Monthly Archives: September 2018

Punktspiel: TSV Ustersbach – TSV F1 1:6 (1:4)

Heute spielten wir mit 9 Kindern beim TSV Ustersbach. Dieser spielte mit 10 Kindern (6x 2010; 3x 2011, 1x 2012). Wir wechselten den Torwart wieder in der Halbzeit und der Gegner ließ seinen guten Torhüter durchspielen. Mit 9 Kindern wechselte ich alle 5 Minuten zwei Spieler ein und aus. Unsere Tore verteilten sich auf 4 Spieler (2/2/1/1).

Die Kinder wendeten heute einige Tricks und Finten an – kaum sind die Gegenspieler etwas kleiner und jünger, dann funktionieren die Finten oftmals und die Kinder trauen sich mehr zu. Der TSV Ustersbach war dabei unser erster Gegner dessen Kinder auch Tricks und Finten mehrfach anwendeten (3 Spieler).

Einer meiner Spieler beschäftigte mich heute mit einer kaputten Sohle. Das hatte zur Folge, dass ich öfters dessen Schuh “tapen” musste und in meiner Buchhaltung der Torschützen durcheinander kam (und nachdem der gegnerische Trainer meinen Zettel fotografierte, gewannen wir offiziell nur 5:1). Die jungen Trainer des Gegners waren sehr angenehm.

Advertisements

1 Comment

Filed under Jugendfußball

F1-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 28.09.2018

Materialien:

Tore: 4 Minitore

Spieler: 11

Bälle: 11 Bälle; 2 Mini-Bälle

Markierungshütchen: 8 Hütchen; 14 Deckel

Teil 1: Dribbling (20 min.)

Trickkiste: (in Anlehung an die Trickliste von Christian Wück)

Jedes Kind bekommt einen Trick zugeordnet:

MR: Zidane; NV: Schere; AS: mit der Sohle zurück und der Innenseite zur anderen Seite; JR: mit der Sohle zurück und über die gleiche Schulter drehen; DK: mit der Sohle zurück, hinter dem Standbein vorbei und mit der anderen Außenseite mitnehmen

Teil 2: 3:0 – Wettkampf auf Zeit (25 min.)

siehe Video vom BDFL mit Prof. Dr. Dr. M. Lochmann (37:50 min.) oder Horst Wein: Spielintelligenz im Fußball – kindgemäß trainieren; 2018; S. 209 – allerdings dürfen Tore erst in der Schusszone geschossen werden

  • auf Zeit – heute erreichten wir als Bestzeit 10 sec.
  • im Gegenstromverfahren (gleiches Video (38:40 min.))

Beim Gegenstromverfahren ließ ich einmal 3 gegen 3 auf Tore antreten und einmal 2 gegen 2 auf Dribblingstore mit einem Verteidiger (Behinderungsspieler)

Teil 3: Spiel 3:3 mit einem Stürmer in der Schusszone (15 min.)

Video (30:20 min.)

die anderen Spielen 2:2 + 1 Anspielstation auf die Dribblingstore

Teil 4: Minispiel 3:1 (15 min.)

Horst Wein: Spielintelligenz im Fußball – kindgemäß trainieren; 2018; S. 209 – allerdings bekommt der Verteidiger schon einen Punkt, wenn er den Ball abgefangen hat (ohne Konter) und jeder Angreifer muss einmal am Ball gewesen sein

Teil 5: Funino (15 min.)

3:3 Funino – Freies Spiel mit dem Fußball

3:2 mit dem Fußball und Liniendribblingstoren

Fazit:

Heute war ich am Anfang des Trainings einige Male sehr laut, weil die Kinder mir nicht zuhörten und teilweise auch keine Einstellung zum Fußball spielen mitbrachten. Weiterhin brachte ein Kind zum einen die Mannschaft durcheinander (aggressives und unkoordiniertes Verhalten) und zum anderen mich dazu, dass ich ihn immer wieder ermahnen musste. Das nahm ich zum Anlass um im Anschluss mit dem Jugendleiter und Vorstand zu sprechen und darum zu bitten, dass dieses Kind zukünftig zwei Altersklassen tiefer mit trainieren kann.

