Monthly Archives: October 2017

Punktspiel: TSV F2 – SV Ottmarshausen 2 2:9 (1:6)

Heute hatten wir 8 Spieler im Einsatz (3 Kinder waren auf einem Kindergeburtstag eingeladen und zogen das dem Fußballspiel vor). In jeder Halbzeit spielte ein anderer Spieler im Tor – allerdings entschieden sich die Kinder in der Halbzeit um. Der vorgesehene Spieler wollte nicht mehr und ein anderer wollte unbedingt. Das hatte zur Folge, dass wir in der 2. Halbzeit nur noch 3 Gegentore hinnehmen mussten. Der Gegner spielte mit 9 Spielern (8x 2010; 1x 2011). Meistens hatten sie 3 hinten plaziert und 3 vorne. Die hinteren 3 mussten nur den Ball gewinnen und nach vorne schlagen – ähnlich wie im Vorspiel auch. Die Stürmer überliefen oder überspielten uns dann – teilweise brauchten sie das auch gar nicht, weil von uns niemand hinten war.

In der 2. Halbzeit konnten wir das Spiel lange ausgeglichen gestalten. Hier war eine deutliche Steigerung zur 1. Halbzeit zu sehen. Die Kinder eroberten sich den Ball und trauten sich auch in die Zweikämpfe – und nicht jeder Schuss auf das Tor war auch ein Tor.

Der Trainer des SV Ottmarshausen ist ein lieber Kerl, kann sich allerdings nicht zurückhalten mit seinen Anweisungen. Das ging so weit, dass meine Kinder ihm teilweise zuhörten. Nächstes Mal nehme ich die Anweisungen auf, dann habe ich eine Radioreportage zum Nachhören ;-).

Advertisements

2 Comments

Filed under Jugendfußball

F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 27.10.2017

Materialien:

Tore: 4 Popup Tore; 1 Stangentor

Markierungshütchen: 4 Bauarbeiter-Hütchen; 4 Multifunktionskegel; 8 W-Hütchen

Spieler: 8 Spieler

Bälle: 8 Fußbälle; 5 Tennisbälle

Teil 1: Tricks und Dribbling (45 min.)

T55

Freies Dribbling und die Kinder werfen sich zusätzlich noch einen Tennisball mit Namensnennung zu.

Jedes Kind geht zu einem Hütchen und die Tricks Innen-Außen-Kappen, Sohlenzieher-Außenseit-Kappen und mit der Sohle zurück ziehen und hinter dem Standbein auf die andere Seite spielen werden gezeigt und am Hütchen geübt.

Dribbling (frei; nur rechts/links Außen-/Innenseite abwechselnd; zwischen den Beinen hin und her) und bei “Hopp” wird ein Hütchen umspielt mit anschließendem Torschuss. Variation: Tore dürfen nur in einem Tor mit Tennisball erzielt werden; mit den wenigsten/meisten Tennisbällen erzielt werden

“Wer hat Angst vorm FCB/FCA (je nach Trikot)?”

Rechteck mit in der Mitte einem Teich mit 3 hungrigen Krokodilen (Zone mit 3 Abwehrspielern). Die anderen Spieler müssen von der einen auf die andere Seite durch den Teich/Zone dribbeln. Bei Ballverlust Wechsel.

Teil 2: 1 gegen 1 mit Torschuss (25 min.)

– der Verteidiger darf nur auf einer Linie zwischen 2 Hütchen verteidigen und der Stürmer muss zwischen den Hütchen durch -> Torschuss auf ein 5m Stangentor mit 2 Minitoren (zählt 3 Punkte) in den Ecken und Torwart -> auf dem Rückweg stehen 2 Hütchen für einen der Kappen-Tricks und die anderen beiden Minitore als Schussziel (auch beim Viereck und Dreieck)

– Aufbau eines Vierecks, in dem der Verteidiger angreifen darf und der Stürmer durch muss

– Aufbau eines Dreiecks (Spitze zum Stürmer): Stürmer muss durch einen Schenkel des Dreiecks und die Basis des Dreiecks

Teil 3: Spiel (20 min.)

4 gegen 4 auf 4 Popup-Minitore

Fazit:

Ursprünglich wollte ich beim 1 gegen 1 das Abwehrverhalten coachen. Nachdem allerdings die Abwehrspieler mehr Zweikämpfe gewonnen haben, habe ich mich mehr auf die Stürmer konzentriert. Schön war, dass die Tricks auch im Spiel 4 gegen 4 ohne Aufforderung versucht wurden.

Leave a comment

Filed under Jugendtraining

Punktspiel: TSV Neusäß 2 – TSV F2 12:1 (5:0)

Heute waren wir 9 Spieler. Pro Halbzeit spielte ein anderer im Tor. Der Gegner hatte 10 Spieler (2x 2009 und 8x 2010) im Einsatz. Die Tore des Gegners verteilten sich folgendermaßen: 4-4-2-1-1 (auf 5 Spieler).

