Bambini Training (Jahrgang 2010/11) – 21.10.2016

Materialien:

Tore: 4 Minitore; 4 Popup Minitore

Markierungshütchen: 8 Hütchen

Spieler: 17 Spieler (8x 2010; 5x 2011; 4x 2012)

Bälle: 17 Bälle; 2 Minibälle; viele Reifen (ca. 20 Stück)

Teil 1: Aufwärmen im Viereck (30 min.)

T13

  • freies Dribbling ohne die Reifen (Wasserlöcher) zu berühren
  • freies Dribbling mit kurzen, einbeinigen Sprüngen in die Reifen (in das Wasserloch bzw. auf die Nasenspitze des Delfins); mit beiden Füßen; rückwärts rein, vorwärts raus
  • freies Dribbling und steicheln der Delfine mit der Hand (Gras im Reifen)
  • 2 Kommandos: “Hai” und “Delfin” – bei “Hai” so schnell wie möglich ein Tor machen (Fischfutter im Netz sichern) und bei “Delfin” so schnell wie möglich mit dem Ball in einen Reifen (immer nur einer kann mit einem Delfin schwimmen) laufen
  • Koordination: durch den Reifen laufen und über den Kopf (durch den Reifen springen); Reifen in der Hand (hüfthoch) und den Ball mit den Füßen hin und her spielen; Ball hochwerfen -> durch den Reifen hindurch -> Ball aufhüpfen lassen und fangen (mit dem Fuß); Reifen vertikal auf den Boden stellen, mit einer Hand halten und abwechseln links – rechts durchspielen; Reifenspringen mit Ball in der Hand auf Kommando (vor, zurück, rechts, links, Grätsche, Schritt)
  • freies Dribbling und Ball in die Reifen passen (Delfine füttern bzw. Golf spielen)

Teil 2: Torschuss (30 min.)

Gleicher Aufbau wie oben. 4 Koordinationsreifen in einer Raute ca. 8 Meter vor dem Tor.

  • einbeiniger Bodenkontakt in jedem Reifen – Ball fallen lassen – Torschuss
  • beidbeiniges Springen in jeden Reifen – Ball fallen lassen – Volleyschuss (aus der Luft)
  • Ball hinter die Reifen spielen – einbeiniger Bodenkontakt in jedem Reifen – Torschuss

Teil 3: Spiele (30 min.)

  • 4 gegen 4 auf 4 Tore (Funino) mit dem Miniball
  • 4 gegen 4 auf 4 Tore mit dem a) Miniball und b) Fußball (Aufbau siehe oben)

Fazit:

Heute ließ ich mich von Thomas Staack inspirieren – allerdings stehe ich mehr auf Wasserlöcher und Delfine ;-). Manche Übungen waren für die 2012er zu schwer, aber sie probierten sie trotzdem.

Advertisements

Leave a comment

Filed under Jugendtraining

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s