Die Trickkiste wird zukünftig noch einige Tricks bekommen und die Spiele werden sicher noch öfters in Training einfließen.

Bei der Mannschaftseinteilung spielten heute die Stärkeren zusammen bzw. gegeneinander.

1 Comment

Filed under Jugendtraining

Punktspiel: TSV Zusmarshausen – TSV F1 7:3 (4:0)

Am Freitag 21.09.2018 konnte ich das Training aufgrund der Verlängerung der DFB-Elite-Jugend-Trainer-Lizenz in Grünberg (Hessen) nicht leiten. Michael S. sprang für mich ein.

Das Spiel am Samstag 22.09.2018 leitete deshalb Thomas L.

Wir spielten mit 10 Spielern (alle 2010). Der TSV Zusmarshausen spielte auch mit 10 Spielern (8x 2010; 2x 2011). Wir hatten 3 unterschiedliche Torschützen laut Spielbericht und Zusmarshausen hatte 6 (1x 2 Tore).

1 Comment

Filed under Jugendfußball

Punktspiel: TSV F1 – SG SV Gessertshausen 2:5 (2:3)

Ich schreibe hier mal, dass wir 2:5 verloren haben, obwohl ich offiziell mit 2:6 gemeldet habe. Die Mehrzahl des Gegners sagte, es wäre 2:6 ausgegangen. Meine Kinder sagten 2:5 und auch ich zählte nur ein 2:5 – letztendlich ist das Ergebnis allerdings auch völlig egal.

Wir spielten mit 10 Spielern und tauschten den Torwart zur Halbzeit. Es kam das 3. Kind in den Genuss eine Halbzeit im Tor zu spielen. Der Gegner spielte mit 9 Spielern und wechselte den Torwart nicht. Die 9 Spieler waren alle Jahrgang 2010 und verteilten sich folgendermaßen: 1x Januar, 1x Februar, 4x März, 2x Juni und 1x September – d.h. 6 von 9 Spielern wurde im 1. Quartal geboren (zum Vergleich bei uns: 2x 1. Quartal (1x Januar, 1x März, 1x April, 1x Juni, 1x Juli, 3x August, 1x September und 1x Dezember)). Unsere Tore teilten sich 2 Spieler und beim Gegner weiß ich es leider nicht mehr.

Die SG SV Gessertshausen hat das Spiel verdient gewonnen. Sie hatten vor allem in der 1. Halbzeit viel mehr Torchancen als wir. Diese erarbeiteten sie sich meistens dadurch, weil sie vom Kopf her schneller schalteten und auch keine Angst vor den Zweikämpfen und dem Ball hatten. Hier sieht man aus meiner Sicht, was ein halbes Jahr ausmacht in diesem Alter (siehe oben die Geburtstage – Relativer Alterseffekt (RAE)). Die 3 Gegentore in der 1. Halbzeit entstanden aus 2 Fehlern in unserem Spielaufbau (1x Torwart; 1x Verteidiger) und einem Bogenlampenschuss aus der Ferne. Unsere Tore nach einem Eckball und einem Gewühl waren Zufallstreffer.

Hervorzuheben sind bei uns vor allem die Torwartleistungen. Sowohl in der 1. als auch der 2. Hälfte verhinderten sie eine höhere Niederlage. Finten und Tricks waren heute eine Seltenheit und ein Passspiel praktisch nicht zu sehen – der Gegner war stets einen Schritt schneller und aktiver.

Besonders hervorzuheben wäre noch, dass wir nicht einen 8m im abschließenden 8m-Schießen verwandeln konnten.

Trainer und Eltern des Gegners waren vorbildlich. Das hat mir sehr gut gefallen.

1 Comment

Filed under Jugendfußball

F1-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 14.09.2018

Materialien:

Tore: 4 Minitore

Spieler: 11 und später 12 Spieler

Bälle: 5 Bälle; 1 Mini-Ball; 1 Gymnastikball

Markierungshütchen: 14 Hütchen; 4 Stangen

Teil 1: Stationstraining (60 min.)

