Bambini Training (Jahrgang 2010/11) – 07.10.2016

Materialien:

Tore: 4 Minitore; 4 Popup Minitore

Markierungshütchen: 4 Hütchen; 10 Multifunktionskegel mit 5 Stangen; 3 Koordinationsleitern

Spieler: 13 Spieler (7x 2010; 2x 2011; 4x 2012)

Bälle: 13 Bälle; 2 Miniball

Teil 1: Dribbling im Viereck (30 min.)

Im Viereck sind 5 Hürden (Multifunktionskegel mit Stangen in unterschiedlicher Höhe) und 3 Koordinationsleitern wild verteilt.

  • freies Dribbling um die Hindernisse herum (frei; rechter/linker Fuß; abwechselnd)
  • Dribbling und bei einer niedrigen Hürde Ball darüber lupfen bzw. bei einer hohen Hürde Ball unten durch spielen und anschließend darüber springen (vorwärts ein Bein; vorwärts 2 Beine; seitlich 2 Beine; im Schritt darüber (ein Bein muss immer den Boden berühren))
  • Ball in die Hand und so schnell wie möglich über möglichst viele Hürden springen
  • auch die Koordinationsleitern sollen überlupft und übersprungen werden
  • Ball in die Hand und so schnell wie möglich durch die Koordinationsleiter (jede Sprosse)
  • Fangspiel ohne die herumliegenden Bälle, Hürden und Leitern zu berühren (2-4 Fänger)
  • Fangspiel ohne die herumliegenden Bälle, Hürden und Leitern zu berühren (2-4 Fänger) mit 2 Minibällen, deren Besitzer nicht gefangen werden kann (Miniball darf höchstens 10 sec. gehalten werden)
  • Ballgewöhnungsübungen: 3x seitlich mit der rechten und dann der linken Sohle; 4x rückwärts und 4x vorwärts mit der rechten und linken Sohle; beide Übungen kombiniert

Teil 2: Torschuss (30 min.)

Ein Spieler ist im Tor und ein anderer ca. 5-8 Meter davor.

  • Stürmer passt den Ball mit der Innenseite zum Torwart -> Torwart passt zurück -> Stürmer geht in das 1 gegen 1 und erzielt ein Tor (bei Torerfolg nochmal; bei keinem Tor wechseln)
  • Torwart macht einen Einwurf zum Stürmer -> Ballmitnahme und 1 gegen 1 (bei Torerfolg nochmal; bei keinem Tor wechseln)

Teil 3: Spiele (30 min.)

  • 2 gegen 2 auf 2 Minitore
  • 2010/11er: 4 gegen 4 auf 4 Minitore (Funino)
  • Zwischendurch Raufen: im Liegestütz dem anderen auf die Hand schlagen; im Einbeinstand stehen und den anderen versuchen auf das 2. Bein zu stellen

Fazit:

Bei leicht regnerischem Wetter waren es 13 Kinder – auf eine Trennung wurde erst einmal verzichtet (auch weil noch kein weiterer Trainer gefunden wurde). Training an sich lief gut und die Kinder haben viel geübt und gespielt.

Advertisements

Leave a comment

Filed under Jugendtraining

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s