Während der Gegner Fußball spielte, waren bei meinen heute einige mit ihren Gedanken nicht auf dem Fußballplatz. Stellvertretend hierfür ein Beispiel: Ich wechselte zwei Spieler aus, die sich permanent auf dem Feld unterhielten und sagte ihnen, sie können sich jetzt am Spielfeldrand 5 Minuten unterhalten. Auf meine weitere Frage, was gerade so spannend wäre, sagten sie: “Wir wollen Fliegen jagen.” Während also die anderen auf Torejagd gingen (und es hätte höher ausfallen können, denn es kamen noch geschätzt min. 8 Pfostenschüsse zu den Toren dazu), waren meine auf Mückenjagd und mit dem Granulat des Kunstrasenplatzes beschäftigt.

Wenn man es positiv sehen will, haben wir heute im Gegensatz zum Vorspiel ein Tor geschossen.

2 Comments

Filed under Jugendfußball

F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 20.10.2017

Materialien:

Tore: 4 Popup Tore; 2 Stecktore

Markierungshütchen: 10 Bauarbeiter-Hütchen

Spieler: 10 Spieler

Bälle: 10 Fußbälle; 2 Minibälle

Teil 1: Spiele (30 min.)

5 gegen 5 Handball mit dem Miniball auf 4 Tore – mit Ball darf nicht gelaufen werden

Jeweils 5 Spieler starten auf beiden Seiten mit einem Miniball. Der Miniball der anderen Gruppe darf verteidigt werden und der eigene soll im gegnerischen Tor untergebracht werden. Ist ein Ball aus dem Spiel, geht es mit dem anderen weiter bis auch der im Aus oder im Tor ist. (Variation: mit dem Fußball)

Teil 2: Übungsformen (30 min.)

3 bzw. 2 gegen 0: Die Kinder starten an den gegenüberliegenden Toren und versuchen so schnell wie möglich ein Tor zu erzielen, wobei jeder Spieler der Mannschaft den Ball berührt haben muss (bei 10 Spielern hatte ich 2x 3er und 2x 2er Teams). Ball der anderen darf nicht verteidigt werden.

2 gegen 1 bzw. 1 gegen 1: Zwischen den Toren spielt der Verteidiger den Ball zum Stürmer bzw. zu den Stürmern -> diese versuchen dann auf einem der beiden Tore ein Tor zu erzielen.

Teil 3: Spiele (30 min.)

Funino mit Schusszone: 3 gegen 3 und 2 gegen 2

5 gegen 5 auf 8 Minitore – jede Mannschaft verteidigt 4 und greift auf 4 an

Fazit:

Für die Kinder war es ein anstrengendes Training (sowohl körperlich wie auch geistig). Die Forderung nach Trinkpausen kam öfters. Langsam verteilen sie sich mehr über das Spielfeld.

Leave a comment

Filed under Jugendtraining

E3-Jugend Training (Jahrgang 2008) – 16.10.2017

Materialien:

Tore: –

Markierungshütchen: 20 Bauarbeiter-Hütchen

Spieler: 10 Spieler

Bälle: 5 Fußbälle

Teil 1: Auf- und Abstiegsliga (30 min.)

1 gegen 1 auf 2 Hütchentore – nach ca. 3-4 min. Sieger steigt auf, Verlierer steigt ab

Teil 2: Zweikampf (20 min.)

1 gegen 1 nach Ball einklemmen und drehen

a) Bauch

b) Kopf

Tore dürfen auf jeder Seite erzielt werden (siehe Video – allerdings ohne der Möglichkeit zum Doppelpass)

Pausen:

a) von Tor zu Tor passen mit der Innenseite

b) Ball aus der Hand fallen lassen und passen mit dem Spann (“flacher Torwartabstoß)

Teil 3: Spiele (30 min.) – nur noch 9 Spieler

3 gegen 3 auf 4 Hütchentore mit Wechsel bei Torerfolg – Mannschaft, die das Tor erzielt wird verteidigende Mannschaft und Mannschaft, die wartete angreifende Mannschaft. Mannschaft, die das Tor bekommen hat, wechselt nach außen und wartet.

