Tag Archives: TSV Diedorf

F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 09.03.2018 (Halle)

Materialien:

Tore: 4 Popup Tore

Spieler: 8 Spieler

Bälle: 8 Fußbälle

Sonstiges: 2 kleine Matten; 2 kleine Kästchen

Teil 1: Dribbling und Jonglieren (20 min.)

Die zwei Matten (Meer) und Kästchen (Berg) sind in der Halle verteilt. Auf Kommando Berg/Meer in Verbindung mit einer Zahl müssen die Kinder sich dort einfinden. Berg 4 führt z.B. dazu, dass 4 Kinder zusammen auf ein Kästchen stehen (und bei 8 Kindern und 2 Kästchen würde es gehen und jeder bekommt einen Punkt). Meer 2 würde bedeuten, dass nur 4 Kinder einen Punkt sammeln können (2 Kinder x 2 Matten). Zwischen den Kommandos dribbeln die Kinder:

  • freies Dribbling
  • nur rechter/linker Fuß
  • nur mit der Sohle
  • mit möglichst vielen Scheren/Zidane-Trick
  • Ball mit den Händen prellen
  • Ball von einer Hand zur anderen werfen

Jonglieren:

  • Ball aus der Hand springen lassen – Spannstoß – Ball springen lassen – Ball fangen (linker und rechter Fuß abwechselnd)
  • Ball aus der Hand springen lassen – Spannstoß – Ball fangen (linker und rechter Fuß abwechselnd)
  • Ball aus der Hand springen lassen – Spannstoß – Ball springen lassen – Spannstoß – Ball springen lassen …
  • Ball aus der Hand fallen lassen – Spannstoß – Ball fangen (linker und rechter Fuß abwechselnd)
  • Ball aus der Hand fallen lassen – Spannstoß rechts – Spannstoß links – Ball fangen

Teil 2: Überzahlspiel (20 min.)

  • 3 (Stürmer) gegen 1 (Verteidiger) auf 2 Popup-Tore (Funino Abstand)
  • 3 gegen 2 auf 2 Popup-Tore

Teil 3: Funino (20 min.)

  • 3 gegen 3 (1 Einwechselspieler) mit Bande an den Seitenwänden
  • 3 gegen 3 (1 Einwechselspieler) mit Seitenaus

Fazit:

Das Berg/Meer-Spiel weckte den Ehrgeiz vieler Spieler – teilweise bis nahe an die Frustrationstoleranz. Das Jonglieren und auch das 3 gegen 1 klappte besser als gedacht. Beim 3 gegen 2 verbot ich einem Spieler weiter mit zu machen – hatte keine Turnschuhe an und da war mir die Verletzungsgefahr zu groß. 2 weitere klagten über Fußschmerzen und ruhten sich aktiv aus (Linienschießen mit der Innenseite auf die Kästchen; werfen auf den Basketballkorb). Beim 3 gegen 3 Funino wechselten sich die “Fußkranken” ab.

Advertisements

Leave a comment

Filed under Jugendtraining

F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 02.03.2018 (Halle)

Materialien:

Tore: 4 Popup Tore

Markierungshütchen: 4 Hütchen

Spieler: 10 Spieler

Bälle: 10 Futsalbälle

Sonstiges: 2 Weichbodenmatten; 2 kleine Matten; Sprossenwand

Teil 1: Dribbling im Viereck (20 min.)

Fangspiele:

  • normale Fange: einer fängt den anderen
  • 5x 2 Spieler mit unterschiedlichen Farben bei den Leibchen – Trainer sagt an, welche Farbe Fänger ist (Gefangene bleiben stehen, bis die neue Farbe gesagt wird) – Farbe wechselt öfters innerhalb des Fangspiels

2. Durchgang: beide Fangspiele mit Ball

Erholung: Arme nach vorne/hinten kreisen (Windrad); ein Arm kreist nach vorne und einer nach hinten; auf Kommando (links) des Trainers fasst man mit der linken Hand zum rechten Fuß und bleibt auf einem Bein stehen (rechts: rechte Hand/linker Fuß)

