Anleitung für ein gutes (Fußball)Training

Ein gutes Training beinhaltet aus meiner Sicht folgende Bestandteile:

  • das Individuum erhält Möglichkeiten seine Fähigkeiten zu verbessern
  • die Mannschaft erhält Möglichkeiten ihre Fähigkeiten zu verbessern
  • es bereitet auf den Wettkampf bzw. das Fußballspiel vor
  • es macht Spaß (siehe auch Anleitung zum Spaß haben)

Das Individuum erhält Möglichkeiten seine Fähigkeiten zu verbessern

Folgende Fähigkeiten sollten im Training verbessert werden:

  • fußballspezifische Technik und Taktik: unter Technik sind das die Ballan- und Mitnahme, Dribbling, Torschuss, Einwurf, Pass- und Kopfballspiel (für den Torwart kommen noch Fang- und Wurftechniken dazu); bei der Taktik sind wir im individualtaktischen Bereich (z.B. 1 gegen 1 oder positionsbezogene Verhaltensweisen)
  • physische Leistungsfähigkeit: Ausdauer, Schnelligkeit, Koordination und Beweglichkeit unter Berücksichtigung der fußballspezifischen Anforderungen und der Verletzungsprophylaxe
  • Persönlichkeit: Kreativität, Selbstbewusstsein (sie auch Anleitung zum Loben), Verantwortung, Motivation/Begeisterung

Die Mannschaft erhält Möglichkeiten ihre Fähigkeiten zu verbessern

Folgende Fähigkeiten sollten im Training verbessert werden:

  • Fußballspezifische Gruppen- und Mannschaftstaktik: Spielsysteme, Spielphilosophien (z.B. Pressing, ballorientiert), Abwehr- (z.B. Viererkette, verschieben usw.) und Angriffsmöglichkeiten (z.B. über die Außen, Ballbesitz, Konter usw.)
  • Gruppendynamische Prozesse: Rangordnung, Führungsspieler, Schwarmintelligenz/-dummheit und Stabilität der Gruppe
  • Kommunikation: verbale und non-verbale Kommunikation, Spielzüge bzw. Standardsituationen und Ball als Medium

Das Training sollte auf den Wettkampf vorbereiten

Als Kriterien hierfür können folgende Punkte dienen:

  • Kommt das Geübte im Spiel vor? bzw. Benötigt man die erlernten Fähigkeiten im Spiel?
  • Komplexität der Übung: Zeitdruck, Gegnerdruck, Orientierungsfähigkeit und Wahrnehmung
  • Physische und psychische Komponenten: Erschöpfungszustand, Zeit, Folgen für die Person und Folgen für die Mannschaft

Und zu guter Letzt natürlich noch der Spaß! (siehe extra Artikel)

Advertisements

Leave a comment

Filed under Jugendfußball

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s