3 + 3 gegen 3 auf zwei Liniendribblingstore – Mannschaft, die ein Tor erzielt bleibt in Überzahl (Wechsel der Mitmannschaft). Sollte kein Tor erzielt werden, wird die Mannschaft, die den Ball verloren hat zur verteidigenden Mannschaft und die anderen beiden Mannschaften spielen zusammen

5 gegen 4 auf zwei Liniendribblingstore

Fazit:

Training war nur 80 min. – die ersten 10 min. wurden für einen Vortrag bzw. Demonstration genutzt. Auf- und Abstiegsliga sowie Zweikampf funktionierte gut. Bei dem Spiel 3 gegen 3 mit Wechsel bei Tor schalteten die Spieler ab – funktionierte einigermaßen mit Coaching. 3+3 gegen 3 funktionierte sehr schlecht – war zu komplex. Die E2 bemerkte nach dem Training: “Habt ihr nur gespielt?” 🙂

Leave a comment

Filed under Jugendtraining

“Vorrunden”-Fazit

Mein Zwischenfazit auf der Jugendhomepage des TSV Diedorf:

“Die F2 spielt in der „FairPlayLiga“ (FPL) und ohne eine Tabellenwertung. Absichtlich besteht die Liga aus 8 Mannschaften und 10 Spielen, so dass es keine Vor- und Rückrunde gibt und Eltern oder Trainer eine Tabelle zusammen bauen können – auch wenn das manche (Unverbesserliche) trotzdem machen. Nach 7 Spielen (gegen jeden Gegner einmal) ziehe ich ein Zwischenfazit.

Die F2 besteht aus 12 Spielern des Jahrgang 2010, die alle zum Einsatz kamen. Gespielt wird mit 1 Torwart und 6 Feldspielern. Zu den Spielen hatten wir 8 (2x), 9 (2x) und zuletzt meistens 10 (3x) Kinder im Einsatz (anfangs fehlten noch Spielerpässe). Mehr wie 10 Kinder nehme ich nicht zu einem Spiel mit, weil ich alle spielen lassen will und ihnen auch ausreichend Spielminuten bieten möchten – wir wechseln somit nach Uhrzeit und nicht nach Leistung. Bisher hatten wir 5 verschiedene Torhüter, die jeweils immer nur eine Halbzeit im Tor und eine auf dem Feld spielten.

Die 7 Spiele endeten mit 2 Siegen und 5 Niederlagen – das sind die „nackten Zahlen“ und sie sind für mich zu erklären. Wir spielen ohne feste Positionen und wir „parken“ keine Spieler in der Abwehr. Alle Kinder werden dazu aufgefordert stets in der Offensive wie auch in der Verteidigung mit zu spielen und das führt schon zu dem einen oder anderen Gegentor. Weiterhin sollen die Kinder ihre Entscheidungen selbst treffen und versuchen das Spiel von hinten heraus zu gestalten – auch dies führt im Gegensatz zu einem weiten Abschlag des Torhüters oder einem stupiden „wegdreschen“ des Balls durch die Verteidiger zu weiteren Gegentoren. Während das im letzten Jahr auf den Turnieren noch ein Spieler (spielt heute beim FC Augsburg) abgefangen hat, verlieren wir gerade heute meistens aufgrund von 1-2 Spieler des Gegners. Insgesamt ist die Mannschaft allerdings homogener geworden und die Spieler bekommen mehr Ballkontakte und Spielerfahrung – dazu kommt, dass wir im Training kein 7 gegen 7 trainieren. Ganz nach unserer Philosophie steht hier die Ausbildung der Spieler im Vordergrund und nicht ein Ergebnis vom Wochenende.

Wer möchte kann die Trainingseinheiten  und meine Notizen zu den Punktspielen gerne hier nachlesen (leider hatten wir bisher nur 3 Trainingseinheiten – die anderen fielen dem Wetter oder dem Punktspiel zum Opfer – und wir trainieren auch nur einmal in der Woche, damit die Kinder die Möglichkeit haben viele Sportarten auszuprobieren und ihre Bewegungserfahrungen zu sammeln).”

Leave a comment

Filed under Jugendfußball

Punktspiel: TSV F2 – TSV Dinkelscherben 2 1:5 (0:2)

Heute spielten wir wieder mit 10 Kindern (3 Blöcke a 3) und die beiden Torhüter spielten ihre Halbzeit im Tor jeweils durch. Der Gegner hatte 9 Kinder (2x 2009; 6x 2010 und 1x 2011) im Einsatz.

Auch wenn es bei dem Ergebnis wahrscheinlich blöde klingt, haben wir aus meiner Sicht besser zusammen gespielt. Der Gegner hatte 2-3 Kinder hinten geparkt, die die Bälle nach vorne “droschen” und dort hatten sie einen guten Spieler, der dies 2x nutzen konnte. Die beiden Tore in der ersten Halbzeit fielen aufgrund von Fehlentscheidungen unsererseits (1x Ball nach hinten nach gewonnenem Offensivzweikampf und einmal zu kurzer seitlicher Pass und misslungenes Dribbling). Unser Tor war ein Weitschuss – genauso wie das 5. des Gegners.

Leave a comment

Filed under Jugendfußball