Teil 2: Mutprobe – Sprung von der Sprossenwand auf die Weichbodenmatte (10 min.)

a) Sprossenwand – davor eine kleine blaue Matte (quer) – dann die Weichbodenmatte

b) Sprossenwand – davor eine kleine blaue Matte (längs) – dann die Weichbodenmatte

Teil 3: Spiele (30 min.)

a) Funino mit dem Futsalball (3 gegen 3)

Die anderen 3 üben in der 3er Gruppe (Ausgangsposition 2 – 1):

  • Pass mit der Innenseite und dem Ball hinterher springen – Ballannahme und Pass mit der Innenseite (Rundlauf)
  • Einwurf – Ballannahme – Ball mit dem Fuß hochlupfen – Einwurf (Rundlauf)

b) 3 + 3 gegen 3 auf 4 Tore: die 3 Teams aus dem Funino bleiben bestehen und spielen nach Ansage des Trainer (z.B. weiß+gelb gegen orange) 6 gegen 3 auf 4 Tore – Ansage kann auch unter dem Spiel erfolgen.

Fazit:

Bei der Mutprobe verletzte sich ein Spieler am Sprunggelenk (beim letzten Sprung und auch noch auf der a) Seite aus geringer Höhe) – deshalb waren es in Teil 3 nur noch 9 Spieler. Die Mutprobe machte allen Spaß, aber barg auch durch nicht genaues Zuhören Anfangs ein Risiko.

Fangspiele kamen auch gut an. Beim 6 gegen 3 Funino war das Umschalten (mit wem spiele ich zusammen) kein Problem. Die Überzahl konnte meistens allerdings nicht ausgenützt werden.

Leave a comment

Filed under Jugendtraining

Hallenturnier des TSV Diedorf (25.02.2018) – Jahrgang 2010

Heute spielten wir unser eigenes FairPlayLiga Futsal-Hallenturnier. Bilder und einen kleinen Bericht dazu kann man sich hier ansehen.

Ich habe dazu aus meinem 13er Kader zwei Mannschaften mit je 6 Spieler gebildet (Team gelb und schwarz) – ein Spieler war verhindert. Nach dem ersten Spiel und einem 1:1 Unentschieden zwischen den beiden Mannschaften freute ich mich schon, dass es mir gelungen war zwei gleich starke Mannschaften auf das Feld zu schicken. Leider stellte es sich im weiteren Turnierverlauf heraus, dass ich dies nicht schaffte. Schade.

Ergebnisse:

ErgF2

Leave a comment

Filed under Jugendfußball

F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 23.02.2018 (Halle)

Materialien:

Tore: 4 Popup Tore; 4 Kästchen-Tore; 2 Handball-Tore

Spieler: 9 Spieler

Bälle: 9 Futsalbälle; 2 Tennisbälle; 2 Minibälle

Teil 1: Dribbling (10 min.)

freies Dribbling; freie Trickwahl

rechter/linker Fuß; abwechselnd; Trickvorgabe (Zidane, Schere, Rivelino)

Ball lupfen und fangen; Ball lupfen, mit dem anderen Fuß spielen und fangen

Ball gerade in die Luft schießen (Spann) und fangen; möglichst hoch in die Luft schießen und fangen

Teil 2: Funino (20 min.)

2 gegen 2 bzw. 2 gegen 2 + Anspielstation bei Ballbesitz

  • Miniball
  • Tennisball

Erholung: auf dem Boden sitzen und abwechselnd unter den Beinen mit den Händen klatschen; möglichst breite Grätsche im Sitzen und mit dem Oberkörper und den Armen nach vorne beugen; im Sitzen Beine in die Luft und Hände klatschen über dem Kopf (“Island Huh”)

Teil 3: Spiele (30 min.)

5 gegen 5 (4+1) auf 2 Handball-Tore (Trainer spielt mit)

  • Miniball
  • Futsalball ohne Seitenaus
  • Futsalball mit Seitenaus

Fazit:

Um eine Gleichzahl herzustellen habe ich mitgespielt. Nach meinem Gefühl hat es gepasst und die Kinder haben sich auch nicht beschwert.