3x 4er Gruppen (anfangs 2x 4er und 1x 3er)

Übung 3: Schuss und Ballannahme – Fußballdekathlon (Horst Wein: Spielintelligenz im Fußball – kindgemäß trainieren; S. 143; 2018)

T77

Hütchentore sind 8m breit – Entfernung von den Toren 12m

immer 1 gegen 1 mit Flachschuss (Tore zählen) – der Ball darf nicht mit den Händen gehalten werden

Anfangs hatte ich eine 3 Gruppe: 1 mit kleinerem Tor (hätte man auch lassen können) gegen 2 mit größerem Tor

Übung 8: Flankenschlagen – Fußballdekathlon (Horst Wein: Spielintelligenz im Fußball – kindgemäß trainieren; S. 143; 2018) – erweitert für 4 Kinder

T78

Spieler mit Ball passt/flankt den Ball mit dem rechten Fuß durch das Hütchen-/Stangentor und läuft dann zum Hütchen seines Mitspieles -> Spieler auf der anderen Seite nimmt den Ball an und mit zum Hütchen seines Mitspielers und  passt/flankt den Ball wieder auf die andere Seite (Tore zählen) – nach ein paar Wiederholungen die Laufrichtung ändern => Flanke mit dem rechten und linken Fuß

bei der 3 Gruppe habe ich mitgemacht

Liniendribbling 2 gegen 2

T79

2 gegen 2 und Tore zählen, wenn man die gegnerische Torlinie überdribbelt

bei der 3 Gruppe wurde 1 gegen 1 (einer Pause) und 2 gegen 1 gespielt

Teil 2: Spiele (30 min.)

2 Stationen (jeweils 15 min.):

Funino (3 gegen 3 mit Schusszone)

  • Miniball
  • Fußball

Ball über die Schnur (3 gegen 3)

  • Gymnastikball
  • Fußball
  • Ball mit Torwartabschlag (Spannstoß) über die Schnur (nur die Stärkeren)

Fazit:

2 Runden mit den 3 Stationen des Teil 1 haben 60 min. gedauert (Erklärung und Trinkpausen mit eingerechnet) -> ca. 10 min. pro Station. Stationen waren praktisch Selbstläufer – ich musste ganz wenig eingreifen.

Wären Kinder nicht später gekommen, früher abgeholt oder während des Trainings dazugestossen, hätte ich heute wahrscheinlich einen ruhigen Nachmittag gehabt. So war es – auch aufgrund eines neuen, schwerhörigen Kindes (Kommunikation funktionierte; Verständnis und Koordination ist ausbaufähig) – doch anstrengend.

Leave a comment

Filed under Jugendtraining

Punktspiel: SSV Anhausen – TSV F1 2:3 (1:2)

Am Mittwoch 12.09.2018 spielten wir um 17:30 Uhr beim SSV Anhausen.

Wir spielten mit 10 Spielern (10x 2010) und machten wie immer einen Torwartwechsel in der Halbzeitpause. Der SSV Anhausen hatte auch 10 Spieler (4x 2010 und 6x 2011) und wechselte ebenfalls den Torwart in der Halbzeit. Die Tore verteilten sich jeweils auf zwei Spieler.

Das Spiel meiner Jungs hat mir heute gut gefallen. Alle machten in Angriff und Abwehr mit und teilweise entwickelten sich schöne Kombinationen – aus meiner Sicht gewollte und nicht zufällige. Hier kam uns sicher auch entgegen, dass der SSV Anhausen “nur” 4 2010er in seinen Reihen hatten und meine Jungs gegen die 2011er körperlich mithalten konnten. Das Verhältnis zwischen Dribbling und Pass könnte aus meiner Sicht gerne noch mehr zum Dribbling tendieren. Finten wurden von den meisten Spielern gemacht, allerdings haben wir bei diesem Thema auch noch viel Potential nach oben. Oftmals hatten wir auch einfach “weggeschossene” Bälle. Diese und die ins Aus abgewehrten Bälle im Zweikampf sollten wir noch abstellen.

