenmarkierung und Ball mit der Sohle auf der Bodenmarkierung zurückziehen; Spieler ohne Ball: Sprint bis zur gegenüberliegenden Bodenmarkierung und schnelle Drehung -> Zweikampf bis zum Torabschluss

c) Verteidiger am Tor spielt einen Pass zum Stürmer an der Bodenmarkierung -> Zweikampf mit Torabschluss (3x hintereinander von jeder Markierung (1x) -> Wechsel)

Teil 3: Spiele (30 min.)

Spiel auf 4 Tore: 3 gegen 3 bzw. 2 gegen 2 + eine Anspielstation in Ballbesitz

  • Tennisball
  • Miniball
  • Futsalball

Abschluss:

Wettrennen ohne Ball von einer Seite der Halle auf die andere (vorwärts/rückwärts).

Fazit:

Ein Spieler kam heute 30 min. zu spät – kann passieren 😉

Ball mit der Sohle zurückziehen klappt mit Ruhe gut – im Wettkampf wurde oft darauf verzichtet (ausbaufähig 😉 – viele treten sich mit der Innenseite (trainiert auch den Richtungswechsel :-))).

Leave a comment

Filed under Jugendtraining

F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 09.03.2018 (Halle)

Materialien:

Tore: 4 Popup Tore

Spieler: 8 Spieler

Bälle: 8 Fußbälle

Sonstiges: 2 kleine Matten; 2 kleine Kästchen

Teil 1: Dribbling und Jonglieren (20 min.)

Die zwei Matten (Meer) und Kästchen (Berg) sind in der Halle verteilt. Auf Kommando Berg/Meer in Verbindung mit einer Zahl müssen die Kinder sich dort einfinden. Berg 4 führt z.B. dazu, dass 4 Kinder zusammen auf ein Kästchen stehen (und bei 8 Kindern und 2 Kästchen würde es gehen und jeder bekommt einen Punkt). Meer 2 würde bedeuten, dass nur 4 Kinder einen Punkt sammeln können (2 Kinder x 2 Matten). Zwischen den Kommandos dribbeln die Kinder:

  • freies Dribbling
  • nur rechter/linker Fuß
  • nur mit der Sohle
  • mit möglichst vielen Scheren/Zidane-Trick
  • Ball mit den Händen prellen
  • Ball von einer Hand zur anderen werfen

Jonglieren:

  • Ball aus der Hand springen lassen – Spannstoß – Ball springen lassen – Ball fangen (linker und rechter Fuß abwechselnd)
  • Ball aus der Hand springen lassen – Spannstoß – Ball fangen (linker und rechter Fuß abwechselnd)
  • Ball aus der Hand springen lassen – Spannstoß – Ball springen lassen – Spannstoß – Ball springen lassen …
  • Ball aus der Hand fallen lassen – Spannstoß – Ball fangen (linker und rechter Fuß abwechselnd)
  • Ball aus der Hand fallen lassen – Spannstoß rechts – Spannstoß links – Ball fangen

Teil 2: Überzahlspiel (20 min.)

  • 3 (Stürmer) gegen 1 (Verteidiger) auf 2 Popup-Tore (Funino Abstand)
  • 3 gegen 2 auf 2 Popup-Tore

Teil 3: Funino (20 min.)

  • 3 gegen 3 (1 Einwechselspieler) mit Bande an den Seitenwänden
  • 3 gegen 3 (1 Einwechselspieler) mit Seitenaus

Fazit:

Das Berg/Meer-Spiel weckte den Ehrgeiz vieler Spieler – teilweise bis nahe an die Frustrationstoleranz. Das Jonglieren und auch das 3 gegen 1 klappte besser als gedacht. Beim 3 gegen 2 verbot ich einem Spieler weiter mit zu machen – hatte keine Turnschuhe an und da war mir die Verletzungsgefahr zu groß. 2 weitere klagten über Fußschmerzen und ruhten sich aktiv aus (Linienschießen mit der Innenseite auf die Kästchen; werfen auf den Basketballkorb). Beim 3 gegen 3 Funino wechselten sich die “Fußkranken” ab.

Leave a comment

Filed under Jugendtraining

F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 02.03.2018 (Halle)

Materialien:

Tore: 4 Popup Tore

Markierungshütchen: 4 Hütchen

Spieler: 10 Spieler

Bälle: 10 Futsalbälle

Sonstiges: 2 Weichbodenmatten; 2 kleine Matten; Sprossenwand

Teil 1: Dribbling im Viereck (20 min.)

Fangspiele:

  • normale Fange: einer fängt den anderen
  • 5x 2 Spieler mit unterschiedlichen Farben bei den Leibchen – Trainer sagt an, welche Farbe Fänger ist (Gefangene bleiben stehen, bis die neue Farbe gesagt wird) – Farbe wechselt öfters innerhalb des Fangspiels

2. Durchgang: beide Fangspiele mit Ball

Erholung: Arme nach vorne/hinten kreisen (Windrad); ein Arm kreist nach vorne und einer nach hinten; auf Kommando (links) des Trainers fasst man mit der linken Hand zum rechten Fuß und bleibt auf einem Bein stehen (rechts: rechte Hand/linker Fuß)

Teil 2: Mutprobe – Sprung von der Sprossenwand auf die Weichbodenmatte (10 min.)

a) Sprossenwand – davor eine kleine blaue Matte (quer) – dann die Weichbodenmatte

b) Sprossenwand – davor eine kleine blaue Matte (längs) – dann die Weichbodenmatte

Teil 3: Spiele (30 min.)

a) Funino mit dem Futsalball (3 gegen 3)

Die anderen 3 üben in der 3er Gruppe (Ausgangsposition 2 – 1):

  • Pass mit der Innenseite und dem Ball hinterher springen – Ballannahme und Pass mit der Innenseite (Rundlauf)
  • Einwurf – Ballannahme – Ball mit dem Fuß hochlupfen – Einwurf (Rundlauf)

b) 3 + 3 gegen 3 auf 4 Tore: die 3 Teams aus dem Funino bleiben bestehen und spielen nach Ansage des Trainer (z.B. weiß+gelb gegen orange) 6 gegen 3 auf 4 Tore – Ansage kann auch unter dem Spiel erfolgen.

Fazit:

Bei der Mutprobe verletzte sich ein Spieler am Sprunggelenk (beim letzten Sprung und auch noch auf der a) Seite aus geringer Höhe) – deshalb waren es in Teil 3 nur noch 9 Spieler. Die Mutprobe machte allen Spaß, aber barg auch durch nicht genaues Zuhören Anfangs ein Risiko.

Fangspiele kamen auch gut an. Beim 6 gegen 3 Funino war das Umschalten (mit wem spiele ich zusammen) kein Problem. Die Überzahl konnte meistens allerdings nicht ausgenützt werden.

Leave a comment

Filed under Jugendtraining