Leave a comment

Filed under Jugendtraining

Hallenturnier des TSV Leitershofen (04.02.2018) – Jahrgang 2010

Ergebnisse:

TSV F2 – Kissinger SC 0:0

TSV Leitershofen 2 – TSV F2 0:0

TSV F2 – SV Hammerschmiede 1:1

TSV Leitershofen 1 – TSV F2 1:0

Bericht auf der Homepage des TSV Diedorf

Die Kinder spielten heute richtig guten Fußball – einzig vor dem Tor belohnten sie sich nicht mit Toren und Siegen.

Gegen Kissing scheiterten wir 2x am Pfosten. Im Spiel gegen Leitershofen 2 schossen wir entweder auf den Torwart oder am Tor vorbei. Die Hammerschmiede hatte einen sehr guten Spieler, wenn der auf dem Spielfeld war, war das Spiel ausgeglichen. Als er pausierte gingen wir 1:0 in Führung und als er wieder spielte machte er das 1:1. Gegen Leitershofen 1 machten wir das Spiel und fingen uns bei zwei Schüssen auf unser Tor leider ein Tor ein.

Insgesamt gefällt mir die Entwicklung sehr gut. Die Kinder riskieren Dribblings und spielen auch schön zusammen. Ich bin mal gespannt, wann sich das auch in den Ergebnissen wiederspiegelt.

Leave a comment

Filed under Jugendfußball

F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 26.01.2018 (Halle)

Materialien:

Tore: 4 Popup Tore; 4 kleine Kästchen; 1 Handball-Tor

Markierungshütchen: 24 kleine Kegel

Spieler: 10 Spieler

Bälle: 10 Fußbälle

Sonstiges: 4 kleine Matten

Teil 1: Dribbling (20 min.)

freies Dribbling; Ball mit dem Spann nach vorne und der Sohle zurück; Ball mit dem Spann nach vorne, mit der Sohle zurück und hinter dem Standbein vorbei; Ball mit der Sohle zurück, lupfen und fangen; Ball mit der Sohle zurück, lupfen, einmal mit dem Spann spielen und fangen

Staffel (mit und ohne Wettkampf):

T62

a) Kinder dribbeln durch das Hütchentor, dann Slalom, stoppen den Ball neben dem Hütchen am Kästchen, springen vom Kästchen über die kleine blaue Matte an die Sprossenwand, klettern die Sprossenwand hoch, gehen seitlich auf die 2 Sprossenwand und klettern wieder herunter und dann geht es so schnell wie möglich mit dem Ball wieder zum Start.

b) wie a) nur zu Beginn wird nach rechts gelaufen und dann eine S durch das Hütchentor gelaufen.

c) wie b) nur vor dem Sprung vom Kästchen zur Sprossenwand machen die Kinder noch eine Rolle vorwärts auf der Matte (von rechts paralell zur Sprossenwand)

Teil 2: Spiele (20 min.)

a) 3 gegen 3 bzw. 2 gegen 2 auf 4 Tore

b) Schwarz-Weiß mit Torabschluss: Kinder stehen sich gegenüber und in der Mitte liegt ein Ball. Auf jeder Seite ist ein kleines Tor. Jede Seite erhält eine Farbe (schwarz-weiß). Die Farbe die gerufen wird, darf das Tor erzielen. Die andere Farbe ist Verteidiger und spielt auf Ball halten.

  • Kinder schauen sich im Stehen an und dürfen nur in ihrem Tor hinter ihnen ein Tor erzielen
  • Kinder schauen sich an (stehend, Liegestütz, sitzend) und dürfen auf beiden Toren ein Tor erzielen
  • Kinder schauen zum Tor – Rücken an Rücken – (stehend, Liegestütz, sitzend) und dürfen auf beiden Toren ein Tor erzielen

Teil 3: Spiel (20 min.)