Vom Spielverlauf her hatten wir mehr vom Spiel und waren länger in der Hälfte der Anhauser als in unserer. Heute habe ich die Kinder im 1-2-3 (Anhausen hatte 2-3-1) auf’s Feld geschickt. Das klappte vor allem hinten gut. Nach vorne hatten wir ein paar, die ihre Position kaum hielten bzw. etwas großzügiger interpretierten. Die beiden Gegentore resultierten aus einem Abschlag unseres Torwarts und einem Wechselfehler von mir (hintere Position war zu dem Zeitpunkt nicht besetzt – hatte ich auch zu niemandem gesagt). So hatten wir auch mehr Chancen als die Heimmannschaft, die allerdings durch einige Vorstöße weiterhin gefährlich blieben. Hier kam ihnen zugute, dass sie den Torschuss auch suchten. Der Torschuss kommt bei uns noch etwas zu kurz – wurde bisher auch nicht viel von mir trainiert. Insgesamt war das ein gutes Spiel beider Teams auf Augenhöhe und das Verhältnis zu den anderen Trainern war sehr gut.

Ich wollte heute wieder – wie immer bei 10 Kindern – nach ca. 6:30 und 13 min. jeweils 3 Kinder aus- und einwechseln (gleiche Spielzeit). In der 1. Halbzeit schaffte ich das trotz einer Verletzung und somit einer Verschiebung einer Wechselzeit noch ganz gut. In der 2. Halbzeit gelang es mir aufgrund eines Ausscheidens eines Kindes (Zeigefinger gebrochen) leider nicht mehr von 3 auf 2 Einwechselspieler umzuorientieren (alle 5 min. Wechsel von 2 Kindern). So spielte 1 Spieler die 2. Halbzeit durch und 1 Spieler fast die ganze 2. Halbzeit. Mein Ziel gleiche Spielzeit für alle, habe ich da leider nicht erreicht. Und wie oben schon erwähnt, führte das auch zum 2. Gegentor.

Bild der Mannschaft

1 Comment

Filed under Jugendfußball

F1-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 07.09.2018

Materialien:

Tore: 4 Minitore

Spieler: 7 Spieler

Bälle: 7 Bälle; 1 Mini-Ball; 1 Tennisball; 1 Gymnastikball

Markierungshütchen: 12 Bauarbeiterhütchen

T76

Teil 1: Funino (30 min.)

3 gegen 4 Funino mit Schusszone

  • Handball mit dem Tennisball – Spieler mit Ball in der Hand darf sich nicht fortbewegen
  • Handball mit dem Miniball – Spieler mit Ball in der Hand darf sich nicht fortbewegen
  • Fußball mit dem Gymnastikball

Teil 2: Technik und Torschuss (15 min.)

Technik:

  • Ball zurückziehen und hochlupfen + fangen (links und rechts)
  • Ball mit linkem Fuß zurückziehen und hochlupfen -> rechter Spannstoß -> Ball fangen (und dann rechts links)
  • Ball mit einmal aufhüpfen jonglieren (+ klatschen)
  • Finten: Schere und Zidane

Torschuss:

Kinder starten außen an der Eckfahne mit dem Ball zur Torschusslinienmarkierung (6m) -> dribbeln am Hütchen nach innen -> Torschuss oder Pass auf das Minitor (erster Ball im Tor gibt einen Punkt (zuerst 2 Ecken gegeneinander, dann 4 Ecken gegeneinander) – danach Wechsel der Ecke (Schuss/Pass mit rechts und links))

Teil 3: Funino (20 min.)

3 gegen 4 Funino mit Schusszone

  • Fußball mit dem Miniball

3 gegen 3 + eine Anspielstation im Angriff

  • Fußball mit dem Miniball

Teil 4: Torschuss (10 min.)

Kinder starten außen an der Eckfahne mit dem Ball zur Torschusslinienmarkierung (6m) -> dribbeln im Slalom nach innen -> Torschuss oder Pass auf das Minitor (erster Ball im Tor gibt einen Punkt (4 Ecken gegeneinander) – danach Wechsel der Ecke (Schuss/Pass mit rechts und links))

Teil 5: Funino (15 min.)

3 gegen 3 + eine Anspielstation im Angriff

  • Fußball mit dem Fußball

Fazit:

Die Kinder waren viel in Bewegung. Auffallend war, dass schwächere Kinder in einer gemischten Mannschaft weniger an den Ball kamen als wenn sie zusammen gegen die stärkeren Kinder spielten. Da hatten sie mehr Ballkontakte und trauten sich auch mehr zu.

Leave a comment

Filed under Jugendtraining