4+1 gegen 5: Handballtor (1 TW + 4 Feldspieler) auf der einen Seite und 2 Popup- sowie 3 Kästchentore auf der anderen Hallenseite

Fazit:

Bei diesem Training war ich mit mir unzufrieden. Zum einen brachte mich die Uhr in der Halle aus dem Konzept (2 verschiedene Zeiten auf 2 verschiedenen Uhren und ich habe mich an der falschen orientiert) und zum anderen ärgerte mich mein “lustloser” Sohn (“Papa, das ist langweilig”) – könnte aber auch sein Ärger über sich selbst gewesen sein (machte sein neues Trikot vor dem Training ein bisschen kaputt). Die anderen meckerten nicht und machten gut mit.

Dazu hatte ich noch viele Umbauarbeiten nebenher zu erledigen – das hat mir auch nicht gefallen.

Leave a comment

Filed under Jugendtraining

F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 19.01.2018 (Halle)

Materialien:

Tore: 4 Popup Tore; 4 große Kasten

Markierungshütchen: 4 kleine Kegel

Spieler: 12 Spieler

Bälle: 12 Fußbälle; 2 Minibälle

Sonstiges: 4 kleine Matten

Teil 1: Dribbling (15 min.)

Dribbling: freies Dribbling; nur rechter/linker Fuß; kreatives Dribbling (Drehungen, Richtungswechsel, unterschiedliche Ballführungsarten, Tricks); 4x mit der Sohle eines Fuß den Ball zurück ziehen -> unter dem Körper durch und Drehung -> und mit der Sohle des anderen Fuß wieder 4x in die andere Richtung; 4x links-rechts abwechselnd mit der Sohle zurück -> 4x abwechselnd mit der Sohle vorwärts; freies Dribbling und mit einer Hand abklatschen; freies Dribbling -> beide Hände abklatschen -> mit der Sohle zurückziehen -> unter dem Körper durch und Drehung

Koordination: im Sitzen Ball mit den Füßen hochwerfen -> mit den Füßen wieder fangen; im Sitzen Ball mit den Füßen hochwerfen -> mit den Händen fangen; im Sitzen Ball mit der Hand prellen -> rechts/Mitte/links von den Füßen; Ball in der Hand im Liegestütz -> 2 Schritte nach rechts -> zurück in die Mitte -> 2 Schritte nach links; Fersen auf den Ball -> Hände hinter dem Po abstützen -> und Po in die Luft bringen (abwechselnd ein Bein anheben – nur eine Ferse auf dem Ball)

Teil 2: Staffel (15 min.)

T614x aufgebaut, so dass man es auch gleich für das Spiel stehen lassen kann. (blau: kleine Matte; braun: großer Kasten)

  1. Spieler laufen mit Ball in der Hand zum Hütchen -> Einwurf über die Matte und den Kasten an die Hallenwand -> Spieler laufen um den Kasten herum -> nehmen den Ball und rollen in zum Startpunkt -> klettern auf den Kasten und überwinden ihn
  2. Spieler laufen mit Ball in der Hand zum Hütchen -> Ball fallen lassen und Ball über den Kasten mit dem Fuß schießen -> um den Kasten herum -> Ballan- und mitnahme und den Ball zu Start passen -> auf den Kasten klettern -> vorwärts den Kasten verlassen (rückwärts)
  3. Spieler prellen den Ball bis zum Hütchen -> werfen den Ball rückwärts über den Kopf über den Kasten -> um den Kasten herum -> Ballan- und mitnahme und den Ball zu Start passen -> auf den Kasten klettern -> vom Kasten springen -> mit beiden Beinen landen und abrollen (2x auf beiden Beinen landen)

Teil 3: Spiele (30 min.)

a) 3 gegen 3: Funino mit Schußzone

  • Miniball
  • Fußball

b) 3 gegen 3: Spiel auf die 4 Kasten mit jeweils einer Matte davor (Matte ganz an den Kasten ran), die von keinem Spieler betreten werden darf

Cool down:

  • auf einem Bein stehen und Augen schließen
  • Spieler bilden einen Kreis und fassen sich an den Händen -> ein Spieler im Kreis muss versuchen zu entkommen (Kreis verlassen) – Kinder dürfen sich nicht los lassen

Fazit:

Die Kästen wurden schon vor dem Training zum Klettern genützt 😉 30 min. Spiel mit nur Wechselpausen war für die Kinder anstrengend.

Leave a comment

Filed under Jugendtraining